Monatsarchiv: März 2013

Klagenfurt Konzert VERSCHOBEN!!!

559174_473280236078494_387358700_n
NICHT VERGESSEN: Abstimmen für den Amadeus Music Award:

http://www.amadeusawards.at/voting/

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

„Wie geil ist das denn“ u.a. mit Andreas Gabalier

untitled

Nicht jeden Song den wir auf unsere Seite präsentieren trifft unseren Geschmack – wie z.B. folgender „Wie geil ist das denn“ von der deutschen Schlagerband „Die Cappuccinos“. Ein seicht dahinplätschernder Sound, 08/15-Text, aber bekanntlich ist Musikgeschmack etwas Relatives 🙂
Es gibt nur einen Grund warum wir diesen Song thematisieren – genau, Andreas Gabalier wirkt im Video 2 Sekunden mit.
Die Onlineplattform smago! schreibt dazu:

In ihrem Video-Clip „Wie geil ist das denn“ wirken u.a. Heino, Andreas Gabalier, die Amigos, Stefan Mross und Jürgen Drews mit!

Mit der Single „Wie geil ist das denn?“ läuten ‚Die Cappuccinos‘ das Jahr 2013 musikalisch ein und liefern uns einen knalligen Vorgeschmack auf das im März erscheinende neue Album der Band. Inhaltlich dreht sich der Song um Freundschaft und Zusammenhalt. Das sind im Schlagergeschäft nicht unbedingt übliche Themen, doch gerade das macht den Song neben seinem hymnischen Mitsing-Refrain so einzigartig und authentisch. (Ehrlich gesagt verursachte diese Feststellung bei mir ein wenig Kopfschütteln aus – Freundschaft sei kein übliches Thema???)

Hier nun der erwähnte Video-Clip:

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , | 3 Kommentare

Eine Gabalier-Torte….

Immer wieder erhalten wir Fotos  von VRRoller-Fans, die sich mit originellen Ideen selbst überbieten. Vor 2 Tagen präsentierten wir ein Foto mit einem lebensgroßen Andreas Gabalier-Pappsteller als Geburtstagsgeschenk – heute zeigen wir eine Geburtstagstorte, wo Andreas ebenfalls Modell  stand:

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kompliment! Da passt alles – das Tischtuch, die Herzerl, der Schriftzug und der fesche Bua am Bankerl. Übrigens – er sitzt auf einer Sachertorte 🙂

Kategorien: Fans von A. Gabalier | Schlagwörter: | 4 Kommentare

Andreas Gabalier: Gemeiner Betrug mit Fan-Abzocke

andreas-gabalier-bauernbundDass großer Ruhm auch immer Schattenseiten mit sich bringt, musste Andreas Gabalier jetzt schmerzhaft selbst erfahren. Gemeine Betrüger versuchen, sich mit seinem Namen zu bereichern – und seinen Fans das Geld aus der Tasche zu ziehen. Eine Gemeinheit, die Andreas’ Verhältnis zu den Fans zerstören könnte! (Das schaffen keine Betrüger dieser Welt 🙂 – aber trotzdem ist Vorsicht geboten:

Im Internet wurde ein angebliches Treffen mit dem „Volks-Rock ’n’ Roller“ verlost. Alle Teilnehmer bekamen daraufhin einen Anruf von einer Frau. Sie erklärte, dass sie das Treffen mit Andreas Gabalier zwar nicht gewonnen hätten, aber eine Reise nach Prag und ein Los für eine Lotterie.

Dafür sollten die Fans der Frau ihre Kontodaten geben. Ein fieser Betrug! Denn mittels der Daten sollten die Konten geplündert werden!

Andreas war völlig hilflos, warnt jetzt auf seiner Internetseite: „Bitte nicht mitmachen, dahinter stecken kriminelle Abzockerorganisationen! Seid bitte vorsichtig und gebt keine Kontodaten bekannt.“

Zum Glück haben viele Fans gemerkt, dass es sich hier um fiese Machenschaften handelt und gleich den Hörer aufgelegt. Andreas Gabalier hat rechtliche Schritte gegen die Betrüger eingeleitet. Quelle….

Kategorien: Fans von A. Gabalier | Ein Kommentar

„I hab‘ die schönen Maderln net erfunden“

I hab‘ die schönen Maderln net erfunden,
der guate Wein is auch net mei Patent.
I bin net schuld an den gewissen Stunden,
wo man vor Glück fast aus der Haut fahr’n könnt.

I hab‘ die ersten Geig’n net machen lassen,
i hör’s nur für mein Leben so viel gern.
Und wem’s net recht is, der soll Trübsal blasen,
und soll sich bei dem Herrn da ob’n beschwern!

Wir alle kennen diese Zeilen die Andreas Gabalier extra für sein Wiener Publikum im Mai 2012 zum Besten gab (die einen live, die anderen zumindest vom Live-Album). Es handelt sich hierbei um den Refrain aus einem 74 Jahre alten Wiener Lied mit dem Titel „I hab`die schönen Maderln net erfunden“.

Andreas wollte bei seinem Abschlusskonzert seiner 1. Ö-Tour bewusst dem Wiener Publikum ein musikalisches DANKE bescheren und auch unter Beweis stellen, dass in ihm nicht nur der Bergbauerbua steckt, sondern auch ein Künstler in der Tradition der alten Wiener Heurigenmusik.
Wie Andreas dieses alte Liedgut  entdeckte, entzieht sich unseren Kenntnissen – vielleicht auch aus der Plattensammlung seines Vaters. Fakt ist, dass dieses  Liad „I hab`die schönen Maderln net erfunden“ perfekt zur Person Andreas passt, sei es vom Text über die Geselligkeit, oder musikalisch, da es als Intro zu „mit Dir“ harmoniert.

Dieser Song stammt aus der Feder des Wiener Dichters und Kabarettisten Theo Prosel (der Großteil von uns wird wohl noch nie diesen Namen gehört haben, zumindest was unsere Leser aus Österreich betrifft). Wir haben ein wenig recherchiert und waren ein richtig überrascht, als wir zwischen Theo und Andreas auch Parallelen entdeckten, nämlich die Einstellung zur Politik.
In den schlimmsten Krisenjahren des 20. Jahrhunderts, scherte sich der Humorist  Prosel wenig über das politische Geschehen, sein Augenmerk und Anliegen galt sein Publikum zu unterhalten, ihnen Humor und Freude zu schenken.

theoproselsimplwirt_tmAm 1. August 1935 wurde Theo Prosel in seiner neuen Wahlheimat München Wirt in der Künstlerkneipe „Simplicissimus“ an der Münchner Türkenstraße, kurz „Simpl“ genannt.. Hier war er in seinem Element und konnte seiner Liebe zur Geselligkeit freien Lauf lassen.

Theo Prosel war Humanist aus Erziehung und aus Überzeugung. Er verabscheute das politische Kabarett, wie es manche recht bekannt gewordene Autoren und Künstler auch noch in der Nazizeit glaubten machen zu können. Sie büßten es fast alle. Doch Prosel hatte zur Politik überhaupt keine Beziehung. Er nahm seine Stoffe aus der Geschichte und aus den Sagen des klassischen Altertums, um menschliche Unvollkommenheiten und Schwächen vor Augen zu führen.

1938 entstand sein berühmtes Wienerlied „I hab‘ die schönen Maderln net erfunden“, zu dem Ludwig Schmidseder die Melodie schrieb.
Eine umfangreiche Biografie über Theo Prosel findet ihr auf der Seite: http://www.theo-prosel.de/

Der unvergessene deutsche Sänger Fritz Wunderlich mit „I hab`die schönen Maderln net erfunden“:

Kategorien: Hoamatgfühl | Schlagwörter: , , , , | 2 Kommentare

4. Album von Andreas Gabalier im Mai?

imagesSeit Tagen kursiert im Internet das Gerücht, dass der 10. Mai als Erscheinungstermin für das lang ersehnte 4. Album von Andreas Gabalier sei. Da dieser Termin von einem Buch-CD-Online-Shop im Umlauf gebracht wurde und bekanntlich der Onlinehandel von Vorbestellungen lebt, es zusätzlich bis dato noch keine Aussendung seitens der Plattenfirma zum Veröffentlichungstermin gibt, wollten wir hier ein wenig zur Aufklärung beitragen. Wir fragten bei KOCH UNIVERSAL, sowie bei Adlmann nach, ob der Termin 10. Mai stimme? Antwort unisono: „Es gibt nur einen Arbeitstermin der lautet Mai!“

Wer sich ein wenig in der Musikbranche und im Musikhandel auskennt, weiß,  dass die Zeitspanne zwischen Arbeitstermin und tatsächlicher Veröffentlichung sehr flexibel sein kann. Unser Resümee: der 10. Mai als Veröffentlichungstermin ist zurzeit vollkommen aus der Luft gegriffen 🙂
(Andreas selber sagte bei der Autogrammstunde, dass er  den genauen Termin noch nicht wisse, wann das Album fertig wird)

++++++++++++++++++++++++++++++++

Wenn steirische VolksRock`n`Roller einen Geburtstag feiern, dann ist meist angesagt: An Dulliäh heit ist schee, die Wadl tidl tadl….. 🙂
Aber das Andreas als Lebensgroßer Pappsteller mitfeiert, das ist bis vor kurzem nirgendwo noch vorgekommen. Diese Premiere fand in der Oststeiermark statt, als ein „Runder“ eines begeisterten Fan gefeiert wurde….

SAM_0221

++++++++++++++++++++++

Weiterlesen

Kategorien: Fans von A. Gabalier | Schlagwörter: , , , | Ein Kommentar

Huberta Gabalier – ein paar Zeilen…

3867329_preview

In jedem Stoß des Windes darf ich dich finden,
in jeder Blume,
jedem Baum und Strauch,
im leichten Tanzen der Libellen,
im sprudelnd klaren Wasserquellen,
auf Bergeshöhen und auf Wiesen,
in allen Knospen, die jetzt sprießen. –

Und ganz gewiss in jedem Atemhauch.

(Wo du bist – Huberta Gabalier)

Folgende Termine mit Huberta Gabalier möchten wir bekannt geben:

4. Mai 201319.00 Uhr im Kunsthaus Köflach
Huberta Gabalier liest aus „Meditationen mit Herz – Gedichte die von innen kommen“.
Im Anschluss an die Lesung plaudert die Mutter von Volks Rock-‘n‘-Roller Andreas Gabalier und „Dancing-Star“ Willi Gabalier über ihr Leben.
Musik: Hyazintha Andrej, Chello

8. Mai 2013 – 20:00 – Casino Innsbruck
Um Anmeldung wird gebeten – Informationen darüber findet ihr hier….

Kategorien: Hoamatgfühl | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tradition bei Andreas Autogrammstunde in Graz

Heute hat Porsche Graz-Liebenau zum traditionellen Musikfrühling geladen. Von Frühling konnte allerdings keine Rede sein, tief winterliche Temperaturen veranlassten die Veranstalter  das Event in ihren Hallen zu verlegen. Dafür kann man inzwischen Andreas Autogrammstunde bei dieser alljährlich stattfindenden Automesse als traditionell bezeichnen.
Es ist ebenfalls bereits Tradition, dass zahlreiche VRRoller-Fans diese Gunst der Stunde wieder nutzten, um sich diesen Auftritt nicht entgehen lassen. Mit dabei waren auch einige Fans die mehrere Autofahrtstunden in Kauf nahmen, nur um  ein Autogramm bzw. ein Foto ergattern zu können.

Impressionen aus Graz:

483649_10200906500646038_959317379_n

Andreas – Vanillekipferl und Kinder – auch das darf man ruhig als traditionell bezeichnen 🙂

581833_442767872469136_1568654826_n483649_10200906500606037_1276907123_n

Da Mama Hubsi zurzeit ihren Andreas selten bei sich zuhause begrüßen kann, nützt sie mit Freude den heutigen Anlass in Graz:

579137_10200906532246828_846211180_n390379_442785282467395_644406981_n

Vor 4 Tagen am Bodensee, heute in Graz – 2 bekannte VRRollerinnen aus Oberösterreich:

578141_10200906397563461_110235373_n

Neben den feschen Madln und Frauen, zählen aber auch einige stramme Buam zu den treuen Fans – rechts im Bild Manfred aus Graz, der Gründer der 1. Andreas Gabalier-Fanseite auf Facebook:

735102_10200906339482009_321657863_n

Traditionell auch Andreas Geduld beim Signieren der Autogrammkarten  …..

24299_632298230129476_1200349797_n486106_632297613462871_75731385_n

Weiterlesen

Kategorien: Fans von A. Gabalier | Schlagwörter: , , , , | 5 Kommentare

voXXclub – Flashmob mit frecher Volksmusik

Flashmob – ein Trend aus den USA, der einen vermeintlich spontanen Menschenauflauf im öffentlichen Raum bezeichnet. In der Regel ist eine bestimmte Aktion unter diesen Menschen vorher abgesprochen und überrascht ahnungslose Passanten. Ein Trend, der überrascht? Na, das passt doch zu den Newcomern von voXXclub. Die a-cappella-Kombo macht freche junge, popige Volksmusik ohne Instrumente.

Mit ihrem ersten Hit „Rock mi“ überraschten die sechs feschen Buam aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kürzlich die Einkaufsbummler der Münchner Riem Arcaden – mit dabei auch fesche Madln in Dirndl, wir meinen sehenswert:

Kategorien: Hoamatgfühl | Schlagwörter: , , | Ein Kommentar

Rückblende: Andreas Gabalier bei „Feuer und Flamme“

Im Rahmen unseren RÜCKBLENDEN passt heute irgendwie folgendes Interview mit Andreas vom April 2012. 
Andreas war zu Gast bei Radio Südtirol. In der Sendung „Feuer und Flamme“ sprach er, dass gar nicht so sehr die Auszeichnungen ihn am meisten freuen, sondern das Zusammentreffen mit seinen Fans. „Wenn man sieht, wie viele Leute z.B. im März auf die Kristall-Alm am Klausberg gepilgert sind, dann ist das für mich als Künstler die größte Bestätigung und worüber ich mich am meisten freue.“
Nicht nur darüber spricht der Volks-Rock’n‘ Roller, sondern auch  über seinen kometenhaften Aufstieg, seine Schicksalsschläge und Traditionen und was ihm in Südtirol besonders gefällt.
Aus der kompletten 2-stündigen Radio-Sendung haben wir 15 Minuten für unsere Leser zu einem Video umgewandelt:

Fehler
Dieses Video existiert nicht
Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.