„Go for Gold“ – vom Land des Lächelns nach Nashville!


In dieser Woche befindet sich Andreas Gabalier mit seinem Produzenten Mathias in den Berliner Studios, wo weiterhin beinharte Arbeit am neuen Album angesagt ist. Wir dürfen auf diesen Weg unseren beiden VRRollern aber eine super Nachricht überbringen: obwohl die Ski-WM langsam aber sicher in Vergesseheit gerät und sich schon immer mehr Menschen den Frühling herbeisehnen, schaffte diese Woche Andreas Ski-WM-Song  „Go for Gold“ zum 3.mal den 1. Platz in den österreichischen Single-Charts!!! (Umso bemerkenswerter, dass der Song  von den meisten Radiostationen nach wie vor boykottiert wird!)

Vielleicht trägt zu diesem Erfolg  das Medium Internet auch ein wenig bei. Ich persönlich glaube, dass dieses Medium im Vergleich zu vielen anderen „künstlerischen Eintagsfliegen“ bei Andreas Gabalier eher eine untergeordnete Rolle spielt, aber Schlagerplanet meint es anders:

Früher schafften es Schlagerkünstler zum Erfolg, indem sie Musikaufnahmen an Plattenfirmen schickten oder von erfolgreichen Produzenten entdeckt wurden. Heute ist das etwas anders: Tummelt sich erstmal ein Videoclip bei Youtube und erhält dieser auch noch eine Menge Klicks und Likes, ist der Erfolg kaum mehr aufzuhalten. (Bei Andreas lief es just im klassischen „früheren“ Weg ab.)

Auch an Andreas Gabalier ging Youtube nicht spurlos vorbei! Obwohl keine Original-Videos von dem Volks-Rock’n’Roller bei Youtube kursieren, erlangte der Live-Mitschnitt in Wien von „I sing a Liad für di“ knapp 750.000 Aufrufe! Auch das bei der „Helene Fischer Show aufgezeichnete Video, das das Medley-Duett von Andreas Gabalier und Helene Fischer zeigt, hat knapp 90.000 Aufrufe, obwohl der Clip erst seit zwei Monaten online ist!

Youtube verhalf Andreas Gabalier sogar zu Fans in China! Der Sänger aus der Steiermark erhält sogar regelmäßig Fanpost aus Fernost. Das Internet hat die Reichweite deutschsprachiger Künstler enorm vergrößert. Dank Musik-Foren wie Youtube, darf sich nun auch Andreas Gabalier über Anhänger aus dem Land des Lächelns freuen…

Zum Abschluss noch etwas zum Schmunzeln für unsere beiden VRRoller in Berlin.
In einem aktuellen Artikel aus der Regenbogenpresse rund um Andreas brandneuer Liebesgerüchte, heisst es wortwörtlich:

Andreas habe darauf gepocht, dass Silvia Schneider (Puls4) ihm nach Nashville begleitet, wo er bekanntlich ein paar Songs aufgenommen hat, und dieser Trip auf den Spuren von Elvis und Cash bedeute für beide „innige Momente zu zweit in Hülle und Fülle“.
Wenn nicht diese Passage bei Andreas und Co. einen Lachkrampf auslöst, dann weiß ich nicht welche. Leider oder nicht war in der einen Woche USA-Aufenthalt nur Studioarbeit rund um die Uhr angesagt, keine Zeit für Sightseeing, ja selbst die leckeren Burger wurden im Studio serviert.
Nichts wurde leider aus dem Handerlhalten und auf dem Bankerl sitzen zu zweit am Nashviller Broadway 🙂

312470_301335056658631_554396177_n524735_301335349991935_454506848_n

Advertisements
Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , , , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „„Go for Gold“ – vom Land des Lächelns nach Nashville!

  1. Elisabeth Schoenekl

    i kann das scho nimma lesen…die presse gönnt einem gar nix und wenn es so wäre geht uns ja nix an mit wem er zusammen ist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: