Monatsarchiv: März 2014

Let`s dance-Start – Willi Gabalier eine Runde weiter!!!

Gestern war es soweit. Im direkten Vergleich zu ORF-Dancing Stars, startete auf RTL die Tanzshow „Let`s Dance“ mit den beiden Österreichern Willi Gabalier und Dschungelmäderl Larissa. Gleich vorweg – eigentlich müssten ORF und RTL die Shownamen tauschen, denn während man bei ORF wirkliche  Stars vermisst (Verwandte von ORF-Mitarbeitern??) trumpft der deutsche Sender mit namhaften Promis auf, die teilweise selbst uns Bergbauernbuam aus den diversen Medien bekannt sind. 

Das Publikum in Köln wirkt im Vergleich zum Küniglberg nicht so steif. Für Willi Gabalier, der ja bekanntlich 2 x bei Dancing Stars mitwirkte, sicherlich eine positive Überraschung. Im Vorfeld der Show wurde Willi mit seiner Tanzpartnerin Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko mehrmals als Favoriten genannt, aber spätestens als die beiden mit der Startnummer 5 einen Quickstep aufs Parkett legten, merkte man doch, dass zwischen LAUFEN am Eis und Tanzschritte am Parkett ein Unterschied besteht. 
Uns hat die Performance von Willi mit Tanja sehr gut gefallen – und typisch für unseren Steirer-Buam – ein paar tolle Hebefiguren dürfen auch in Deutschland nicht fehlen, hierfür ernteten beide einen begeisterten Applaus vom Publikum.

1557561_481623798629755_253569000_nDie Beurteilung der 3-köpfigen Jury war allerdings ein wenig „durchwachsen“. Hier setzen allerdings wir den größten Kritikpunkt an der RTL-Show an. Im Vergleich zum ORF, wo vielmehr das Augenmerk speziell auf die Tänze (Schritte) gerichtet wird, plappern 2 der 3 Juroren in Köln hauptsächlich über Ausstrahlung und Emotionen der Kandidaten, ohne näher auf den Tanz selbst einzugehen. 

Im folgenden Link gibt es ein Video vom 1. Auftritt Tanja mit Willi …..

Resümee nach dem gestrigen Abend – bei diesem Promiaufgebot mit TV-Lieblingen a la Carmen Geiss und der Kärntnerin Larissa Marolt ist jeder Runde Weiterkommen ein Erfolg. Hierfür bedarf es  aber für Willi Gabalier unsere Unterstützung und da die Telefonnummern für Anrufe aus Österreich nicht sehr oft eingeblendet wurden – unser Tipp: Nummer im Handy einspeichern:

1902034_10153971151875599_1782591935_n

 Beeindruckend war auch die Leistung unserer Dschungel-Vizekönigin Larissa – glaubten doch die meisten, dass sie straucheln wird, -hat sie ihren ersten Tanz jedoch bravourös gemeistert. Hier ist sicher noch einiges Potenzial vorhanden und wir wünschen auch ihr viel Glück beim Weiterkommen.  Unterhaltsam wäre es auf jeden Fall ….

1779845_267052966805902_1805649264_n

Advertisements
Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gabalier in Großarl: „Jo mei Gott seids es feschn Madln siaß“

6072023_web
Wer hier wohl wem mehr einheizte? 3.000 kreischende Mädels (und ein paar Burschen) hüpften, klatschten, winkten und „juchizten“ Andreas Gabalier bei der Lady-Skiwoche in Großarl zu. Der Volks Rock’n’Roller spielte die Besucher mit seinen großen Hits „I sing a 6071996_webLiad für di“, „Sweet Little Rehlein“, „So liab hob i di“ und „Go for Gold“ eineinhalb Stunden lang um den Verstand.

„Heimgekommen“

In Abgespeckter Version – nur mit Gitarrist und Keyboarder – beteuert Gabalier, sich im Zeltfest wieder wie zu seinen Anfängen zu fühlen. „Kürzlich spielte ich z.B. in der Wiener Stadthalle und man möchte glauben, das sei der Gipfel der Gefühle. Aber was hier bei euch abgeht, ist der Hammer. Lange habe ich mich nirgends mehr so zu Hause gefühlt“, sagt der Andi und spielt eine Zugabe nach der anderen, bevor er erschöpft auf der Bühne zu Boden sinkt und getragen vom Applaus noch einmal „a Liad“ für uns singt.
Der BB-Redakteurin (obwohl ohne Dirndl aufgekreuzt) verrät der „Alpenelvis“ vor dem Konzert, dass er ein Angebot, auf einer Veranstaltung namens „Lady-Skiwoche“ zu spielen, schon aus Prinzip nicht ablehnen könne. „Da bin ich jetzt aber gespannt auf die feschen Pongauerinnen“, grinst Gabalier verschmitzt und wurde bestimmt nicht enttäuscht.

Fesche Madln aber auch ein paar Buam 🙂

6071882_web6071879_web

Quelle und zahlreiche Fotos von den feschen Maderln und Andreas findet ihr hier……

Und fleißig wie die VRRoller sind, ist auch schon ein Video vom gestrigen Liveauftritt online…..

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Willi Gabalier – neue Single „Rock me Amadeus“

xycwaxp6dwz3zwp

Diese Meldung freut den Autor dieser Zeilen besonders – der einmal ein ganz großer FALCO-Fan war und seine Musik auch heute immer noch gerne hört …. 🙂

Die neue Single von Sänger, Tänzer & Entertainer Willi Gabalier ist ab dem 31.03.14 als Download erhältlich! Mit dem Deutsch-Pop-Cover 2.0 von „Rock me Amadeus huldigt Willi Gabalier zwei großen und unvergesslichen österreichischen Musikern: Wolfgang Amadeus Mozart und Falco!

Vor fast 30 Jahren war es das erste und bislang einzige deutschsprachige Lied, das sowohl in den US-amerikanischen Billboard Charts als auch in den britischen UK Top 40, in Österreich und Deutschland Platz 1 der Charts erreicht hat.

725568-1Die 2. Single von Willi Gabalier wurde in Hamburg zusammen mit einem Kinderchor in Dialekt eingesungen und gibt dem „Mozart-Rock“ einen ganz eigenen, unverwechselbaren Charakter.

Nach seinem Achtungserfolg von „Im Weissen Rössl“, der Willi Gabalier sogar einen Auftritt in der Samstag-Abend TV-Show von Florian Silbereisen einbrachte, wechselt der Grazer Entertainer nun in das Rock-Pop Genre und spricht damit auch eine jüngere Zielgruppe an. Dazu hat er die traditionelle Lederhose gegen einen coolen Smoking getauscht.

Willi Gabalier:

„Wolfgang Amadeus Mozart war leider nie in Graz, ist aber für mich vielleicht das größte österreichische Musikgenie. Und Falco, der leider viel zu früh verstorben ist, war in meiner Jugend ein Held und großes Vorbild.“

Auch zu „Rock me Amadeus“ hat Willi Gabalier wieder eine einzigartige Tanzchoreografie entwickelt. Gesang gekoppelt mit professionellen Tanzelementen ist das Entertainment-Konzept des 32jährigen Grazers.

TV-Tipp für kommenden Freitag – „Lets Dance“

Ab dem 28. März werden sich Millionen TV-Zuschauer von den Qualitäten Willi Gabaliers überzeugen können. Als Profi-Tänzer will er mit seiner prominenten Tanzpartnerin und Ex-Eiskunstlaufprofi Tanja Szewczenko in der großen RTL-Show „Lets Dance“ für Aufsehen sorgen.

Quelle: Bauer Entertainment

So sehr uns diese Meldung auch freut – ärgert uns, dass Willis Singles NUR als Downloads erhältlich sind!
Liebes Bauer Entertainment-Team – wir alte Bergbauernbuam lieben es etwas Greifbares in den Händen zu halten!!!! 🙂

An alle FB-Freunde – besucht bitte auch Willi Gabalier auf Facebook: 
http://www.facebook.com/pages/Willi-Gabalier/229611003776583

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Videos – Gabalier bei der Neuen Welle 2014

Über den Wert der 2. Platin-Auszeichnung für das Livealbum „VolksRocknRoller“ haben wir bereits berichtet. Diese besondere Auszeichnung wurde im Rahmen der „Neuen Welle 2014“ (eine alljährliche Feier der deut. Plattenfirma Electrola) letzte Woche Andreas Gabalier und seinem Produzenten Mathias Roska in München überreicht.

Natürlich waren bei dieser „Neuen Welle – Feierlichkeiten“ auch die Kameras mit dabei und wie üblich war Andreas ein begehrtes Interview-Objekt:

München.TV berichtete folgenden Text mit einem sehenswerten Video….

Andreas Gabalier,  Matthias Reim und zahlreiche weitere erfolgreiche Künstler haben etwas gemeinsam: die Plattenfirma Electrola. Und die stellt seit 5 Jahren jeweils am Anfang eines Jahres ihr musikalisches Portfolio für das angebrochene Jahr vor – mit Livemusik von Superstars der Electrola, aber auch Newcomern und der Auszeichnung besonders erfolgreicher Künstler des Labels mit Sitz in München. Bei der Neuen Welle 2014 im Freiheiz haben die Stars erzählt, welches Lied sie so gut finden, dass sie gerne der Interpret des Originals gewesen wären und ob sie denn Fan von sich selbst wären, wenn sie nicht sie selbst wären.

Im folgenden Bildlink gelangt ihr zum Video….

Untitled

 

Promigeflüster hat folgendes Video online gestellt – Interview mit den Buam rund um „voXXclub“ sowie Andreas….

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

2. Deutschland-Platin für Andreas Gabalier!!!

640-gabalier-volksrocknroller

Wir haben lange in einigen Musiklexika gestöbert und dabei festgestellt – Andreas Gabalier hat einen neuen österreichischen Rekord aufgestellt. Der VolksRocknRoller ist der 1. Österreicher, der mit einem Livealbum PLATIN-Status im großen Deutschland erreichte.

Unglaublich aber wahr! Selbst der große Udo Jürgens schaffte „nur“ mit 2 Studioalben Platin in Deutschland.  Falco erreichte 3 x Platin (Österreich-Rekord) die EAV  einmal, detto Hansi Hinterseer mit einer Best Of-Compilation, DJ Ötzi 2 x Platin, Andy Borg 1 x,….. aber keiner der ganz großen einheimischen Stars für ein Live-Album. (Ambros, Fendrich, Peter Alexander, schafften „nur“ GOLD-Status)
Platin für ein Live-Album ist eine Leistung, die bis heute auch nur wenige deutsche Künstler fertig brachten. 1993 schafften das die Ärzte für ihr Live-Album „Nach uns die Sintflut“,  jedoch erst nach fünf Jahren. Auch Herbert Grönemeyer erhielt 1997 Platin für „Grönemeyer-Live“, das er 1993 veröffentlichte. Marius Müller-Westernhagen schafft es 1996 3-fach Platin für „Westerhagen-Live“ mit nach Hause zu nehmen.  Rekordhalter ist Udo Lindenberg mit 5-fach Platin für „MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantik“.

Andreas musste keine 5 oder 3 Jahre auf dieser Auszeichnung warten, sondern nur 16 Monate (!!!) – im Oktober 2012 veröffentlichte er „VolksRocknRoller Live aus Wien“, und dieses Album verkaufte sich in dieser kurzen Zeit bei unseren Nachbarn mehr als 200.000 mal und wurde vor kurzem mit  PLATIN ausgezeichnet! RESPEKT und GRATULATION!!!

Andreas und sein Produzent bei der Verleihung letzte Woche in München:

 

Damit hat Andreas nach „HERZWERK“ sein 2. deutsches PLATIN erreicht. Wir trauen uns heute schon zu  prophezeien, dass es nur mehr eine Frage der Zeit ist, bis Andreas Gabalier Falcos Rekord von 3 x Platin egalisiert – vielleicht mit der LIVE „HOME SWEET HOME“???

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Frühlingsgruß

Zum heutigen Frühlingsbeginn ein Gedicht von Huberta Gabalier aus HERZLEBEN:

Das Wunderbare

Wie viele Male Wunder geschehen,
hab oft am Himmel ich gesehen.
Da mischt sich Rosenzartes mit hellem Blau,
im Hintergrund steht Wolkengrau.
Das Licht der Sonne zaubert Herzen
ins Wolkenfeld wie tausend Kerzen.

Sag DANK an alle Kreatur,
in stiller Demut DANKE nur –
du wunderbares Stück Natur!

Und irgendwie passen zu diesen Zeilen die Bilder eines neuen Fanvideos mit Andreas Gabaliers „Vergiss die Heimat nie“ dazu:

Kategorien: Hoamatgfühl | Schlagwörter: , | Ein Kommentar

Ist unser steirisch noch zu retten?

Dinge dürfen hässlich, aber nicht mehr schiach sein. Jugendliche werden von Pickeln, nicht mehr von Wimmerln geplagt und der Schweinebraten hat den Schweinsbraten mittlerweile als eine der Lieblingsspeisen von Herrn und Frau Österreicher abgelöst.

Noch nie hat sich die Sprache in der Alpenrepublik so schnell verändert wie derzeit. Die Gründe sind vielfältig: Kinderbücher, Filme und TV-Serien kommen aus Kostengründen nur in deutschem Deutsch auf den Markt, die Abgeschiedenheit von Alpentälern gehört in Zeiten von Internet, Facebook und Co. der Vergangenheit an – und Österreichisch wird immer öfter als minderwertiger Abklatsch des Deutschen gesehen. Das meint zumindest Rudolf Muhr, Sprachwissenschaftler an der Uni Graz: „Wir müssen aufhören, uns an den Normen anderer Länder zu orientieren, wir schädigen uns nur selbst damit.“ Muhr plädiert für eine „ostösterreichische Koine“, also eine gemeinsame (auch geschriebene) Sprache von Salzburg bis ins Burgenland. Nicht zu vernachlässigen sei dabei auch die Identifikationsfunktion einer Sprache bzw. Sprachfärbung, wie eben Österreichisch.

Diesen interessanten Artikel haben wir in der Kleinen Zeitung gefunden.
Bild3Teilweise müssen wir diesen Wissenschaftler natürlich Recht geben. Immer mehr typisch österreichische Begriffe verschwinden aus unserem Wortschatz – die Mundart passt sich den neuen Medien an, z.B. wird ja nicht mehr gewählt sondern gevotet!

Das aber unsere Mundart bzw. Dialekt nicht gänzlich verschwindet, verdanken wir sicher auch unzähligen beliebten Musikern. In unserer Hitparade dominieren Volks- bzw. Schlagermusiker  (klingt doch besser als Charts 🙂 , und gerade in diesem Musikgenre ist Dialekt beliebter denn je, wenn wir z.B.  zahlreiche Kandidaten der Musikshow „Herz von Österreich“ in Erinnerung rufen.

Auch Superstar Andreas Gabalier ist hierfür ein tolles Vorbild. Die Prophezeiungen, dass er mit seinem Dialekt im Norden Deutschlands keinen Erfolg haben wird, haben sich in Luft aufgelöst. Andreas blieb seinem steirischen Dialekt treu, und tausende deutsche Fans sangen problemlos Steirerland und Bergbauernbuam mit!

Die Kleine Zeitung hat nach den obigen Artikel folgenden Aufruf gestartet: Unser Dialekt in Gefahr? Von wegen – helfen Sie mit, die steirische Mundart hochzuhalten.
Die Reaktionen  kann man auf gut Steirisch zusammenfassen: „Bist du Moped!“ Mehr als 100 Leser haben  in kurzer Zeit vom Vergessen oder Aussterben bedrohte Dialektwörter und Redewendungen eingesendet.

Beispiele: Kukuruz ohrebün (die Maiskörner vom trockenen Maiskolben mit den Händen entfernen) –  den/die Goudl (Tauf- bzw. Firmpatin) – Zwetschken weiterhin brocken, und nicht pflücken . Auch eingesandt: Loss di net ogschia mochen! (Lass dich nicht aufhalten!), an Seia hobn (grantig sein), Paraplü (Regenschirm), Pfoat (Hemd oder Schürze) oder das schöne Wort moab (mürb).

Weitere Beispiele wie von der Rotzpippn bis hin zur Poutigruaba findet ihr hier….

Welcher VolksRocknRoller weiß was „Hom buachane Leit“ bedeuten? Antworten bitte in den Kommentarbereich 🙂

Kategorien: Hoamatgfühl | Schlagwörter: , | 6 Kommentare

Andreas Gabalier nicht live beim AMADEUS-AWARD!

Zu Beginn möchten wir gleich wieder auf das „ABSTIMMEN“ (das Modewort VOTEN gefällt uns eigentlich nicht:-) für den diesjährigen AMADEUS-Award hinweisen:

http://www.amadeusawards.at/

untitledDa die Preisverleihung  am 6. Mai 2014 im Wiener Volkstheater statt findet, stellt sich vielleicht der eine oder andere VRRoller-Fan, der an der Schiffsreise vom 4. bis 7. Mai gemeinsam mit Andreas Gabalier teilnimmt, die Frage, wie bringt Andreas bei einer möglichen Auszeichnung diese Terminkollision unter einem Hut?

Wir wissen es nicht – vielleicht mit einer Live-Videoeinschaltung!
Allerdings haben wir heute Andreas Management diesbezüglich kontaktiert – „Andreas wird auf jedenfalls die Schiffsreise mit seinen Fans NICHT unterbrechen!!!“

Der Gabalier-Clan ist groß – da findet sich bestimmt wer, der einen möglichen Award annimmt, ansonsten bleibt der Postweg als Alternative 🙂

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

VolksRocknRoller leben gesünder!

55686_GabalierAndreasSchirnhoferImage_KopieBei jedem seiner Konzerte spricht es Andreas immer wieder gerne an – „mia san net bei Germany’s-Next-Top-Model“!
0,0000% Joghurts und Butter, Hähnchensalat ohne Fleisch u. Salat, all diese Schlank-Wahnsinns-Mahlzeiten – nein, das san net mia, wir essen gerne deftig und nichts lassen wir über ein Steak, Schweinsbraten und Schnitzel kommen, des is VolksRocknRoll!

Vor einer Woche ließ eine Studio aus Graz aufhorchen – sie belegt, dass wir VolksRocknRoller im Vergleich zu den Vegetariern (bei vielen Menschen sowieso nur ein Modetrend) gesünder leben.
Wir zitieren die Salzburger Nachrichten:

Glaubt man einer aktuellen Studie der Uni Graz, leben Vegetarier alles andere als gesund: Demnach haben Vegetarier häufiger Krebs und öfter Herzinfarkte und zeigen mehr psychische Störungen als Viel-Fleischesser.

Die Forscher untersuchten insgesamt 1320 Personen in vier Gruppen,….

Die Ergebnisse der Studie wissen zu verblüffen: Vegetarier hatten fast doppelt so viele Allergien wie Viel-Fleischesser (30,6 Prozent zu 16,7 Prozent) und zeigten weit mehr Krebserkrankungen (4,8 Prozent zu 1,8 Prozent). Darüber hinaus verzeichneten die Forscher bei Pflanzenköstlern 150 Prozent mehr Herzinfarkte als bei Fleischliebhabern. Insgesamt untersuchten die Wissenschafter 18 chronische Erkrankungen. Im Vergleich zu den Viel-Fleischessern waren Vegetarier von 14 der 18 Krankheiten häufiger betroffen (78 Prozent) – dazu gehörten auch Asthma, Diabetes, Migräne und Osteoporose.
Doch nicht nur körperlich sind Vegetarier offenbar im Nachteil, wie die Studie vermuten lässt. Weiters zeigte sich, dass Vegetarier offenbar doppelt so oft unter Angststörungen oder Depressionen litten wie Viel-Fleischesser (9,4 Prozent zu 4,5 Prozent).

Die Grazer Studie ergab weiter, dass Vegetarier stärker durch Krankheiten beeinträchtigt werden, häufiger zum Arzt gehen und mehr medizinische Therapien benötigen als Fleischesser. Zudem geht der Fleischverzicht offenbar mit einer niedrigeren Lebensqualität einher.

Mia brauchn kane Therapien und Kompasse beim Einkaufen – mia essen zünftig und gsund – des ist VolksRocknRoll! 🙂

Kategorien: Fans von A. Gabalier | Schlagwörter: , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ab heute erhältlich: „Home Sweet Home Live“

Das letzte Konzert der Deutschland-Tour. Ausverkauft. Münchner Olympiahalle. Das als Künstler erleben zu dürfen macht fast demütig aber jetzt ist keine Zeit für Demut. Jetzt kommt der Volks Rock’n’Roll über Minga!

Servas die Madeln – Griass euch die Buam. This ist the way of Volks Rock’n’Roll!

Nach 1 1/2 Minuten ist die Band mit dabei. Das Kraftwerk fährt hoch und gibt mir Rückhalt. Über zwei Stunden Show liegen vor uns und der Stimmungspegel in der Halle schießt sofort in die Höhe. Dann die Kameras. Wir zeichnen auf. Soll eine DVD werden. Meine zweite Live-DVD und der Unterschied zu der Show in der Wiener Stadthalle ist erkennbar. Damals, vor anderthalb Jahren, da war ich irgendwie wie der Bergbauern-Bua der von der Alm gestiegen ist und in der Hauptstadt haben sie plötzlich alle Dirndl und Lederhosen getragen. Alles war so ungeheuerlich frisch. Neuland, für mich und das Publikum. Fast Volksfest-Stimmung. München 2013, das ist 40 Konzerte, zahlreiche Open Airs später. Die Band ist noch mehr zusammen gewachsen, neue Songs sind im Programm, die Bühne wurde adaptiert und wir sind um einige Erfahrungen reicher.

Die Show in München macht extremen Spaß und mit jedem Song auf der Setlist der ausgeklungen ist, macht sich in mir ein wenig Wehmut breit.
(Andreas Gabalier)

Niemand hat so ausführlich über die überwältigende Herbsttournee von Andreas Gabalier mit Band berichtet, wie wir von der Rundschau. 
Zu der heute erschienen Live-DVD-CD bleibt uns nur übrig zu schreiben – eine perfekte Krönung eines unvergesslichen Live-Erlebnis a la VolksRocknRoll! Mehr geht echt nimma!!!
Und ab sofort möchte ich nie mehr lesen, Andreas Musik käme aus der Dose! 🙂

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , | 3 Kommentare

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.