Andreas bei Carmen Nebel: „Graz ist Gänsehaut pur“


Griaß Eich Gott!

Für all jene Gabalier-Fans die das gestrige Heimspiel von Andreas bei der Carmen Nebel-Show versäumt haben – hier das Video vom Auftritt in Graz:

Fehler
Dieses Video existiert nicht

Im Rahmen dieser Show führte ZDF-Online ein Interview mit dem steirischen Superstar:

Herr Gabalier, diesmal kommt „Willkommen bei Carmen Nebel“ aus Ihrer Heimatstadt Graz. Das Heimspiel wird Ihnen sicher besonders gefallen, oder?
Andreas Gabalier: Und wie! Ich bin in Graz geboren, aufgewachsen und habe hier Jura studiert. Ich freue mich natürlich riesig, in dieser Stadt wieder auftreten zu dürfen. Graz ist für mich Gänsehaut pur!

Was macht die Stadt eigentlich so reizvoll?
Gabalier: Ihre Gemütlichkeit, die Geselligkeit, das gute Essen, der gute Wein, die Gelassenheit, das wunderschöne Umland. Und es gibt keine Staus.

Sie werden jetzt sicher viel auf der Straße angesprochen.
Gabalier: Ja. Aber es stört mich überhaupt nicht. Ich bin schließlich ein Sohn und Bürger dieser tollen Stadt. Die Leute sind stolz, dass ein ziemlich bekannter Musiker jetzt endlich auch mal aus Graz kommt. Mir gefällt es einfach, mit den Menschen zu reden. Dabei geht es nicht nur um Musik.

Vor vier Jahren haben Sie noch im Keller gesessen, kleine Gedichte vertont und diese vorgesungen. Jetzt füllen Sie Hallen mit über 10.000 Menschen. Was ist da passiert?
Gabalier: Ich bin selber überrascht von dieser Entwicklung. Vor allem, wie unglaublich schnell das alles ging. Gerade dieses Jahr war ungemein erfolgreich für mich. Es gab eine Auszeichnung nach der anderen und viele andere schöne Momente.

Keine falsche Bescheidenheit. Dann zählen Sie mal auf!
Gabalier: Gerne mach ich das. Ich habe den „Echo“ bekommen, eine ausverkaufte Tour hinter mir und als Krönung gibt es nun auch noch den „Bambi“. Das macht mich besonders stolz.

Warum ist ausgerechnet der Bambi so außergewöhnlich wichtig für Sie?
Gabalier: Ich bin der erst vierte Österreicher, der diese Auszeichnung überhaupt erhält. Nach Peter Alexander, Falko und Udo Jürgens nun also Andreas Gabalier. Das ist wirklich großartig, in dieser prominenten Reihe zu stehen. Ich kann meinen Stolz darüber kaum verbergen. (Falko schreibt man natürlich mit einem „c“!)

Sie singen mit einem starken österreichischen Dialekt und tragen bei Ihren Auftritten die Lederhosen dazu. Warum kommt das eigentlich so gut an?
Gabalier: Weil die Welt so unübersichtlich geworden ist und die Menschen sich wieder nach den Traditionen sehnen. Ich verstehe das und denke ja selber so. Deshalb ist mein Auftreten auch keine Verkleidung oder eine Inszenierung, die sich irgendjemand ausgedacht hat. Ich bin genau so.

Der Urlaub auf der Alm gehört dazu?
Gabalier: Unbedingt. Meine Großeltern, meine gesamte Familie, kommen vom Land. Wir treffen uns regelmäßig auf der Alm. Es gibt für mich einfach keinen besseren und schöneren Ort zum Erholen.

Und die Skipisten sind auch direkt vor der Haustür.
Gabalier: Ein weiteres Plus für die Alm. Ich bin ein begeisterter Skifahrer und nutze jede Gelegenheit, auf die Piste zu gehen. Ich habe meine Skier im Auto immer mit dabei.

Dann wird es im Sommer aber richtig langweilig, oder?
Gabalier: Nein, bestimmt nicht. Ich habe ein gutes Mountainbike und suche gerade in Graz jede Möglichkeit, mit dem Rad in die Berge zu fahren.

Ein schönes Leben. Was fehlt da noch?
Gabalier: Saxophonspielen zum Beispiel, das will ich Ihnen hiermit verraten. Das ist ein Instrument, was ich gerne noch lernen möchte. Ich hoffe, ich finde schon bald die Zeit dazu.
Quelle…..

Advertisements
Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: