Tagesarchiv: 8. März 2013

„Echo“: Nach Eklat werden Kritierien überarbeitet

12156_198543184594_3644551_nDer Ausschluss der Südtiroler Rockband Frei.Wild aus dem „Echo“-Wettbewerb sorgt in der deutschsprachigen Musiklandschaft für Gesprächsstoff. Am Freitag hat der Bundesverband Musikindustrie angekündigt, die Regeln für den begehrten Pop-Preis verändern zu wollen: „Wir werden unsere Nominierungskriterien rasch überarbeiten, um mit solchen Fällen in Zukunft klarer umgehen zu können“, sagte der Geschäftsführer.
Die Deutsche Phono-Akademie, die zum Bundesverband der Musikindustrie gehört, hatte am Donnerstag nach Protesten und dem Boykott anderer Bands im Wettbewerb die Gruppe Frei.Wild von der Liste der „Echo“-Nominierten gestrichen. Kritiker werfen den Deutsch-Rockern aus Südtirol vor, in ihren Songs völkisches Gedankengut zu verbreiten.
(„Sprache, Brauchtum und Glaube sind Werte der Heimat, ohne sie gehen wir unter, stirbt unser kleines Volk“)

Die Nominierungen für den Musikpreis bestimmen sich nach den Verkaufszahlen der jeweiligen Gruppen. Mit dem Ausschluss von Frei.Wild hat die Phono-Akademie eigenen Angaben zufolge in diese Regularien eingegriffen.

Weiterlesen

Werbeanzeigen
Kategorien: Hoamatgfühl | Schlagwörter: , , | 6 Kommentare

Dancing Stars – heute mit Willi Gabalier!

Natürlich verfolgen sehr viele Fans des VolksRock`n`Roll auch die Auftritte von Andreas älteren Bruder Willi Gabalier  als Profitänzer bei Dancing Stars. Heute Abend um 20.15 Uhr auf ORF 1 ist es wieder soweit, wenn Willi mit seiner neuen Promipartnerin Marjan Shaki erstmals über den „Ballroom“ hinwegfegt.

Willi Gabalier ist professioneller Tänzer und zeigt dies auch gerne! Nachdem er bereits im letzten Jahr an der österreichischen Tanz-Sendung „Dancing Stars″ teilnahm, versucht er es in diesem Jahr erneut. Ähnlich wie in der 421516_441437949260553_49313916_nRTL-Show „Let’s Dance” werden hier einige Prominente an der Seite von Profi-Tänzern versuchen, der „Dancing-Star 2013″ zu werden. Andreas Gabaliers Bruder ist in diesem Falle nicht der Prominente, sondern der Profi. Schon im letzten Jahr fungierte er in dieser Rolle und schaffte mit der Schauspielerin Brigitte Kren (59) den vierten Platz. Jetzt erhält er eine neue Chance. Mit der gebürtigen Hamburgerin und Musical-Darstellerin Marjan Shaki (32) möchte er in diesem Jahr den Titel gewinnen. (siehe Foto)

Talent und eine gewisse Bühnenpräsenz scheint bei den beiden Österreichern in der Familie zu liegen. Während Andreas Gabalier auf die stimmungsvolle Volksmusik setzt, zeigt sein Bruder gerne schnelle und schöne Tanzschritte. Dabei wurde ihm diese Leidenschaft nicht einmal in die Wiege gelegt. Erst im Alter von 15 Jahren peilte er eine Karriere als Tänzer an. Viel Training sowie erfolgreiche Turnierteilnahmen festigen seinen Berufswunsch. Ein Vorteil ist dabei Willi Gabaliers Vielseitigkeit. Im Gegensatz zu vielen anderen Tänzern hat er sich nicht auf eine bestimmte Stilrichtung spezialisiert, sondern beherrscht die klassischen und lateinamerikanischen Tänze gleichermaßen gut. Vielleicht reicht dieser Vorteil ja in diesem Jahr zum Sieg bei „Dancing Stars 2013″.

Quelle….

Die offizielle Seite von Dancing Stars 2013 berichtet über Willi und Marjan weiters: „Bitte heute nicht drehen“

Kategorien: Intern | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.