2. Konzertbericht: Hamburg feiert Andreas Gabalier!


Andreas Gabalier ist auf Deutschland-Tour. Gestern Abend ist das 10. Konzert in Hamburg in der O2 World Arena gewesen. Ca. 8.000 Fans haben die Arena zum Beben gebracht.

Das Konzert ging ohne Pausen von 20.00 Uhr bis ca. 23.00 Uhr. Der italienische Sänger Piero Esteriore hat den Abend mit seinen Liedern begonnen. Ab 20.30 Uhr ist Andreas Gabalier auf die Bühne gekommen. Der Musiker wurde mit riesen Applaus begrüßt. Der Künstler hat seine Band vorgestellt und danach ist es richtig los gegangen.

Andreas-Gabalier_12.Oktober-13-189Der Künstler und VolksRocknRoller, wie sich Andy Gabalier, bezeichnet hat seine Hamburger Fans mitgenommen in seine steirische Heimat. Der Musiker ist bereits am Anfang überrascht gewesen, wie gut die Hamburger seinen Hit: ‘I sing a Liad für di’ Text sicher wieder gegeben haben.

Die Arena ist bis zu den Oberrängen besetzt gewesen. Während der stilleren Lieder von Andreas Gabalier wurden die Handys auf Wunsch von Andreas Gabalier heraus geholt und mit diesen hat es ein grandioses Lichtermeer gegeben. Es war unbeschreiblich schön! Doch der Künstler kann nicht nur Akkordeon spielen, er ist auch ein toller Klavierspieler. Passend zu seinem Motto ‘VolksRocknRoller’  hat ihm ein Klavierbauer das Instrument hergestellt.

Es wurde ganz still in der Halle, als der Musiker von dem Tod seiner Schwester und seinem Vater gesprochen hat. Doch auch seine Liebe zu seiner Großmutter hat der Künstler seinen Fans erzählt. Besonders die Oma hat Andreas Gabalier sehr geprägt und ihm gesagt die Liebe zur Heimat nie zu vergessen.

Als besondere Überraschung seiner Hamburger Fans hat der Musiker auf seinem Akkordeon ein Hamburg-Medley gespielt. Es hat angefangen mit: Hans Albers ‘Auf der Reeperbahn’ und ging weiter mit Freddy Quinns ‘Junge komm bald wieder’. Auf der Bühne waren als Requisiten ein Steuerrad, Rettungsringe und Tampen gelegen.An der Wand entstand  ein großer, weißen Segler der  durch das Bild gefahren ist. Nach den geplanten zwei Zugaben ist das Publikum nicht aus der Halle gegangen sondern hat krätig weitere Zugaben gefordert. Der Künstler war sehr erstaunt, da weitere Zugaben nicht geplant waren. Doch Andreas Gabalier hat seine Fans nicht im Stich gelassen sondern auf seinem Akkordeon ‘Ach wie ist das Schön’ angestimmt und der ganze Saal hat im Chor mitgesungen.

Und es gibt sicher ein Wiedersehen…

Quelle…..

Advertisements
Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: