Gabaliers Erfolg nimmt die Fähigkeit, selbstständig zu denken?


Hat Elvis Presley den Rock`n`Roll verraten? Haben die Beatles von den wahren Problemen der Arbeiter in den Liverpooler Docks abgelenkt? Haben ABBA mit ihren unzähligen Hits den Musikmarkt verdummt? Mindert generell ein kommerzieller Erfolg eines Musikers die Qualität seiner angeblichen Kunst?

Wir wissen nicht wie diese Fragen in den USA, Großbritannien oder Schweden beantwortet werden würde. Wir wissen aber, dass zumindest im deutschsprachigen Raum immer wieder Kritiker dieselbe Fragen bei einheimischen und dazu erfolgreichen Künstlern  aufwerfen. Laut dieser kritischen Stimmen hat in den 80er NENA und ihre 99 Luftballons die „Neue Deutsche Welle“ verraten und der Musikantenstadl trägt zur Volksverdummung bei.

Interessant, ja man kann es ruhig ironisch nennen, ist die Tatsache, dass diese sogenannten Kommerz-Kritiker oder treffender die Erfolgskritiker, meist nicht auf eine Karriere mit Rekorden, Preisen und einer großen Fangemeinde zurückblicken können. Seien es Journalisten von Blättern mit einer bescheidenen Auflage oder Künstler die die Masse nicht wahrnimmt. Warum erlauben sich just diese Stimmen über die Qualität erfolgreicher Kunst zu urteilen?

Andreas Gabalier setzt mit seinem heimatbewussten VolksRock`n`Roll derzeit neue Maßstäbe was die moderne Volksmusik betrifft. Ausverkaufte Konzerte, kreischende Fans unter jung und alt, Rekorde bei den Plattenverkäufen – natürlich melden sich die oben erwähnten Kritiker zum Phänomen Gabalier auch zu Wort. Mit den üblichen Vorurteilen wie ebenfalls oben beschrieben.

Ein aktuelles Beispiel war gestern in der Kleinen Zeitung zu lesen, wo die klügste Weltmusikband von Texas bis da – „Broadlahn“ –  in einem Interview über Lederhosen, Kommerz und Gabalier ihre Weisheiten preis gab:

. . . über mediale Steuerung:
„Es ist erbärmlich, mit wie wenig Substanz man Berühmtheitsjunkies beliefert. … Qualitäts- und Wertebewusstsein sind einfach verschwunden.“

. . . über Lederhosenmusik à la Gab . . ier:
„Der Name sollte hier gar nicht vorkommen. Eine arme Haut, die die Lawine irgendwo hinschwemmt und die gar nicht weiß, wie ihr geschieht. Solche Hypes nehmen den Menschen die Fähigkeit, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Es gibt eine Szene in Jim Jarmuschs „Night on Earth“, in der eine Hollywood-Managerin in ein Taxi steigt und in der Taxlerin genau jene Figur sieht, die sie für den nächsten Film braucht. Die aber lehnt mit den Worten ab: „Keine gute Idee, bei mir läuft’s gerade so gut“. Ein schönes Beispiel, sich nicht ablenken zu lassen vom dummen Markt und seinem Getöse.“

. . . über den Reiz des Ruhms:
„Natürlich ist die Bestätigung durch das Publikum eine Droge, aber sie vernebelt bloß das echte Leben und macht die meisten zu aufgezwirbelten Lackaffen.“

WOW! Kann Andreas Gabalier noch ein selbstbestimmtes Leben führen? Die Freude oder die Begeisterung seiner Fans lenkt ihm von den Weltproblemen ab? Ja kruzifix – diese Menschen, der Markt,  sind vielleicht auch noch wahlberechtigt?!

Immer wieder, wenn wir solche ähnlichen Aussagen/Kritiken von diesen  selbsternannten Menschenkenner lesen,  drängt sich bei uns der Verdacht auf, dass sie über etwas urteilen, dass sie nur im vorbeigehen wahr genommen haben – sprich aus dem Radio den einen Hit, aus dem TV ein und dieselbe Stimmung, aus der Zeitung jedesmal denselben Quatsch!

Wie kommet eine Band namens „Broadlahn“ (Volksmusik vermischt mit Jazz und Ethnoklängen) dazu zu behaupten, dass erfolgreiche Künstler der Volksmusik (von Hinterseer bis Gabalier) keine Qualität bieten  und keine Werte vermitteln würden? Würden sie selber wirklich die goldenen Schallplatten ablehnen wie die Frau im Taxi?

Liebe, Freundschaft, Kameradschaft, Heimat, Gott, Maderln und Buam in Tracht, Familie, Treue, Natur,……verpackt Andreas in seinem VolksRock`n`Roll – welche Eigenschaften vermitteln seine Kritiker? Etwa Neid?

Advertisements
Kategorien: Hoamatgfühl | Schlagwörter: , , , , , , | 9 Kommentare

Beitragsnavigation

9 Gedanken zu „Gabaliers Erfolg nimmt die Fähigkeit, selbstständig zu denken?

  1. MARie HeLENE

    30 lange Jahre als „weltklügste Musikband von Texas bis da“ im Verborgenen herum zu tingeln, muss dem eigenen Ego schon gewaltig zusetzen …

    Viele „geglückte“ Konzerte dürfte es während ihrer schon 3 JahrZEHNTE dauernden „Karriere“ wohl nicht gegeben haben, ansonsten hätte die arme „kranke“ Seele des Herrn Dr. Ernst Huber doch schon längstens „geheilt“ werden müssen, oder??

    Dann kommt auch noch so ein „aufgezwirbelter Lackaffe“ aus dem Nichts daher und stellt die österreichische Musikwelt innerhalb von NUR 3 JAHREN total auf den Kopf.

    Tja, ich denk, da würde so manche Seele gern aus der Haut fahren und den Körper wechseln wenn sie nur könnte …

    „Genieße, was dir Gott beschieden, entbehre gern, was du nicht hast.
    Ein jeder Stand hat seinen Frieden, ein jeder Stand auch seine Last!“ (Christian Fürchtegott Gellert)

  2. Ein weiterer Kommentar zu diesem Artikel den ich via Mail erhalten habe:

    wirklich super geschrieben.“ARTIKEL,“mag vielleicht manches stimmen,Andreas Gabalier ist sicher sehr schnell die Erfolgsleiter hinauf geklettert und wir wollen hoffen das er nicht herunterstürzt,als erdiger Naturbursch,könnte er es schaffen so manchen Anderem gegenüber.Es ist halt so, das wir solche Werte suchen und uns seine Lieder, dem ein Stück näher bringen“ sollen“.In unserer zeitenweise doch sehr stressigen Welt.Es wird doch niemand gezwungen es sich anzuhören(Geschmäcker sind verschieden und jedem das Seine),braucht der Mensch doch als Rudeltier,grüne saftige Wiesen und nicht eine asphaltierte Plattform (angefangen von der Politik,bis hin zu den vielen Ungerechtigkeiten in unserer Gesellschaft bzw.Welt).

    • Gertraud Bauer

      kann mich euren zeilen nur anschliessen, 30 jahre auf der bühne und niemand kennt ’sie‘ ausser bei einem kurzen auftritt , als sie sich 1 !!! mal herabliesen und dem ZDF nicht widerstehen konnten:) na sowas, was sie wahrscheinlich von ganzn herzn heute noch bereuen 🙂 …möcht mal sehen wie da die kasse bei denen klingelt..??? aber gott sei dank hat einer eh an gscheidn lehrer-beruf…. und da kommt einer und macht gleich cash in so kurzer zeit!!! also das gehört sich doch nicht !!!!!

  3. Theresa Zoitl

    Ich möchte einfach „DANKE“ sagen, dass es diese Seite gibt und da auch so wirklich gemeine Artikel – wie zuletzt der in der Kleinen Zeitung – einmal ein bißerl auseinandergenommen werden.
    Es wäre schön, wenn sich Leute wie diese, die so urteilen über Andreas bzw. ihn verurteilen, einmal in aller Ruhe alle 36 Lieder anhörten und einmal die Vielfalt auf sich wirken ließen und die Tiefsinnigkeit mancher Wortspiele, die darin stecken! Das ist aber wohl zu viel verlangt von diesen „weisen“ Menschen, die glauben sich über alle erheben zu müssen, die „dumm genug sind“ sich von der Lebensfreude eines jungen Musikers anstecken zu lassen. Ich gestehe, dass ich sehr gerne zu diesen „Dummen“ gehöre und finde es gut, dass es Künstler wie ihn gibt, die nicht meinen mit Kunst nur provozieren zu müssen, sondern schlicht und einfach den Mut haben festzustellen, dass das Leben schön ist!!!

  4. Silei

    Ich (Hausfrau 50) habe jetzt ganz bewusst in einige Stücke von Broadlahn auf You Tube hinein gehört. Habe bis dato noch nie etwas von dieser Band gehört. Muss sagen:“ Mein Herz konnten Sie nicht im Geringsten berühren!“

    Mir würde es aber nicht einfallen mich deshalb abschätzig über Ihre Musik zu äußern. Ich muss mir diese Lieder nicht anhören, CD`s kaufen oder auf deren Konzerte gehen.

    Bei Andreas ist es ganz was anderes, er bringt mir mit all seinen
    Liedern pure Freude in mein Herz. Bei ihm stimmt einfach alles. Das nennt man Charisma!!!!

    Warum bemüßigen sich immer wieder gerade sogenannte „INTELLEKTUELLE“ über Andreas Gabalier zu urteilen?
    Dass ist doch ganz offensichtlich nur blanker Neid!!!!
    Ihnen fehlt einfach das gewisse Etwas.

    Die neidischen Menschen sind doppelt schlimm dran: Sie ärgern sich nicht nur über das eigene Unglück, sondern auch über das Glück der andern! ( Hippias 490 vCh.)

  5. Monika Sivetz

    Von den Ausführungen bin ich restlos begeistert . Schon länger überlege ich mir , wo ich meinen Unmut loswerden kann . Es geht um den von Andreas Gabalier geschätzten Hubert von Goisern . Kommentare wie : ohne Substanz hält sich das nicht lange . Beim Interview mir Vera Russwurm meinte der Weltmusiker , der sich ganz „bescheiden“ für den Besten hält ,er könne mit Gabalier,s Musik nichts anfangen , weil er sich bei Musik gerne anstrenge und diese 3-4x hören müsse ,damit sie sich ihm erschließt . Bumm :ich würde mir gerne den Qualitätsunterschied des „Hiatamadl“ vom 40 jährigen Vollmusiker Achrainer und den „Bergbauernbuam “ des 26 igjährigen Gabalier erschließen lassen .Bei der Amadeusverleihung sagte Andreas Gabalier . er freue sich auf Hubert von Goisern . Bei dem Gespräch , zu dem es höchstwahrscheinlich gekommen ist ,wäre ich gerne eine Fliege gewesen. Es ist einfach so :Andreas Gabalier macht Musik für die Menschen und Hubert von Goisrn für sich selber

  6. Theresa Zoitl

    … und Andreas macht Musik mit einer Lebensfreude, die einfach ansteckt! Hubert von Goisern schaut dabei drein, dass man sich fürchten muss!
    Aber es ist einfach nur schade, weil Andreas immer und immer wieder mit so einer Hochachtung von ihm gesprochen hat – so wie er es immer von Musikerkollegen zu tun pflegt – die „Hirtamadln“ und die „Bergbauernbuam“ sind nicht zufällig zusammen in ein Lied verpackt, es zeigt seine Bewunderung und will auch ein bißerl an diese Musik anknüpfen und dann wird so geringschätzig vom Musikerkollegen über ihn gesprochen. Das macht schon sehr sehr nachdenklich! Traurig eigentlich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: