Gabalier: „Mich muss nichts am Boden halten“


Seit Jahren schwimmt er auf einer Erfolgswelle und ist – wie er selbst sagt – trotzdem am Boden geblieben: Andreas Gaba­lier im Gespräch mit den VN.

Wird man mit dem Erfolg, den du hast, nicht irgendwann eingebildet?
Andreas Gabalier: Ja hoffentlich nicht. Erfolgsverwöhnt hingegen schon. Und ich hoffe, dass es ein Zeiterl so weitergeht. Man steckt ja schon sehr viel Liebe, Perfektion, Arbeit und Energie hinein.

Was hält dich am Boden?
Ich glaube, mich muss gar nichts am Boden halten. Aber es wird immer welche geben, die sagen, dass ich jetzt abgehoben oder arrogant bin.

943135_4239776051429_130739868_nWas hat dich denn überhaupt zur Volksmusik gebracht?
Ich mach’ ja gar keine Volksmusik. Super Antwort! 🙂

Gut – dann Volksmusik mit Rockelementen.
Ursprünglich war es nur eine Idee, ein kleines Gedicht, das ich geschrieben habe. Bald sind dann die ersten Musikantenstadl-Anfragen gekommen und irgendwann hat man halt den Stempel der Volksmusik drauf.

Fühlst du dich wohl mit diesem Stempel?
Ich glaube, den gibt es schon lange nicht mehr. Mit der dritten CD bin ich endgültig zum „Volks-Rock-’n‘-Roller“ geworden.

Wo wärst du heute, wenn es mit der Musik nicht geklappt hätte? Du hattest ja begonnen, Jus zu studieren.
Ich wäre jetzt auf jeden Fall in diesem Bereich tätig.

… und würdest mit Lederhosen in einer Anwaltskanzlei sitzen?
Ja, wahrscheinlich! In einer steirischen noch dazu.

Ist Andreas Gabalier auch privat so ein Strahlemann, wie er sich in der Öffentlichkeit gibt?
Ich glaub schon, ja. Natürlich nicht rund um die Uhr – es gibt auch andere Momente und man kann nicht den ganzen Tag einen Grinser im Gesicht haben. Aber generell bin ich sicher ein lebensfroher Strahlemann. Das ist nicht nur Show.

Du legst viel Wert auf konservative, traditionelle Werte und sagst auch, dass diese Werte immer wichtiger werden. Wie kommst du auf diese Aussage?
Man merkt es einfach: Immer mehr ziehen Dirndl & Co. an und singen bei meinen Liedern fest mit. Viele fahren wieder vermehrt auf das Urige, G’standene und zünftiges Essen ab. Schlankheitslinien, Gesundheitsprodukte und was es sonst noch gibt sind meiner Meinung nach passé. Die große Masse sehnt sich nach einem Schweinsbraten und Urlaub nicht zwingend in der Karibik, sondern auch mal auf der Alm. Das merkt man. Und das verbreite ich auch.

Hoffentlich bist du aber nicht ausschließlich auf der Alm anzutreffen, sondern auch offen für Fremdes? (??? welcher heimatbewusster Mensch ist nicht offen für fremde Länder und macht Urlaub im Ausland???)
Absolut, ich geh’ viel Motorradfahren, angefangen von Frankreich über die Schweiz, Italien oder Kroatien. Gerade erst war ich in der Karibik auf Kreuzfahrt, letztes Jahr im Mittelmeer. Ich reise gerne und weit. Immer wieder. Aber umso mehr freut man sich dann, wenn man wieder heim kommt. Wir haben ein super Angebot an Bildung, man kann wandern gehen, wir haben eine super Luft und das beste Wasser. Das Land ist so vielseitig. Das sind Dinge, die man in vielen anderen Ländern nicht hat. Ich bin gern daheim.

Kürzlich hat Vorarlbergs FPÖ-Chef Dieter Egger einen deiner Blog-Einträge auf Twitter veröffentlicht mit dem Worten „Jung, traditionsbewusst, heimatbewusst ist ,in‘“. Was hältst du davon, wenn Politiker deine Aussagen für ihre Propaganda „missbrauchen“?
Davon halte ich gar nichts, davon weiß ich nichts und das muss sofort gelöscht werden. Egal, was für eine Partei das ist. Es gibt auch immer wieder Anfragen für irgendwelche Wahlveranstaltungen, wo ich singen sollte. Das interessiert mich nicht und es gehört sich auch nicht. Ich mache Musik – das ist ein ganz anderes Paar Schuhe – und lehne mich für keine Partei hinaus. Damit will ich nichts zu tun haben. Das sollen die Politiker untereinander ausmachen.
Im Vergleich zu vielen Aussagen und politischen Bekenntnissen seiner einheimischen Künstlerkollegen eine perfekte Antwort von Andreas – „Finger weg von Parteipolitik“!

Themenwechsel: Durchschnaufen kommt bei dir zurzeit wohl etwas kurz, oder?
Das stimmt. Die neue CD ist erst vor Kurzem fertiggestellt worden. Das letzte halbe Jahr war ein dicker Brocken mit den ganzen Auftritten und Terminen. Jetzt freue ich mich umso mehr, wieder auf Tour zu gehen.

Was hast du am Samstag mit im Gepäck?
Wir spielen Altbekanntes und auch erste Hörproben der neuen CD. Außerdem haben wir zwei neue Chorsängerinnen und Geigenspielerinnen „an Bord“. Wir freuen uns!

Gabalier konzertiert am Samstag, 1. Juni (ab 19.30 Uhr), auf dem Dornbirner Messegelände.

 

Advertisements
Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Gabalier: „Mich muss nichts am Boden halten“

  1. Silvia Sinner

    Es ist doch schön so jemand wie dem Andy dabei zuzusehen wie er seinen Erfolg in vollen Zügen genießt.Jemand der ja überhaupt nicht damit gerechnet hat jemals Erfolg zu haben,und wenn man ihn gesehen hat bei seinen ersten Auftritten ein schüchterner,nervöser junger Bursch der sich hinter seinem Mikrofon versteckt.Aus ihm ist ein selbstsicherer aber nicht überheblicher junger Mann geworden der mit seinem Wahnsinnserfolg auch umgehen kann.Sich nicht gleich 5 fette Sportwägen in die Garage stellt,in der Öffentlichkeit unangenehm auffällt,und das Geld mit vollen Händen hinaushaut wie manch anderer.Noch dazu einen Skandal nach dem anderen hat.Nein er freut sich daran und auch an seinen vielen Fans die er hat und genießt das alles.Angst das das irgendwann mal wieder vorbei sein wird braucht er glaube ich nicht zu haben.So jemand gönne ich seinen Erfolg auf jeden Fall für alle Zeit,ich denke er hat eine starke Familie die ihm Sicherheit bietet und gute Freunde auf die er sich verlassen kann.Das alles hat ihm zu dem gemacht was er heute ist,erfolgreich und trotzdem noch der Andy der er vorher war und nicht abgehoben.Das genau macht ihn so sympatisch.Unseren Andy.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: