Der ORF tanzt ohne Gabalier – wir tanzen ohne dem ORF!


1545168_443885405736928_482474383_nImmer wieder haben diverse Personalentscheidungen oder die Sendungspolitik am Küniglberg (ORF) in Österreich Kopfschütteln ausgelöst – so auch die gestrige Meldung über die Ausladung Willi Gabaliers bei Dancing Stars, mit einer mehr als dubiosen Begründung, parallel mit der Bekanntgabe der neuen Promis, die bis auf einen Ex-Skispringer niemand in Österreich kennt. (4 Bewerber kommen indirekt aus dem ORF-Umfeld!!!)

Das Internetportal muspro.at stellt bzgl. Willi’s Aus bei DS 2014 einen möglichen weiteren Grund in den Raum:

Kann es nicht sein, dass die Chefetage des ORFs einfach nicht verkraftet, dass Andreas Gabalier bei einem privaten österreichischen Sender zugesagt hat und dem ORF nicht? Es geht dabei um die von Puls4 ausgestrahlte Show „Herz von Österreich” (ich berichtete), wo Andreas ja nicht nur Gast in der 1. Staffel war, sondern auch über dieses Sendeformat jemanden sucht der ihn dann auf seiner Tournee begleiten und vor ihm auf der Bühne stehen wird.

Die Frage ist nun ob diese Vermutung völlig aus der Luft gegriffen ist, oder ob es doch so ist das sich der ORF deswegen gekränkt fühlt und nun einen auf „Schlechten Verlierer” macht und deswegen Willi Gabalier ausgeladen hat. So eine Trotzreaktion wie man sie im Normalfall nur von kleinen Kindern her kennt.

Auch wenn der ORF die nächsten Tage vielleicht eine Pressemitteilung raus bringt, werden die wahren Beweggründe wohl nie an die Öffentlichkeit kommen. Obwohl das öffentliche Interesse daran sehr groß ist, so gibt es mittlerweile bereits eine Gruppe auf Facebook mit dem Namen Wir wollen Willi Gabalier bei DS 2014 tanzen sehen !!!.

Ob die ORF-Verantwortlichen diesbezüglich eine Presseaussendung veröffentlichen werden, steht wohl noch in den Sternen, wenn ja, werden so oder so die wahren Beweggründe niemals genannt werden.
Unabhängig davon machte sich in den letzten Stunden der Unmut über diesen ORF-Entscheid im Internet breit. In der erwähnten Facebook-Gruppe fand  folgender Brief an die verantwortliche ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner die größte Zustimmung:

Sehr geehrte Frau Direktorin Zechner!

Mit großer Bestürzung haben wir  den Artikel in der Kleinen Zeitung gelesen, dass bei der nächsten Dancing Stars-Staffel Willi Gabalier nicht mehr als Profi-Tänzer dabei sein wird. Eigentlich haben viele nur wegen ihm diese Sendereihe in den letzten zwei Jahren verfolgt und für ihn gevotet, weil es einfach eine Augenweide war ihm zuzusehn. Seine tollen Choreographien, seine speziellen Hebefiguren, gleich ob ein Leichtgewicht wie Marjan Shaki seine Partnerin war, oder Brigitte Kren, die doch ein paar Kilo mehr auf die Waage brachte … es war einfach ein Genuß ihm zuzusehn, was er mit seinen Schülerinnen bewerkstelligte.

Umso unverständlicher Ihre Entscheidung in diesem Jahr, ihn so kurz vor Start auszubooten. Noch schlimmer ist es wohl, wenn an der angeführten Begründung auch nur irgendein Funken Wahrheit dran ist! Da versteht unsereins als Fernseh-Zuschauer die Welt echt nicht mehr!
Andreas hat wohl momentan wichtigere Aufgaben, als 2 1/2 Monate im Tanzsaal zu üben, undenkbar, dass er in dieser Zeit die Studioarbeit für die Live-DVD in München, FS-Auftritte in Deutschland und Auftritte in Übersee absagen müsste.
Dafür Willi Gabalier verantwortlich zu machen und auszubooten macht seine Fans und die Fans von Willi aber mehr als wütend.

Der beigefügte Artikel ist nur ein kleines Ventil von dem Zorn, der sich da aufgestaut hat. Den besten Profitänzer aus dem Rennen zu werfen, bedeutet für uns ganz klar Eines: Dancing Stars gar nicht mehr einzuschalten! Es gibt kein Interesse mehr daran, wenn es dabei derart ungerecht zugeht. 
Vielleicht lesen Sie sich den Artikel ja einmal in aller Ruhe durch, dann verstehen Sie vielleicht, wie diese Entscheidung auf die Zuschauer wirkt und was sie in ihnen auslöst!

https://andreasgabalier.wordpress.com/2014/01/04/willi-gabalier-bei-orf-dancing-stars-ausgeladen/

Schönen Abend noch, eine enttäuschte Zuschauerin im Namen Vieler

168253_10201231133841665_1801479395_nWilli mit Tanzpartnerin Marjan Shaki beim DS-Finale 2013

Auch ein 2. Schreiben haben wir vor kurzem auf Facebook entdeckt – auch diese Zeilen bringen den Unmut vieler Fans auf den Punkt:

Als aufmerksamer Zuschauer von Dancing Stars kann man die Entscheidung, den besten Profitänzer aus dem Bewerb auszubooten mit bestem Willen nie und nimmer nachvollziehen! Das wäre vielleicht noch möglich gewesen, wenn Willi Gabalier ein aufmüpfiger Profi mit Starallüren gewesen wäre, aber das Gegenteil war der Fall!

Willi Gabalier hat immer mit Engelsgeduld seine Tanzpartnerinnen trainiert – gut, man muss dazu sagen, er hatte auch sehr ehrgeizige Partnerinnen, die sich gerne von seiner Tanzbegeisterung anstecken ließen – aber er hat sich auch gegen die oft beinharte Kritik der Jury nie aufgelehnt, ganz im Gegenteil! Er hat sie bescheiden, fast demütig entgegen genommen (Demut hier gemeint im ursprünglichsten Sinn des Wortes: „den Mut haben, sich klein zu machen“!) und seine einzige Konsequenz daraus war, sich in der Vorbereitung für die nächste Show noch mehr ins Zeug zu legen!
Man muss auch noch dazu sagen, dass die Kritik für Willi und seine Choreographie immer härter war, als die für die anderen Tanzpaare! Wirklich immer gleich fair hat sich nur Nicole Burns-Hansen verhalten.
Wenn die Zuseher den Auftritt von Willi mit Partnerin als absolut perfekt empfunden haben, dann wurde von gewissen Jury-Mitglieder immer noch nach Fehlern gesucht. Es war da schon so, dass man das Gefühl hatte, als müsste Willi Gabalier für seinen Namen büßen. Die TV-Zuseher sind nicht so dumm wie der ORF offensichtlich meint, die spüren so etwas!!!

Der ORF wäre besser beraten gewesen, nicht seine Glanzlichter bei den Profis aus der Show zu werfen, sondern eine faire Jury zusammen zu stellen, aber das ist eine andere Geschichte.
Vielleicht ist es dem ORF aber gar nicht wichtig auf Zuschauerwünsche einzugehen, sondern viel wichtiger sein eigenes Süppchen zu kochen, auch auf die Gefahr hin, dass die Zuseher sich dann immer mehr verabschieden.

Vielleicht möchten einige unsere Leser den einen oder anderen Brief bzw. seine eigenen Gedanken ebenfalls dem ORF mitteilen. Wenn ja, auf der ORF-Homepage findet man außer den üblichen Kontaktformularen zum Kundendienst keine Mailadressen der betroffenen Sendungsverantwortlichen (scheinbar ist es leicht die Telefonnummer von Obama zu finden, als von ORF-Mitarbeitern) – ein VRRoll-Fan hat uns allerdings die Mailadresse von Fernsehdirektorin Kathrin Zechner mitgeteilt:

kathrin.zechner@orf.at

Advertisements
Kategorien: Intern | Schlagwörter: , , , | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Der ORF tanzt ohne Gabalier – wir tanzen ohne dem ORF!

  1. Bea

    Bergbauer, Klasse gemacht!!!!!

  2. Monika

    Super Bericht!!Wir Fans stehen alle hinter Willi Gabalier und kaempfen gemeinsam gegen diese Ungerechtigkeit!!!Genieren soll sich der ORF fuer diese Aktion!!!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: