VolksRocknRoll eine neue Bewegung?


dee0ecc66b0a6ea3616c5555f7a6ed27Im Rahmen der Gabalier-Tour in Deutschland folgen am laufenden Band Berichte und Artikel über das begeisterte Publikum, das quer durch alle Altersschichten reicht und der Großteil in Tracht präsentiert wird. Kürzlich sprach Andreas, daraufhin angesprochen, von einer neuen Bewegung – der VolksRocknRoll als eine neue Musik-/Jugend-/Lifestyle-Bewegung?

In den letzten Tagen habe ich über diesen Begriff öfters nachgedacht, dabei immer wieder Parallelen zu vergangenen Musikbewegungen gezogen und bin zum Entschluss gekommen, dass es keine Übertreibung ist, zu behaupten – ja, der von Andreas erschaffene VolksRocknRoll darf ruhig als eine neue Bewegung angesehen und bezeichnet werden.

Ein Blick zurück in die Musikgeschichte – wir zitieren dazu Wikipedia:

Ende der 1940er-Jahre begann in den USA eine Kultur des Aufbegehrens, die das Underdog-Dasein, Freiheit von bürgerlicher Moral und rastlose Mobilität zu ihren Idealen erhob. Diese Bewegung identifizierte sich zunächst nicht über die Musik, sondern über diverse Beat-Literatur.  Als Musik dieser Bewegung diente zunächst, vor allem bei den Anhängern der Beat-Generation Anfang der 1950er-Jahre, der schwarze Bebop-Jazz. Als die Protestbewegung sich weiter ausbreitete, wurde das (von den Eltern häufig verbotene) Hören von Rhythm and Blues populär.
Als ein Bill Haley 1954/55 sein „Rock Around the Clock“ anschlug, versetzte er damit die ganzen USA wie einen ungeheuren Resonanzkörper in Schwingungen – das Land hatte gleichsam ein Jahrzehnt lang auf die Verschmelzung von Blues und Countrymusik gewartet. Diese neue Musik füllte somit ein gesellschaftliches Vakuum und gab einem vagen Lebensgefühl seine Ausdrucksmöglichkeit. Die überwiegend weißen Musiker legitimierten den Rock ’n’ Roll zunächst in der Sicht der amerikanischen Öffentlichkeit als neue Stilrichtung. Durch seine Verwandtschaft zum Swing wurden die Harmonie- und Hörgewohnheiten einer breiten Öffentlichkeit bedient.

20 Jahre später folgte ein ähnliches Bild. Dank eines enormen Wirtschaftsaufschwungs bildete sich aus den einst jungen Rebellen der 50er eine Leistung- bzw. Wohlstandsgesellschaft. Ende der 60er/Anfang 70er stellte die Jugend die neuen Wohlstandsideale der Mittelschicht immer mehr in Frage – es folgte die Hippie- oder die 68er-Bewegung. Beide Bewegungen lassen sich natürlich nicht mit ein paar Zeilen beschreiben – ich versuche es trotzdem. Rückblickend passte der Begriff „ANTI-“ zu dieser Zeit. Die Bewegung stand für Anti-Krieg, anti-bürgerlich, anti-religiös, anti-familiär, …
Keine zweite Bewegung hat ihre Spuren so gravierend  in der Gesellschaft hinterlassen, wie letztgenannte. Auch wenn eine neue Generation folgte, die mit den Idealen und Kampfparolen der 68er nichts am Hut hatte. Die Musiklandschaft wurde breiter und experimenteller, Mode und Lifestyle kannte keine Tabus, und als beinahe „alles“ ausgelebt wurde, sprach man der neuen Generation (80er/90er – New Wave) eine Art Orientierungslosigkeit nach.

bauernbundball

Im Schatten dieser bewegenden Musik-Jahrzehnte stand ein Genre für erfolgreiche Kontinuität – die Schlager- bzw. Volksmusik. 1000 mal tot gesagt und trotzdem feierten die Stars dieser Musik über Jahrzehnte die größten Charterfolge. Egal  welche Krise gerade angesagt war, die Menschen möchten immer abseits der Sorgen zu recht gut unterhalten werden. Zugleich steht in Zeiten der ständig wachsenden Globalisierung und Multikulturisierung diese Musik für Ausgleich zum Alltag – für etwas Vertrautes, etwas Bodenständiges, das nicht gleich auf den nächstbesten Zeitgeist aufhüpft.

Parallel zu diesem Phänomen und zur Überraschung aller Soziologen, entwickelte sich nach der „Rebellion“ und „No-Future Ära“ eine neue Besinnung  der Jugend. In den letzten Jahren wurden immer öfters Studien veröffentlicht, die belegen, dass die Jugend wieder konservative Werte vertritt. Konträr zur 68er Generation nehmen immer mehr junge Menschen eine Pro-Haltung ein  – „Für“-Leistung, Für-Familie, Für-Pflichtbewusstsein,… man besinnt sich wieder auf seine Wurzeln, den Bräuchen und Traditionen seiner Heimat, wie es der Zulauf zu all den diversen Vereinen und Veranstaltungen belegen. In diesem Aufblühen eines neuen Hoamatgfühls treten nun immer mehr Musiker in Erscheinung, die ganz gleich wie oben beschrieben bei Bill Haley, dieses gesellschaftliche neue Vakuum musikalisch ausfüllen.
image21Absoluter Superstar dieser Szene ist Andreas Gabalier! („Dieser Szene konnte nichts besseres passieren, als ein Gabalier“ – Marc Pircher)
Andreas singt von wahren Werten und Freundschaft, von der Heimat und Tracht und kessen Maderln und strammen Buam, und wird dabei begeistert von der Jugend gefeiert. Ähnlich wie der RocknRoll entstand, kombiniert auch Andreas verschiedene Musikstilrichtungen zu einem Sound – er nennt ihn VolksRocknRoll!
In einem Interview in diesem Sommer spricht Andreas an, dass viele Menschen nicht mehr den Sinn der Feiertage kennen. Dank der neuen Jugend werden nun aber wieder vermehrt Brauchtumsveranstaltungen gelebt, ja sie sind der neue Trend. Andreas ist ein Teil dieser Jugend, und seine Gedanken und Sehnsüchte verrät er uns mit seinen Texten und spricht damit abertausende junge Menschen aus der Seele. 

Ich meine, man kann zu Recht den VolksRocknRoll als eine neue Bewegung betrachten und auch nennen – zumindest in Österreich hat er bereits merkbar seine Spuren hinterlassen. Die rot-weiß-karierten Farben begegnet man von ländlichen Festen bis hin zur Werbung im Alltag. Die Jugend trägt auch abseits von Events vermehrt ihre Tracht, man besinnt sich wieder seiner Heimat und Wurzeln, wie es auch Andreas mehrmals erwähnte.
Ob diese Bewegung allerdings tatsächlich auch auf Deutschland überschwappt, wird die Zukunft zeigen. Waren die 20 ausverkauften Hallen mit einem frenetisch-begeisterten Publikum nur ein Spiegelbild der so weltbekannten deutschen Partymacher a la Ballermann, Karnevals und Oktoberfest-Events? Deutschland gilt in Europa als das Musterland der „political correctness“ (ausgenommen das ländliche Bayern) – und das ist der VolksRocknRoll bestimmt nicht. Wir lassen uns nicht vorschreiben, ob wir zu Konfitüre Marmelade sagen dürfen oder nicht! 🙂

Advertisements
Kategorien: Hoamatgfühl | Schlagwörter: , , , | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „VolksRocknRoll eine neue Bewegung?

  1. Daniela Hofmann

    Danke lieber Bergbauernbub für diese schönen Gedanken. Ich habe die gleichen Fragen und Überlegungen auch schon gehabt. Ich freue mich über das Erlebnis Volksrock’n’roll. Ich bin schon ein älterer Jahrgang, kenne die 68er Bewegung-ich bin aber eine echte Volksrock’n’rollerin geworden. Andreas Gabalier hat mich dazu gebracht. Es ist wunderbar einen jungen Mann zu erleben, der so ein Charisma hat. Ich hoffe auch sehr, möge es nicht nur ein Event sein, auch nach der Tournee sollte etwas bleiben .Seine echten Fans, werden bleiben!

  2. Gabi

    Genau so wie Daniela H. hätte ich das auch geschrieben. Ich gehöre auch zu den älteren, aber sehr „intensiven“ Fans. Für mich ist der Volksrock’n’Roll zu einem Lebensgefühl geworden und ist für mich mit überhaupt nichts anderem vergleichbar. Seine lustigen, rockigen und besonders seine stillen und ruhigen Lieder geben mir so viel Kraft, das ist unbeschreiblich. Ich hoffe wirklich sehr, dass das ganz viele andere auch so sehen, wäre schön.
    Und, wie schon gesagt, seine echten Fans bleiben!

    Gruß aus Hessen
    Gabi

  3. Felicitas Pfeifer

    so sehe ich das auch,man kann den englischen Sound nicht mehr hoeren ,ein peter Maffay ist deutschsprachig,immer noch aktuell,Andreas spricht noch mehr an ,sein Charme,seine Lieder,die Musik geht ins Blut,er hat etwas hervor gerufen ,was viele denken,erleben,und auch viele Altersklassen verstehnund lieben,Er ist so herzlich und in der schnellebigen Zeit eine Entspannung ,von Stress und Sorgen,Problemen,ich wuensche ihm weiter alles gute, und bleibe sein Fan,lg. !!!!!!!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: