Tagesarchiv: 13. März 2013

Fesche Madln leben VolksRock`n`Roll

Manchmal sind wir nur mehr sprachlos auf welche kreativen Ideen  Andreas Gabalier-Fans immer wieder kommen. Folgende Fotos haben wir auf Facebook erhalten – Fesche Madln leben den VolksRock`n`Roll:

563219_2120052318134024_1907900154_nDa wurde einmal das Dirndl mit a resche Lederhosen getauscht – Kompliment!

418828_2132804833525439_194000602_n

Ein weiteres Beispiel an VRRoller-Kreativität bietet folgendes Fanvideo das heute auf youtube hochgeladen wurde. Andreas „Sie“ mit wunderschönen Bildern über die Liebe:

++++++++++++++++++++++

Da wir in den letzten Tagen zweimal über den Echo-Eklat rund um die Südtiroler Band FREI.WILD berichtet haben, möchten wir unseren Lesern auch eine aktuelle Meldung aus Österreich nicht vorenthalten:

Wels hat „kein Interesse“ an Frei.Wild-Konzert

Die Stadt Wels hat am Dienstag kurzerhand ein für 9. Mai geplantes Konzert der Südtiroler Band Frei.Wild abgesagt. Gegner werfen der Südtiroler Band Nationalismus vor, die Musiker hingegen betonen, mit rechtsextremem Gedankengut nichts am Hut zu haben. „Wir haben kein Interesse daran, dass die bei uns auftreten“, wird der SPÖ-Vizebürgermeister Hermann Wimmer im „Kurier“ zitiert.
Der Politiker sei bereits mit der Polizei in Kontakt und wolle alles versuchen, dass das Konzert in Wels nicht stattfindet.

Frei.Wild soll auch am 10. Mai in Graz und am 11. Mai in Ebbs auftreten. In Graz formierten sich bereits Proteste. Die Grünen brachten am 28. Februar im Gemeinderat ein, das Konzert in der Stadthalle nicht zuzulassen. „Unser Antrag ist leider mit ÖVP/FPÖ-Mehrheit knapp abgelehnt worden“, sagt Grüne-Gemeinderätin Andrea Pavlovec-Meixner. Für den 10. Mai kündigt sie Demos an. Christof Strimitzer, Marketingchef der Messe Graz, sieht keine Möglichkeit, den Aufritt abzusagen: „Es liegt weder verwaltungsrechtlich noch strafrechtlich ein Grund vor – für uns als Hallenbetreiber ist klar, dass es stattfindet.“ (Kurier)

imagesDiese Hexenjagd nimmt bedenkliche Formen an, wenn man bedenkt wieviele Musiker/Rapper mit gewaltverherrlichenden, frauenfeindlichen Texten teilweise hofiert werden unter dem Deckmantel der freien Kunst.
Ähnlich wie in Graz erhalten Frei.Wild im bayrischen Landshut allerdings auch Rückendeckung vom CSU-Bürgermeister für ein geplantes Konzert siehe hier….
In unserer Berichterstattung rund um Frei.Wild wiedergeben wir unsere persönliche Meinung. Diese muss sich in keinster Weise mit der von Andreas Gabalier decken.

Werbeanzeigen
Kategorien: Fans von A. Gabalier | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.