Monatsarchiv: November 2012

50.000 Besucher binnen 3 Monate – DAUNKSCHEEE!!!

Griaß Eich Gott!

Ich mach es kurz und bündig!
Unsere Seite Andreas Gabalier Rundschau ist nun genau drei Monate alt. In dieser kurzen Zeit dürfen wir uns bereis über 50.00o Besucher auf unserer VolksRock`n`Roller-Informationsseite erfreuen!

untitled

Dazu sage ich einfach nur DANKE an all jene die unsere Seite immer wieder besuchen und weiterempfehlen.

390403_355645414520161_2066231069_nAnmerkung:
Natürlich bemühen wir uns auch um ein Exklusiv-Interview mit Andreas – abseits der ewig gleichen Fragen a la „wie schauts mit a Freundin aus“! Wie wir aber alle wissen, eilt Andreas zurzeit in Deutschland von einem Termin zum anderen, daher wird es noch einige Zeit dauern bis wir UNSER Interview führen können.

Advertisements
Kategorien: Intern | Schlagwörter: | Ein Kommentar

Die Nacht des Smago-Award!

Es war ein Event, wie es Weißenburg (Bayern) wahrscheinlich noch nicht erlebt hat: die Verleihung des „smago!-Awards“. Bis kurz vor der Veranstaltung konnten es die meisten Besucher eigentlich kaum glauben, dass die angekündigten Su­perstars der Schlagerszene tatsächlich nach Weißenburg kommen – mitten in die Provinz. Doch sie kamen alle: Von Michelle  über Michael Wendler, Andreas Gabalier, den Amigos  oder Patrick Lindner  bis hin zu Moderator Jürgen Drews.

Natürlich könnte nacherzählt werden, wer welches Lied gesungen und wer für welche Leistung welchen Award erhalten hat. Die Verleihung war schließlich der Hauptgrund, warum das Who’s who der Schlager­szene sich in Weißenburg versammelt hat. Für viele Besucher stand die Preisübergabe allerdings immer mehr im Hintergrund, denn viel spannender war das, was neben der Bühne passierte. Der Grund: Sämtliche Stars und Sternchen des Showbusiness versteckten sich nicht hinter der Bühne, sondern hielten sich irgendwo in der Karmeliterkirche und damit des Öfteren im Publikum auf.

Das lag vor allem an den baulichen Gegebenheiten. Mit einem großen Backstagebereich kann das Kulturzentrum nun mal nicht dienen. Deswegen wurde die VIP-Lounge kurzerhand auf die Empore verlegt, zum Rauchen musste jeder in den Innenhof ausweichen, und wer die Show sehen wollte, musste sich ins Publikum setzen. Damit blieb den Promis gar nichts anderes übrig, als sich immer wieder unter die Besucher zu mischen.

Doch kaum einer tat dies mit Missmut – im Gegenteil. An jeder Ecke wurde spontan mit Fans für Fotos posiert, Autogramme wurden gegeben, Small Talk gehalten. Und so kam es, dass alle paar Minuten wieder ein Besucher mit strahlendem Grinsen und Blick auf sein Fotodisplay auf seinen Platz zurückschwebte – in Gedanken immer noch Arm in Arm mit Michael Wendler, Andreas Gabalier, den Amigos oder, oder, oder.  Quelle….

Dann war es soweit. Jürgen Drews moderierte zu Ende und als ihm der Name „Andreas Gabalier“ über die Lippen kam, verwandelte sich die Stimmung, die bisher schon ziemlich gut war, in ein Feuer der Ektase. „I sing a Liad für di und dann fragst du mi, ob´st mit mir tanzen gehst, i glab i steh auf di..!“ ertönte es im Chor. Andreas Gabalier trägt nicht umsonst den Namen „Volks Rock ’n’Roller“: Der Künstler schafft es, die Stimmung zum Kochen zu bringen. Ein Phänomen, das man unbedingt einmal live erleben sollte!

Den Preis Smago-Award übernahm diesmal ein anderer wichtiger VolksRock`n`Roller – Sepp Adlmann!
GRATULATION!

381757_393512280726549_868589354_n

Andreas beim Interview mit der Stimme aus Kitzbühl Stina Gabriell:

60575_393510804060030_598258424_n

Eine Kurze TV-Reportage findet ihr hier: http://www.mdr.de/brisant/promi-klatsch/video92496.html

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ganz Deutschland in Andreas Gabalier Fieber?

Wenn man die letzten Wochen Revue passieren lässt und sich dabei alle TV-Auftritte und Interviews von Andreas im Deutschen Fernsehen in Erinnerung ruft, dann muss man die Frage mit JA beantworten – Deutschland hat das Gabalier-Fieber gewaltig gepackt!
Beinah im 24-Stunden-Takt folgt quer über alle deutsche TV-Sender die eine oder andere Meldung, Reportage, Interview,…. über oder mit unserem steirischen VolksRock`n`Roller. Ehrlich gesagt, mir fällt in der Schnelle kein 2. Österreicher ein, der zurzeit  so oft in den deutschen Medien präsent ist.
Für manche Gabalier-Fans mag diese Präsenz schon sättigend sein, da Andreas meist dieselben Fragen gestellt bekommt und nona auch immer wieder dieselben Antworten gibt. Man sollte aber dabei bedenken, der 2. größte Musikmarkt weltweit ist Deutschland (nach den USA, aber vor England) und Andreas befindet sich immer noch auf der Promotour für sein aktuelles Album und der Deutschlandtour 2013! Bei Letzterem dürften aber inzwischen alle Zweifel beseitigt sein, dass nächstes Jahr Andreas auch die großen Konzerthallen in Deutschland füllen wird. Die Begeisterung in Deutschland widerspiegelt sich ja regelrecht bei jedem TV-Auftritt.

Gestern strahlte sogar die ARD-Tagesthemen, zwischen den Weltnachrichten, Ausschnitte aus dem Interview vom regionalen HR-Fernsehen aus – hier der vollständige Beitrag aus der gestrigen Sendung „hauptsache kultur“:


. Weiterlesen

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , , , | 4 Kommentare

Die Gabalier-Retourkutsche bei Stefan Raab

Der SchlagerPlanet schreibt über Andreas gestrigen Auftritt bei TV-total…

Kaum ein anderer Musiker der Schlager- und Volksmusikszene erobert mehr Frauenherzen im Sturm: Andreas Gabalier. Umso interessanter war sein Gespräch mit Stefan Raab am gestrigen Abend, bei dem er sich auch zu seinem Liebesleben äußerte.

Was war das für ein Augenschmaus bei Stefan Raab am Dienstagabend! Die berühmteste Lederhos’ nahm Platz auf der berühmtesten Ledercouch: Andreas Gabalier war zu Gast bei Stefan Raabs TV Total.

Wer ihn noch nicht kannte, tut es spätestens jetzt. Sehr wahrscheinlich flattern dem Bergbauernbuam dank Pro7 noch mehr Liebesbriefe ins Haus als ohnehin schon, denn Andreas Gabalier ließ sich vom Raab in Sachen Beziehung „ausquetschen“. Schon lange munkeln Fans über den Beziehungsstatus des österreichischen Volksrock’n’Roller. Offiziell soll er Single sein. Managements und Künstler neigen jedoch gerne dazu, die Wahrheit zu verschweigen, vor allem wenn so viele Fan-Frauenherzen auf dem Spiel stehen.

Weiterlesen

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

EXKLUSIV – Interview mit dem VRRoller Produzent Mathias Roska

Es ist wie mit einem guten Friseur der es versteht mit blinden Verständnis die Wünsche seiner treuen Kunden umzusetzen. Sie werden diesen Friseur ebenso wenig wechseln wollen, wie ein Musikkünstler einen Produzent, mit dem er sich blind bei der Umsetzung eines fertigen Songs im Einklang befindet.
Ähnlich verhält sich es auch bei Andreas Gabalier und dem Arrangeur aller seiner vier veröffentlichten Alben.Ich habe  mir die Mühe gemacht in den vier Booklets der Alben von Andreas Gabalier,  seinen Namen zu zählen – bei 50mal habe ich aufgehört. Ich schreibe vom Studiomusiker, Produzent und Arrangeur Mathias Roska, ein VolksRock`n`Roller durch und durch.
Liest man die Referenzen auf der Homepage seines Studios, entdeckt man, dass unzählige Stars aus der Schlager- bzw. Volksmusik-Branche diesem Produzenten ihr Vertrauen schenken. Brunner & Brunner, Jeanette Biedermann, Marianne Rosenberg, Petra Frey, Paldauer,…-  und auch Nik P.s “Ein Stern” wurde unter der Regie Mathias Roska aufgenommen. Die meisten Musikkonsumenten sehen und hören nur den Musikstar, nur wenige schätzen auch den Künstler an den Reglern, die mitverantwortlich sind über Top oder Flop eines fertigen Albums, das danach die Verkaufsregale ziert.
Wir von der A.G.Rundschau möchten auch die Scheinwerfer auf den Produzenten von Andreas Gabalier werfen und baten daher Mathias Roska um folgendes Interview:
.
Du bist Produzent, Studiomusiker, Arrangeur aller 4 veröffentlichten Alben von Andreas Gabalier. Dein Name erscheint in den Booklets der 4 Alben über gezählte 50-mal!!!! Ich meine, das ist Grund genug, auch Dich als Mitproduzent des vielzitierten VolksRock`n`Roll den Fans ein wenig vorzustellen.
Kannst Du uns kurz deinen beruflichen Werdegang erzählen – hast Du selbst in einer Liveband gespielt, (wenn ja, in welcher), welche Musik hat dich in deiner Jugend geprägt, und wie kam es dazu, ein eigenes Studio auf die Beine zustellen?
Ich habe früh angefangen als kleiner Bengel Gitarre zu spielen, fand das einfach cool, Ich komme aus einer musikalischen Familie. Mein Vater spielte Akkordion und Geige, mein Schwager und mein großer Bruder Gitarre. Bei uns zu Hause wurde regelmäßig musiziert und ich wollte immer Musiker werden. Mit 16 fing ich schon an davon zu leben, indem ich in Country Bands damals in Berlin in den Soldatenclubs spielte. 1988 gründete ich mit 2 Kollegen das legendäre Octosound Studio in Berlin-Schöneberg, wo ich viele locale Bands produzierte und das Know How sammelte. 1998 habe ich mich dann selbst und ständig mit einem eigenen Studio gemacht und seit 3 Jahren gibt es den Studioverbund Mitte Studios, im Hause der legendären Hansa Studios. Ich habe in den 90ern dort auch schon als Assistent und Kaffeejunge gearbeitet und viel gelernt.
Geprägt hat mich vor allem Country und Western Musik, z. B. Jerry Jeff Walker, Bob Wills, Dwight Yoakum oder Springsteen und die britische Gitarrenmusik wie The Clash, Stones, Sisters of Mercy oder The Who. Aber für Schlager hatte ich immer ein Ohr offen – fand daran nie was „schlimmes“, im Gegenteil. Für mich gibt es nur gute und schlechte Musik.
.
Liest man auf Deiner Homepage Deine Referenzen, kommt man aus dem Staunen nicht heraus – dort ist das who is who der Volks- bzw. Schlagermusik vertreten. (u.a. Nik P., …) – warst Du immer schon ein Freund dieses Musikgenres? Ich hätte nämlich nicht vermutet, dass sich just in Berlin eines der erfolgreichsten Studios dieser Musik befindet.
Haha…. genau…. ist schon komisch, oder ?
Ich liebe es halt Musik zu machen und der Schlager den ich machen darf, macht mir einfach Spaß, wo kann man denn heutzutage noch konventionelle, „normale“ Musik machen ?
Wenn man mal genauer in meine Produktionen reinhört, merkt man das da ganz viele kleine aufwendige Elemente drin stecken, die viel Zeit beanspruchen in der Produktionsphase. Ich bin da noch eher ein Old School Mensch und schraube so lange an einer Nummer, bis sie sitzt. Ich habe auch ganz viel analogen Krempel in meinem Studio und noch ein richtiges Mischpult, viele Spielzeuge und Klangverbieger, um immer wieder neue individuelle Sounds zu erzeugen. Ich sage „ immer für die Anklage“ , nichts schön hören, Müll rein = Müll raus.
Mit solchen Künstlern wie Nik oder Gabalier kann man da auch super kreativ und innovativ zusammen arbeiten. Macht einfach viel Spaß und die treiben mich auch immer zu neuen Ufern und sind sehr experimentierfreudig. Stillstand ist der Tod und nichts ist langweiliger wie immer dasselbe zu produzieren. Darum mache ich auch keine Ballermann Mucke oder so, das langweilt mich, immer dasselbe. Ich beneide Kollegen, die sowas immer wieder abfeuern können – ich kann das einfach nicht….
Mathias neben Andreas und mehrfache Platin für "Herzwerk"
Kategorien: Intern | Schlagwörter: , , , , , , | 3 Kommentare

Passau-Konzert 2013 beinah ausverkauft!!!

Zehn Monate sind noch hin bis zum Konzert von Andreas Gabalier am 26. September 2013 in der Dreiländerhalle. „Es sind aber schon jetzt dreivirtel der Platzkarten verkauft“, meldet die PNP-Geschäftsstelle am Schanzl 6. Also müssen sich Fans des Chartstürmers („I sing a Liad für di“) ranhalten.

Die PNP unterhielt sich gestern mit dem 28-Jährigen aus Graz, der österreichische und französische Wurzeln in sich trägt, über seine Auszeichnungen, über Schilcher-Wein und Champagner.

Weiterlesen

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wunsch-Phantasien der Regenbogenpresse:

Die unterhaltsamen Wochenblätter, die als  perfekte Ablenkung vor jedem Zahnarztbesuch dienen, zeichnen sich immer wieder mit Schlagzeilen aus, die irgendwelchen Phantasien eines Redakteurs entsprungen sind. Mit der Wahrheit oder der Realität haben Phantasien bekanntlich wenig gemein. So auch folgender Artikel aus einem Buntblatt, dass über dem neuen Traumpaar Andreas Gabalier und Helene Fischer schreibt.

Wortwörtlich:

WIRD ES DIE GANZ GROßE LIEBE?
Andreas wird sich bestimmt viel Mühe geben, um Helene Fischer für sich zu gewinnen.

Sollte die Sensation zum Fest der Liebe (in Österreich nennt man es immer noch Weihnachten) doch stattfinden, dann darf  Helene sich schon Mühe geben und feste Wanderschuhe bei Zalando bestellen 🙂

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , , | Ein Kommentar

Gabaliers Popo im 2.000- Euro- Lederhoserl

Sie ist aus Bayern, handgefertigt und für „echte Jungs“. Alpen- Rocker Andreas Gabalier macht die Lederhose wieder salonfähig. Die KRONE verrät das Geheimnis der Gabalier- Rothirschlederhose.

Er stürmt auf die Bühne, grinst frech und tut es, noch bevor er mit seiner rauen Stimme den ersten Ton anstimmt: Die Hüfte schwingt, die Blicke bleiben an seinem Hinterteil heften, das Gekreische ist ohrenbetäubend. Showtime. Andreas Gabalier (27) hat es wieder einmal geschafft, die Groupies des Alpen- Rockers – ausgezeichnet mit dem Echo, einem Bambi und Gold für zwei CDs – sind nicht mehr zu bändigen.

Das Gesamtkunstwerk „Gabalier“ wirkt – oder dieser Teil vom Steirer- Buam, den er immer in Hirschleder verhüllt und so gerne herzeigt. Der Popo im 2.000- Euro- Lederhoserl aus dem Hause Meindl. Ja, wer weiß das schon. Der Volksmusik- Star hat der alten Trachten- Tradition auf jeden Fall neues Leben eingehaucht. Ganz uneigennützig ist es freilich nicht, wenn er in der handgefertigten Hirschlederhose antanzt, auf der ein Adler eine Gams in seinen Klauen hat: „Die macht an Superoarsch!“ Also einen knackigen Hintern. Dem sei nichts hinzuzufügen.

Angefertigt wird Gabaliers „bestes Stück“ aus der Meindl- Kollektion übrigens „für echte Jungs und erfahrene Bergjäger“, sagen die Designer des bayrischen Fashion- Unternehmens. Wartezeit? Bis zu acht Monate. Die Zeit muss sein, lautet die Devise bei Meindl. Denn: „Lederhosen sind Legenden – keine ist wie die andere und jede hat ihre eigene Geschichte“. Die von Andreas Gabalier ganz bestimmt.

Weiterlesen

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , | 2 Kommentare

Alle feiern Bambi für Andreas Gabalier

Unzählige Medien-Plattformen feierten in den letzten Stunden die Bambi-Auszeichnung für Andreas Gabalier.
Auffallend dabei ist allerdings, dass sehr viele deutsche Medien über diesen jüngsten Erfolg berichten. Zahlreiche namhafte österreichische  Medien berichteten seltsamerweise (fast) keine Zeile darüber. Mehr als seltsam ist auch der Bericht auf
orf.atdort wurden mehrere Preisträger genannt, aber Andreas Gabalier mit keiner Silbe erwähnnt.
Vielleicht greift in manchen Redaktionsstuben der in Österreich sehr bekannte NEID um sich 🙂 – oder vielleicht gilt auch hier das schon aus der Bibel bekannte Zitat: „im eigenen Land zählt der Prophet nichts“?

Nun aber eine kurze Zusammenfassung über die Jubelmeldungen.

Jörg Hellwig, Managing Director Koch Universal Music, erklärte dazu, Andreas Gabalier habe das Genre Volksmusik mit seiner Melange aus Rock, Pop und Volksmusik revolutioniert. Gabalier sei es gelungen, Musikstile, die unvereinbar schienen, zu einer neuen ureigenen Stilistik zu vereinen, die so gar nichts mehr mit der herkömmlichen Volksmusik zu tun hätte: „Er hat mit seiner poporientierten Musik neue und vor allem junge Menschen an die Volksmusik herangefhrt und ist nicht zuletzt darum der derzeit mit Abstand erfolgreichste österreichische Singer-Songwriter, der nun im gesamten deutschsprachigen Raum ein sehr breites Publikum begeistert.“

Frank Briegmann, President Universal Music Deutschland, Österreich, Schweiz und Deutsche Grammophon bekräftigt: „Andreas ist ein echter Innovator. Der Volks-Rock’n’Roller ist mit beiden Beinen auf dem Boden geblieben, grundsympathisch und frei von Allüren. Das lässt seinen Erfolg nur noch mehr strahlen. Ich gratuliere Andreas auf das Herzlichste zu seiner Auszeichnung.“  Quelle……

Weiterlesen

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , , , , | Ein Kommentar

Sonntagsfragen mit unserem Bambi-Preisträger

(Foto: von Mathias Roska Facebook)

Mit dem goldenen Rehlein hat Österreichs Senkrechtstarter Andreas Gabalier nun binnen einem Jahr wirklich alle namhaften Preise im deutschsprachigen Raum gewonnen. Das Resümee darüber heisst kurz und bündig: A Wauhnsinn!!!

Zwei Tage vor der Bambi-Verleihung strahlte der MDR ein sehenswertes Interview mit Andreas aus – leise Töne statt Rock ’n‘ Roll – ganz nach dem Geschmack der blinden Moderatorin Jennifer Sonntag.
Zur Sendung gelangt Ihr über den folgenden Bild-Link:

Eine aktuelle Reportage über unseren VolksRock`n`Roller liest man heute auch im deutschen Südkurier :

http://www.suedkurier.de/nachrichten/panorama/leute/leute/Der-Mann-hat-RocknRoll-im-Blut;art1015351,5784817
Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.