Monatsarchiv: Dezember 2013

Eine Weihnachtsgeschichte aus dem Hause Gabalier

christkind108_v-contentgross

S´Christkindl

.
Sag, bist du`s oder bist du`s nit, i kriag jetzt gor nix mehr so richtig mit. I tua di schon so sehr vermissn, jetzt möchat i es endli wissn, werst bist und wirst di zagst. Die Welt is kloanvadraht, a jeder schon sei eig´ne Gottheit hat! Da wär der Weihnachtsmann, der guate alte, der is vom Nachbarn nur der Volte!
Wer bist denn nun, liabs Christkind, an wen sollt i no glaubn?- Wer tuat mir denn die schönen Kindheitsträume raubn? I weiß jo gar nit mehr, werst wirkli bist!   Vielleicht a Englhaar, das unterm Tisch her leuchtet oder a roter Klettermax am Haus?- O, welcher Graus! Wo bleibt denn da die Fantasie?- Bei so viel Kitsch find i di nie! I bin scho ganz verwirrt, mei Denkn is verschrenkt, wenns überall nur leuchtet, glänzt!…
.
Liabs Christkindl, bist du am End a Kerzerl, das am Christbam brennt?- Mei Herz is hin und hergerissn. Als Kind, do durft is gwiss no wissn, wer du schon immer gwesn bist! I bitt di heut, zag mir in all dem Weihnachtsrummel dei wahres Gsicht, lass es mi spürn und mi in Liebe hin zum Kripperl führn!-
Bestimmt zagst du di jeden Tag in allen Menschen, di i mag!- Hiaz sag, was willst denn du dafür von mir? – I glaub, i habs! –
I sollt die Freud heut lebn und mi als Mensch, als wahrer Mensch dir gebn!
.
(Eine Exklusiv-Geschichte von Hubsi Gabalier für unsere Leser und allen Freunden der Familie Gabalier!)
.
Mit dieser Weihnachtsgeschichte möchte sich Hubsi auch bei allen Fans und Freunden bedanken, die sie und ihre Familie mit Begeisterung und Freude immer wieder unterstützen. Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest in Liebe – 
und natürlich schließen wir Bergbauernbuam uns diesen Wünschen an und allen unseren Lesern:
.

Frohe Weihnachten

1497724_1420384851531441_862753150_n
Advertisements
Kategorien: Hoamatgfühl | Schlagwörter: , , | Ein Kommentar

Das VRRoller-Jahr 2013 Finale – Teil 3!

Ein kleines Bier und ein wenig VolksRocknRoll genügen dass auch die Asiaten fröhlich a Liad für di singen. Dank Bartelmuss’s Geschäftsbeziehungen schlägt es Andreas Gabalier im September nach Singapur wo er 4 x live Chinesen und Co. zu begeistern vermag – Video im Bildlink:

Untitled

Nach diesem Gastspiel am Ende der Welt war es endlich soweit.
Am 26. September startete Andreas mit seiner Band in der ausverkauften Dreiländerhalle in Passau seine 1. Deutschlandtournee:
556568_m3w900h600q75v2154_gabalier-pa-358

„Ausverkauft“ zieht sich wie ein rot-weiß-karierter Faden quer über Deutschland – natürlich auch in Regensburg, wo im Rahmen des 3. Konzertes auch ein bestens organisiertes Fantreffen stattfand:

1378446_532472396835611_2076112778_n

… mit seinem Megahit „I sing a Liad für di“ dem Publikum mit Leib und Seele hingab, begann ein zweistündige Euphorie, die sich wie ein Pingpongball zwischen dem Volksrock’n Roller und seinen Fans immer wieder neu entzündete. Gabaliers „Gedichte“, die er mit seiner kehlig-rauchigen Stimme mal rockig-rasant, mal langsam-nachdenklich vortrug, befassen sich mit einem Lebensgefühl, das von einem tiefen Selbstwertgefühl getragen wird.
Es nährt sich aus der Verbundenheit mit der Heimat und klaren Werten. (Quelle: mittelbayerische.de)

Über die weiteren Deutschland-Konzerte im Oktober findet man so viele positive Kommentare und tolle Fotos sowie Videos, dass man damit Bücher füllen könnte. Wir haben uns für folgende Impressionen entschieden:
1377065_531576826916873_1089766152_n  .. 1379222_10202287581092186_1466030438_n0xUmFuZG9tSVYwMTIzNDU2N+T8jAY7pVHBnPlw8asuRIT1Ecxon+VefNWBCWj1pg+zq+ar9jwB8hJxUF3DKs20tSaq3TAtI1Cc

Die verdiente „Ernte“ für Andreas und seiner Band nach einem 2 1/2 Stunden-Liveauftritt – Begeisterung und Gänsehaut in Bayreuth:

“Ich bin an einen Punkt angekommen, wo ich mir keine neuen Ziele mehr stecke!”
(Andreas Gabalier – Nov. 2013)

Nach 6 Wochen Deutschland-Tour wartete  die österreichische Fangemeinde (schon mit etwas Ungeduld) im November auf die Heimkehr ihres steirischen Superstars!
Geburtstags-Konzert in Wr. Neustadt, Heimspiel vor Familie und Freunde in Graz und das endgültige Tour-Finale auf „heiligem Boden“ in der Wiener Stadthalle. Wir haben erst vor ein paar Wochen darüber ausführlich berichtet – uns fällt es wieder schwer für einen Jahresrückblick  nur ein paar Erinnerungen wiederzugeben ….

1456752_424435574348578_210723157_n5451096_web

...1459211_10151975145623463_1748342541_n1460103_10151975148103463_2031806493_n

1468685_10151975147503463_1964535101_nFotos vom VRRoller-Fotografen Lobenwein: http://www.foto-art-more.at

„mehr geht echt nimma!“ (Andreas Gabalier) ….

aubnuikhpf………….oh doch!!!
Beinah hätten wir es vergessen – ein paar Tage nach dem Deutschlandfinale in München war es zur Befriedigung der Medien endlich soweit: Andreas und Silvia Schneider waren offiziell ein Liebespaar!!! 

Obwohl beide seitdem mehrmals betonten, dass ihr Privatleben auch PRIVAT bleiben soll, begann im Dezember das Spiel der Gerüchteküche von vorne: „heimliche Hochzeit“, „Kinderwunsch?“, „Liebesnest“,….

Wir schreiben Dezember 2013 – ein bewegtes VolksRocknRoller-Jahr neigt sich zu Ende!
Man spricht so oft wie schnell die Zeit verginge, manchmal kommt es einem auch so vor, dass die Wochen im Fluge vergehen – seit dem Wien-Finale sind schon wieder über 3 Wochen im Nu vergangen. 
Beim persönlichen Revue passieren dieses  Jahres, kam mir allerdings auch manchmal der Gedanke „Was – das ist alles in einem Jahr passiert?“ – Die Ski-WM in Schladming, 2  Leseabende mit Hubsi in Wien, das Kennenlernen vieler VRRoller, der Familien-Regenmantel-Ausflug zum Schwarzlsee,…?, und und und……. daneben noch der Beruf, die Familie, Urlaub und Ausflüge,…. unglaublich was man so alles in einem Jahr unterbringt!

Und manchmal nicht nur unglaublich, sondern selbst für uns unbeschreiblich, was ein Andreas Gabalier alles in einem Jahr erreichte und wir Dank ihm in dieser kurzen Zeit erleben durften. 

Unsere Jahresrevue 2013 beenden wir nun mit dem passenden  Titel „Es ist die Zeit“….

……..und wir nützen die Zeit der Weihnachts-Feiertage über die Zukunft der „Andreas Gabalier Rundschau“ nachzudenken!

Kategorien: Fans von A. Gabalier | Schlagwörter: , , , | 10 Kommentare

Wintersonnenwende – der Sonne Kraft!

121127-90493

Der Sonne Kraft

Im Nebel der Zeit auf die Sonne warten
und vertrauen darauf,
dass sie die Schwaden durchbricht.

Erst weilen, dann gehen.

Dorthin wo dein Herz zu Hause ist.
Nicht zögern – hoffen
und sich einlassen auf das, was kommen mag.

Im Nebel der Zeit auf die Sonne warten
und vertrauen darauf,
dass sie die Schwaden durchbricht.

(Huberta Gabalier aus  “Meditationen mit Herz”)

Kategorien: Hoamatgfühl | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Interview mit Willi Gabalier!

1458604_10151975099438463_1982445644_nViele Gründe für einen mehr als erfreulichen Jahresausklang zu feiern, gibt es auch für Willi Gabalier. Vom Finale bei Dancing Stars, Eröffnung einer eigenen Tanzschule in Graz und neue musikalische Wege schwimmt auch Andreas älterer Bruder auf einer Erfolgswelle. 
Bei Andreas Wien-Aufritt verriet Willi uns, dass im kommenden Frühjahr ein Album von ihm in den Handel kommt, wo auch sein neuer Song „weißes Rössl….“ vertreten sein wird – zurzeit ist diese aktuelle Single nur in Deutschland bzw. als „Download“ erhältlich.
(Foto vom VRRoller Lobenwein – http://www.foto-art-more.at)
Die Internet-Seite Schlager.de führte mit Willi Gabalier folgendes interessantes Exklusivinterview:

Lieber Willi, Deine aktuelle Single ist ein Coversong vom „Weissen Rössl am Wolfgangsee“. Wieso dieser Titel?
Da gibt es mehrere Gründe: 1. Ich bin ein großer Peter Alexander Fan. Er konnte genial singen und tanzen. Das imponierte mir! 2. Mir gefällt das Lied einfach sehr gut. 3. Für mich ist der Titel ein Ohrwurm und das war mit Sicherheit ein sehr ausschlaggebender Punkt, warum ich mich für diesen Titel entschieden habe.

Willi-Gabalier.jpg.pagespeed.ce.lfWiJf5YYIWahrscheinlich hat jeder von uns schon mindestens 1x den Film gesehen. Was verbindet Dich mit diesem Titel?
Das Weisse Rössl ist ein voller Klassiker! Als Kind schon habe ich den Film etliche Male am Sonntagnachmittag gesehen. Er verkauft ein Stück heile Welt und lässt uns für kurze Zeit den Alltag vergessen – das finde ich schön!

Wie lange machst Du schon Musik?
Schon als Kind habe ich Klavier und Querflötenunterricht gehabt, später habe ich im Chor und in einer Band gesungen. Dann ist mir das Tanzen dazwischengekommen – ich habe den Musiklehrer gegen hübsche Tanzpartnerinnen getauscht. (schmunzelt) Das war für mich als Jugendlicher natürlich viel spannender.
Seit ein paar Jahren versuche ich mich als singender Tänzer und Entertainer auf der Bühne zu etablieren.

Weiterlesen

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Rückblick – VolksRocknRoller-Jahr 2013!

„Mehr geht wirklich nimma!“ (Andreas Gabalier)

Diesen Worten von Andreas können wir uns nur anschließen! Das Jahr 2013 brachte für alle Gabalier-Fans so viele Höhepunkte, dass kurz vor dem Jahresausklang uns nur über die Lippen kommt – „mehr geht nicht mehr!“
Andreas in Nashville, neues Album, Mega-Open-Airs, Herbsttour vor 200.000 Fans,…..

Ein Jahresrückblick in Bildern:

Im Jänner wird für Andreas ein Traum wahr! Im Studio -Soundkitchen in Nashville (USA), wo sich alle amerikanischen Country-Stars die Türklingel reichen, arbeitet der Steirer-Bua mit seinem Produzenten Matze 8 Tage an ein paar neue Songs.

jänjän1Im Februar fand die Alpine Ski-WM in Andreas Heimat-Land statt:

Fehler
Dieses Video existiert nicht

Für einen Tag wechselt Andreas die Leder- bzw. Skihose gegen einen Frack – Andreas Gabalier besucht erstmals den Wiener Opernball. An seiner Seite Silvia Schneider – die Gerüchteküche beginnt zu brodeln…
600684_3731633629866_622276015_nMit den ersten wärmeren Temperaturen geht es im März für einen Videodreh auf das Schiff am Bodensee – ein Freddy Quinn-Medley für das Schweizer Fernsehen:

58879_329565113835625_464661058_n

April 2013 – Stadlkreuzfahrt irgendwo in der Karibik! In Orlando gastiert Andreas erstmals live vor US-Publikum…. 🙂

Fortsetzung folgt……

Kategorien: Intern | Schlagwörter: , , , , | 2 Kommentare

Andreas Gabalier zieht sein Resümee zum Jahr…..

Andreas Gabalier zieht sein Resümee zum Jahr…..???
Während wir uns in diesen Tagen bemühen ein persönliches Resümee von Andreas zu seinem Jahr 2013 einzuholen, erlauben wir uns einen Rückblick ins Jahr 2009. Andreas Karriere stand damals noch im Startbereich. Auf den Tag genau heute vor 4 Jahren, zog er in einem Interview mit Radio Steiermark Bilanz über sein erstes Jahr als Musikkünstler. 
Unsere gute Seele aus Wien hat dieses Gespräch schriftlich mitgeschrieben und so für die Nachwelt verewigt:

.… und auch er hat vielen heuer musikalische Freude bereitet, die Rede ist von Andreas Gabalier. 2009 war das Jahr in dem er so richtig durchgestartet ist und bei uns ist er jetzt im Studio. Ich sag einmal ganz ganz herzlich „willkommen!“ und ich kann mir vorstellen, lieber Andreas, dass Du wirklich jetzt auch schonwenige Wochen vor Ende des Jahres eine absolute Erfolgsbilanz über dieses Jahr ziehen kannst.

de.hr.cms.servletGABALIER: „Griass Euch, und ja das hätt ich mir einfach überhaupt gar net amol erträumen lassen. Da bin i noch auf der Uni gsessn, hab brav oder a net brav glernt, hab das erste Liad im Radio ghabt, „mit Dir“ hats gheissn und ja und wenn i jetzt Resumee ziag und mir das Jahr 2009 nu amol so anschau im Rückblick, dann is das scho gewaltig, was sich da getan hat.
Ihr wards dafür ausschlaggebend muaß i wirklich sagn, Euch hat mei Musik von Anhieb weg einfach gfalln und dös gfreut mi einfach ganz ganz bsonders. Ein unglaublich erfolgreiches und unvergessliches Jahr 2009 für mich als junger Nachwuchskünstler.
I glaub von diesem Start träumen tausende Musiker, erreichen tuats ab und zua amol vielleicht einer. I hab dös große Glück ghobt, warum auch immer. Es gfreut mi und i werd mi natürlich bemühen so weiter zu machen.“

Jetzt ist grad die ruhige Zeit, die Vorweihnachtszeit, wie gestaltet sich diese bei Dir, ist die jetzt a bissl ruhiger?

GABALIER: „Ja, heuer erstmals natürlich von Terminen geprägt, von einem zum anderen, wir ziagn durchs ganze Land und sogar über die österreichischen Grenzen hinaus. Alle miteinand gfreun si, wann i irgendwo noch a Radio-Interview gib oder an Live-Auftritt hab, dös is schön, daher is Weihnachten heuer ganz ganz anders für mi amol als gewohnt. Wir spüln auf vielen vielen weihnachtlichen Veranstaltungen und Konzerten und da is die Weihnachtstimmung einfach auf a ganz a eigene und andere Art amol vorhanden.“

Aber es gibt ja auch was Neues von Dir, nämlich ein weihnachtliches Lied

GABALIER: „Ja, wia die Diskussion aufkomman ist ‚mach ma an Weihnachtstitel oder net’ hab i mir gedacht, den typischen Kitsch vielleicht net, dös is net ganz Gabalier, aber ja i hab mi dann hingsetzt und a bisserl damit auseinandergsetzt und einfach die ruhige Zeit in unserm Jahr a bisserl versucht zu beschreiben und i hoff, es gfallt Euch. I glaub es is ma net ganz so schlecht gelungen. „Es ist die Zeit“ heißt der Titel und i hätt gsagt, Ihr hörts’n Euch einfach amol an:“

Andreas danke für Deinen heutigen Studiobesuch, Du wirst übrigens auch im kommenden Jahr mit dabei sein und zwar beim großen Sommer Open Air 2010, das können wir jetzt auch schon ankündigen und zwar am 8. Juli in Zeltweg, da wirst Du auch wieder für Begeisterung sorgen.

GABALIER: „Absolut, also es war das heurige Radio- Grün-Weiß Open Air in Kapfenberg ein unvergessliches Erlebnis für mich. I hab ma da die Finger wund gschriebn darnach a.
Es war eine großartige Stimmung da in der Obersteiermark, das muaß i wirklich sagn und i gfreu mi schon wahnsinnig aufs nächste Jahr in Zeltweg, dass i da a einfach a wieda mit dabei sein derf.“

Und es gibt noch einen ganz wichtigen Hinweis für alle Gabalier-Fans: Am Hl. Abend wird Andreas Gabalier bei uns eine Weihnachtsendung gestalten, auch darauf freuen wir uns schon. Weihnachtsgedanken, Weihnachtserinnerungen und Weihnachtsmusik auch natürlich von Andreas Gabalier bei uns am Hl. Abend.
Danke für den heutigen Besuch und jetzt gibt’s noch den Titel „Mit Dir“ hier ist noch einmal Andreas Gabalier, danke für heute!

Ein bisschen Werbung in eigener Sache hat Andreas dann auch noch gemacht:

GABALIER: „Griaß Euch, liebe Radio-Grün-Weiß Hörer und Hörerinnen!
Hier spricht da Andreas Gabalier und heuer gibt’s was ganz was B’sonderes für mi und zwar derf i am 24. 12. auf Radio-Grün-Weiß die Weihnachts-Special-Sendung moderieren und i gfrei mi ganz besonders drauf, dass i Euch da a Stund lang durch das weihnachtliche Programm von Radio-Grün-Weiß führen darf und i hoff, dass ma da olle miteinand fest zua hörts auf ein Wiederhörn mit Radio-Grün-Weiß“

images (1)

Kategorien: Gabalier Privat | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie feiert Andreas Gabalier das Weihnachtsfest?

Wie feiert Andreas Gabalier heuer das Weihnachtsfest?
Die Internetplattform „promipool“ verrät es ein wenig:

Andreas-Gabalier„Weihnachten? Holadrio!“, entfährt es Andreas Gabalier, als er das Gesprächsthema für heute erfährt. „Weihnachten feiere ich ganz traditionell mit der Oma und der Mama und dieses Jahr in meinem neuen Häuschen. Wir sind jetzt schon 15 Leute und dabei habe ich noch keinen wirklich eingeladen. Es wird also eine große, große familiäre, verwandtschaftliche und freundschaftliche Feier“, verrät der VolksRock’n’Roller seine Pläne und strahlt über das ganze Gesicht.

Tradition im Hause Gabalier ist keine Würschtl-Suppe, auch kein Kartoffelsalat, Karpfen oder Ente. Bei Gabaliers gibt es Fondue. „Das Schöne daran ist, dass man wirklich stundenlang zusammensitzen kann, immer so Kleinigkeiten isst und nach der Kirche kann man es sich erneut aufwärmen“, schwärmt der Sänger. Auch am 25. gibt’s wieder Fondue, „weil meistens so viel Fleisch übrig bleibt“, erklärt uns Andreas Gabalier. Tja, und am zweiten Weihnachtsfeiertag? „Da gibt’s daraus die köstlichste Fleischsuppe. Aber Suppe nicht mit Öl!“, betont der Steirer Bua.

„Mein großer Bruder Willi bringt uns einen Christbaum aus seinem Wald.“ Der Baum wird von der Oma und der Mama geschmückt und wenn das Glöckchen läutet, dann kommen alle aus den Zimmern und sitzen gemütlich beim Fondue. „Jeder schaut dem anderen beim Packerl aufmachen zu und freut sich mit. Es wird viel Wein konsumiert! Es ist total gemütlich!“, träumt Andreas Gabalier vor sich hin.

Aber auch beim „VolksRock’n’Roller“ hat das Christkind noch nicht alle Weihnachtsgeschenke zusammen. Dafür erinnert sich Andreas Gabalier an ein besonderes Geschenk. „Ich hab als Kind leidenschaftlich und nur Lego gespielt. Das ist meine schönste Weihnachtserinnerung. Die erste Klasse Grundschule. Da gab’s damals dieses tolle, schöne, große Piratenschiff.“ Von dem Schiff ist heute allerdings nicht mehr viel übrig.
Weil von dem Schiff nicht mehr viel da ist, wünscht er es sich dieses Jahr vom Christkind. „Diese Nostalgie-Geschichten sind sehr romantisch. Die haben was“, erzählt Andreas und verrät uns sein schönstes Weihnachtsgeschenk: „Im Jahr drauf habe ich meine Lego-Eisenbahn bekommen. Im letzten Jahr hab ich die in meiner großen Legokiste so groß wie die Couch wiedergefunden. Ich hab die Anleitungen und viele Teile bei Ebay gekauft. Zu Weihnachten konnte ich sie dann zusammenbauen. Wer weiß, sie ist in einer Kiste verwahrt, aber vielleicht baue ich sie dieses Jahr wieder auf!“ Für dieses Jahr ist aber eigentlich das Revival des Piratenschiffes geplant.

Auch wir haben ein wenig nachgefragt – es stimmt, erstmals findet die Weihnachtsfeier nicht bei seiner Mama oder Oma statt, sondern in Andreas neuem Heim. Und bevor irgend welche bunten Blätter neue Geschichten erfinden – nona, feiert Andreas auch mit seiner Silvia inkl. ihrer Familie Weihnachten! 🙂
(Der Autor dieser Zeilen feiert schon seit Jahrzehnten als Pendler zwischen den Bundesländern das schönste Fest des Jahres 🙂

Kategorien: Gabalier Privat | Hinterlasse einen Kommentar

Jubiläum! „Da komm ich her“ 200 Wochen in den Charts!!!

Keyvisual_Andreas_Gabalier

Unglaublich aber wahr! Nach der viel-umjubelten Herbsttour 2013 entdecken scheinbar  tausende Österreicher Andreas Gabalier neu. Anders ist es nicht zu erklären, dass unmittelbar nach Ende seiner Österreich-Konzerte wieder alle 5 Alben des VolksRocknRollers in den Ö-Charts vertreten sind. 

1473706_432868993505236_22029296_n

Damit feiert Andreas auch gleich ein besonders Jubiläum – sein Album „Da komm ich her“ ist nun 200 Wochen in den Charts vertreten. Über den Daumen gerechnet – das Album erschien im Juni 2009 – 200 Wochen ergibt ca. 4 Jahre – also beinah ununterbrochen seit Erscheinungsdatum in den Austria-Top40!!!

Einzigartig auch, dass ein Künstler mit einer erst so jungen Karriere in der ewigen Bestenliste die Plätze 2 und 3 hinter Andreas Berg „Best of“ ein nimmt und alle internationalen Top-Stars weit hinter sich lässt!

1508339_432869033505232_1130262373_n

Andreas Gabaliers Höhenflug setzt sich unbeirrt fort!
Zur vergangenen Tour mit Band möchten wir noch eine persönliche Anmerkung anbringen: Immer wieder begleiteten Andreas Karriere auch journalistische „billige“ Seitenhiebe („passt nicht als Hauptact am Donauinselfest“) – nach dieser Tour mit Band sind die Stimmen so mancher üblicher Verdächtigen in den diversen IQ-Redaktionsstuben verstummt. Wenn Neider und Nestbeschmutzer sprachlos werden, dann ist dies die beste Anerkennung!!! 🙂

Kategorien: Intern | Hinterlasse einen Kommentar

Ein alpenländischer Brauch – der Perchtenlauf!

reise_events_perchtenlauf_2005_3Der Krampus und die Perchten sind Gestalten eines überlieferten Brauchtums (Brauches) aus heidnischer Zeit (germanische Wurzeln). Die Hochburg dieses Brauches liegt vor allem im Bereich des österreichischen Ostalpenraumes, genauer gesagt in den Bundesländern Kärnten, Salzburg, der Steiermark und Tirol. Seit der Jahrtausendwende breitet sich dieser Brauch immer weiter aus und findet heute auch im restlichen Österreich sowie in Bayern, Slowenien, Südtirol und Oberitalien immer größeren Zuspruch.

Über 400 hässliche und gruselige Perchten, Krampusse, Teufel und andere angsteinflößende Gestalten aus den verschiedensten Regionen Österreichs versetzten letzten Sonntag in der Grazer Innenstadt zahlreiche  Besucher in Angst und Schrecken. Zu sehen gab es über 40 Jahre alte Perchtenkostüme sowie auch moderne, durch Hollywood inspirierte, Masken bis hin zu Schönperchten.

Mit dem folgenden Video möchten wir unseren Lesern einen gruselig-liaben Gruaß aus Graz schicken:

 

Kategorien: Hoamatgfühl | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nachschlag vom Tour-Finale in Wien!

Eine Woche nach dem unvergesslichen Tour-Finale in der Wiener Stadthalle gibt es für alle VRRoller-Fans einen Nachschlag. Zuerst ganz tolle neue Videos…

Aus der Tiefe der Stadthalle empor….

„Fesche Madln“ inmitten seiner Fans:

Andreas am Klavier mit seinen Wiener Liedern:

Ein DANKESCHÖN an das Wiener Publikum für die DVD-Aufzeichnung 2012:

Und wer nach mehr Fotos vom Stadthallen-Konzert inkl. Aftershowparty durstet, denn empfehlen wir die Bildergalerie vom Gabalier-Fan und Pressefotografen Gerald Lobenwein: http://www.foto-art-more.at/
Folgendes Foto stammt von ihm – DANKE!!!!

1466195_10151975152333463_832753605_n

Kategorien: Intern | Schlagwörter: , , | 5 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.