Warum boykottiert Ö3 Andreas Gabalier?


Warum boykottiert Ö3 Andreas Gabalier?

Bei Österreichs größtem Radiosender herrscht Funkstille was die Musik des zurzeit erfolgreichsten Musiker Österreichs betrifft. Die Frage nachdem WARUM stellen wir uns schon lange, aber eine plausible Antwort fällt uns nie ein.

Die Bandbreite der Musik auf Ö3 reicht von Pop, Rock und Hits der 80er bis zur Gegenwart. Einheimische Musiker hatten es immer schon schwer sich in dieser breitangelegten Sparte Platz zu verschaffen – z.B. britischer-Pop: JA, Austro-Pop: NEIN. Dafür hagelte es auch immer wieder Kritik, die scheinbar irgendwann einmal bei Ö3 gefruchtet haben muss, denn gerade in den letzten Jahren folgte eine Kehrtwende und endlich zählten auch einheimische Künstler zum fixen Bestandteil des Musik-Repertoire! (Wir könnten an dieser Stelle unzählige Beispiele anführen, aber wir ersparen uns diese Zeilen.)

Andreas Gabalier aber bleibt ein tabu – WARUM?

Fassen wir zusammen – also angeblich passen Volksmusik, deutsche Schlager, Rock`n`Roll  und schon gar nicht ruhige, nachdenkliche Songs in einheimischer Mundart zu Ö3.

Nun stellen wir uns die nächsten Fragen, die wir uns ebenfalls nicht beantworten können:
Warum z.B. der geniale Song von Hubert v. Goisern „Brennt da Huat“ sehr wohl wochenlang täglich zu hören war, warum ruhige Pop- bzw. Rapballaden, mit teilweise „kitschigen“ Texten in Berliner-Mundart, zum fixen Musikprogramm zählen, aber ein Song wie „SIE“ von Gabalier verweigert wird.
„Sie“ hat rockige Elemente, einen Gitarrensound der an Bruce Springsteen teilweise erinnert (live sogar ein wenig an U2 zumindest beim Autor dieser Zeilen), Andreas manchmal kritisierter Dialekt hält sich in Grenzen, keine Spur von der vielgeprügelten Ballermann- bzw. Volksmusik.

Versuchen wir unsere Frage auf den musikalischen Weg zu beantworten, erhalten wir keine Antwort wegen unzähligen Widersprüchen.
Und es entzieht sich auch unseren Kenntnissen, ob bei Ö3 ein
selbsternannte Experte über den Intellekt der jeweiligen Künstler urteilt und ausschlaggebend für die „Radio-tauglichkeit“ ist.

Fakt ist – einer der beliebtesten VolksRock`n`Roller Hits wird im größten österreichischen Radiosender boykottiert, und niemand weiß warum:

Advertisements
Kategorien: Intern | Schlagwörter: , , , , , | 10 Kommentare

Beitragsnavigation

10 Gedanken zu „Warum boykottiert Ö3 Andreas Gabalier?

  1. Gertraud Bauer

    BINGO !!!

  2. Sternderl

    Jetzt mal ganz ehrlich: Wen juckt Ö3?
    Für mich haben die sich selber ins Knie geschossen. Seit ich Andi’s Musik kenne laufen bei uns fast nur noch seine CD’s. Ö3 hören wir immer seltener.
    Tantiemen-mäßig würde es für den Andi vielleicht was bringen wenn sie ihn spielen würden, aber für den langfristigen Erfolg ist es besser er steht nicht auf der Playlist. Ö3 bestimmt nämlich mehr oder weniger den Erfolg und die Laufdauer eines Liedes. Zuerst kommt es so oft im Radio bis es keiner mehr hören kann um dann sang und klanglos für immer in der Versenkung zu verschwinden. Und das sich deutschsprachige Texte im Powerplay schneller abnützen als englische ist auch klar. Die versteht wirklich jeder – und nach dem vierten oder fünften Mal am Tag sagt man sich: Nicht schooon wieder.
    Da ist es doch besser er behält diesen ‚geheimnisumwitterten Flair‘ – könnte mir vorstellen, dass er für manche erst dadurch interessant wird, eben weil er NICHT gespielt wird.
    Außerdem ist es für den CD-Verkauf – aus meiner Sicht – auch nicht gerade förderlich täglich im Radio gespielt zu werden. Wozu kaufen wenn man’s so auch hören kann? Alle würden sich dann „I sing a Liad“ runterladen und seine anderen wunderschönen Lieder und Texte würden unbeachtet bleiben. Da ist es doch besser wenn ihn seine Fans so nach und nach finden.
    Macht es so wie ich: mehr Andi – weniger Ö3  Es gibt ja auch noch Antenne Stmk., Radio Stmk., Radio NÖ … und … und … und

  3. Gertraud Bauer

    hallo Sternderl, so hab ich das noch nie gesehen, ist aber ein äusserst interessanter blickpunkt 🙂 stiiiimmt da Andreas soll sich sein geheimnisvolles flair, das ihn umgibt, behalten!!! ER hat es auch ohne !!! diesen einheitsbrei-sender geschafft …ulalala so a schena tog 🙂

  4. Christopher Dolmetsch

    In einer Zeit, wo ich hier in Amerika Radio aus fast allen Ländern der Welt jetzt im Internet zu Hause oder im Büro hören kann, frage ich mich: Ist es wirklich ein Problem, dass ein Sender wie O3 die Musik von X,Y, oder Z *nicht* spielt? Man kann die Musik immer noch finden! Aber die Frage ist, wie sie immer war, wie lernt man die Musik kennen, wenn man sie nicht überall hören darf? In den 60er Jahren war es notwendig, dass Sender ein Lied spielten, um ein Publikum dafür zu schaffen. Ohne Radio Luxemburg oder die BBC hätte es sicher keinen großen Erfolg für die Beatles gegeben. So, was tun? Vielleicht soll man Briefe an O3 senden, in denen man nach der Musik von AG fragt. Wünsche soll man anerkennen, nicht?

  5. Thomas Schallert

    warum er nicht auf ö3 gespielt wird ? weil das einfach schrott ist was der typ da macht. weiss gar nicht wie man da drauf sein muss dass das einem gefällt. ich bin ja was musik anbelangt sehr offen, höre fast alles, aber das fällt bei mir nicht unter musik sondern affenschlager. 98% der fans: weibliche tablettensüchtige alkiprolls die ihr gehirn noch nie wirklich verwendet haben und es wahrscheinlich in diesem leben auch nicht mehr machen werden. turn on tune in drop out sag ich nur…

    • Für was Du dein Hirn beanspruchst hast Du uns mit deinen Zeilen bereits bewiesen!

    • Christopher Dolmetsch

      A simple answer to Thomas: Andreas Gablier is THE SINGLE MOST EXCITING THING THAT HAS HAPPENED TO ALPINE POPULAR FOLK MUSIC…PERIOD! (Andreas Gabalier ist DAS ALLERREIZBARSTE DING, DAS DER GEGENWAERTIGEN VOLKSTUEMLICHEN MUSIK DES ALPENLANDES GESCHEHEN IST…PUNKT/SCHLUSS!) Without Andreas popular folk music would likely become something for a tiny, tiny group of people. Ohne Andreas wuerde volkstuemliche Musik fuer eine immer geringere Gruppe von Fans.

    • Silei

      Lieber Gott sei eines Tages dieser kranken Seele von Herrn Schallert gnädig!!!

  6. Gertraud Bauer

    Thomas und was machst du dann auf dieser *Schrottseite* ?

    Mfg. eine Andreas Gabalier-Süchtige..

    ps: es ist die schönste Sucht die ich in meinem bisherigen 60j. leben kennengelernt habe
    alles gute wünsche ich dir für dein weiteres, humorloses Leben !!!

  7. Michi

    Liebe Gertraud!
    Ich gebe dir 100 %ig recht! Und ich finde es echt schade, dass Ö3 unseren Andi nicht spielt! Aber ich stehe jeden Tag mit den Liedern unseres Volks-Rock’n’Roller’s auf und gehe auch damit schlafen und hoffe, dass er noch ganz ganz ganz lange Musik macht!!!!! Er gibt mir soooo viel Freude und gute Stimmung mit seinern Liedern!!!!!!!
    Es lebe der VRR!!!
    Da braucht man keinen Ö3 dazu, da reichen seine CD’s bzw. der ipod 😉
    LG Michi
    PS: Aber ganz verstehe ich es trotzdem nicht, zu Interviews laden sie ihn ein, aber seine Lieder spielen sie nicht ;-( Das mit dem Bildunsauftrag klappt da nicht ganz!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: