In eigener Sache! – „Go for Gold!“


Griaß Eich Gott!

In den letzten Monaten trat gelegentlich der Fall auf, dass Medien im Zuge ihrer Berichterstattung rund um Andreas Gabalier, auch von unserem Blog abschrieben oder davon etwas zitierten. Daher möchten wir hier nochmals klarstellen, dass die AG Rundschau eine reine, nicht-kommerzielle Seite von Fans für Fans ist und wir in keinster Weise ein Sprachrohr von Andreas, bzw. seinem Managment sind!!! (Unsere Beweggründe für diese Seite erklären wir unter „Griaß Eich Gott!“

Jüngster Grund für diese Klarstellung ist wieder einmal ein Artikel im KURIER. In einer Reportage über den 3-fachen Amadeus Award-Gewinner Parov Stelar liest man:

Ein bisserl „angebissen“ (Anm. v. AG Rundschau: die meinen wohl angepisst) soll der VolksRock’n’Roller Andreas  Gabalier an jenem Abend gewesen sein, als ihm „dieser Parov“ (Wortlaut Gabalier) bei den Amadeus Awards gleich zwei Trophäen weggeschnappt hat.

Typisch für viele Journalisten stellt man mit „soll“ wieder einmal eine Vermutung in den Raum ohne eines offiziellen Statements seitens des Angesprochenen. Die Vermutung konzentriert sich auch auf einen angeblichen Wortlaut „dieser Parov“! Ob dieser Wortlaut tatsächlich von Andreas stammt, wissen wir nicht. Allerdings benützten wir in unserer Berichterstattung (Live-Ticker) vom Amadeus-Award diesen Ausdruck.
Daher möchten wir hiermit nochmals unsere oben erwähnte Klarstellung in Erinnerung rufen um für die Zukunft keine weiteren Missverständnisse aufkommen zu lassen!

Nun aber zu etwas Erfreulicherem!
Dem Großteil der VRRoller-Fans dürfte das GOLD für „Go for Gold“ schon längst bekannt sein. Vor ein paar Tagen erfolgte in Wien die offizielle Ehrung.
Die Stadlpost berichtet darüber folgend:

Gold für „Go for Gold“!!!

„Go for Gold“ hat hunderte Athleten, allen voran unsere österreichischen Skisportstars, dazu motiviert, Höchstleistungen zu erbringen und über ihre Grenzen hinaus zu wachsen. Österreich bedankte sich dafür bei VolksRock’n’Roller Andreas Gabalier mit über 15.000 verkauften Singles. Der Superstar wurde am 30.04. in der Wolke 21 in Wien mit ifpi-Gold in Österreich ausgezeichnet!

untitledAndreas Gabalier – Echo und Amadeus Award Gewinner, Preisträger zahlreicher Gold- und Mehrfach-Platin-Auszeichnungen in Österreich und Deutschland – ist mit seiner Single „Go for Gold“ außerdem Botschafter der Initiative „Schnee is‘ cool“. (Anmerk. „Schnee“ von Frau Holle 🙂
Ins Leben gerufen vom Sportministerium und dem ÖSV, wird das Projekt auch in der kommenden Wintersaison für Begeisterung sorgen.
Superstar und VolksRock’n’Roller Andreas Gabalier hat gemeinsam mit ÖSV Präsident  und Sportminister Mag. Gerald Klug am 30.04. in Wien den Gold Award entgegen genommen. Es ist der erste Gold Award für den ÖSV und auch der erste für das Sportministerium.

ORF-Seitenblicke hat ebenfalls über diese Ehrung berichtet – siehe folgenden Link:
Hitfabrik Andreas Gabalier

Advertisements
Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , , , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „In eigener Sache! – „Go for Gold!“

  1. Theresa Zoitl

    Eigentlich sollte längst jedem klar sein, dass dieses „soll gewesen sein“ im angesprochenen KURIER-Artikel reine Spekulation ist, denn Andreas würde sich niemals abfällig über Musikerkollegen äußern. Er begegnet jedem von ihnen mit großem Respekt. Leider kann er umgekehrt nicht immer mit der gleichen Fairness rechnen und so wurde er schon mehrmals gerade von solchen Musikern verbal angegriffen, die er besonders geschätzt hat. Es erübrigt sich Namen zu nennen, wurde doch in diversen Formaten darüber berichtet.

    Außerdem weiß jeder, der sich einigermaßen mit Andreas beschäftigt hat, dass Preise für ihn keine so große Wertigkeit haben – was ihn trägt ist die Begeisterung der Fans, die ihm speziell bei den Live-Konzerten unendlich viel zurückgeben – und dass Neid aufgrund seines Charakters und seiner Lebenseinstellung für ihn undenkbar wäre. Er würde nie sagen, nicht einmal denken, dass ihm ein Musikerkollege Preise „weggeschnappt hat“!

    Etwas anderes ist es, dass viele Fans der Meinung waren, Andreas hätte sich den Preis für den besten „Live Act“ wirklich verdient, nach dieser gewaltigen Live-Tournee durch Österreich im Vorjahr, wo sich mehr als 50.000 von seiner unglaublichen Bühnenpräsenz überzeugen konnten.

    Diese Seite wird gestaltet von Fans für Fans, da muss es erlaubt sein, die Stimmung der Fans wiederzugeben, die natürlich traurig und enttäuscht waren, ohne, dass in diesem Zusammenhang getätigte Aussagen, wiederum Andreas selbst in den Mund gelegt und für abwertende Berichte verwendet werden.

    Die Andreas Gabalier Rundschau hat’s möglich gemacht, dass Fans einerseits immer mit den aktuellsten Nachrichten über Andreas versorgt, andererseits aber auch nicht allein gelassen werden mit Artikeln und Kommentaren, die ihn diffamieren wollen. Sie ist zu einer wichtigen Informationsquelle, aber auch zu einem Sprachrohr für die Fans selbst geworden. Ihren Betreibern gilt unser aufrichtiges herzliches „Dankeschön“ für die mutige, unermüdliche und engagierte Redaktionsarbeit. ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: