Gabalier: „Viele Menschen sind sich zu gut für Volksmusik“ – …und eine Ö3-Tussi zu gut für Ö-Musik!


In der derzeitigen breit angelegten Medienberichterstattung rund um die heute startende Musikshow „Sing mein Song“, ist natürlich auch Österreichs derzeit beliebtester Musikexportschlager Andreas Gabalier in aller Munde. Das seriöse Wochenmagazin FOCUS veröffentlichte heute sogar ein sehr ausführliches Interview mit unserem Steirer-Buam – und wir bringen davon ein paar Auszüge:

Herr Gabalier, in einem Format wie „Sing meinen Song“ hätten wir Sie nicht vermutet. Haben Sie jetzt genug von Volksmusiksendungen?
Gabalier:Oh Gott, nein. Ich glaube, ein großes Erfolgsrezept meiner kurzen Laufbahn ist es, dass ich mir nie für irgendetwas zu schade war. Von Volksmusik und Schlagersendungen über Nachrichtensendungen bis hin zu Charity-Geschichten habe ich eigentlich immer alles gemacht. Außerdem sind Volksmusiksendungen viel besser als ihr Ruf. Viele sind sich zu gut für solche Sendungen. Die denken sich: „Den Silbereisen brauche ich jetzt aber nicht.“ Der hat 6 Millionen Zuschauer! Wenn nur 0,5 Prozent der Zuschauer sagen „Das hat mir jetzt gefallen!“ – dann hat man schon gewonnen.

Ihnen wird die dritte Sendung gewidmet sein. Auf die Interpretation welchen Künstlers waren Sie am meisten gespannt?
Gabalier:Eindeutig auf die von Xavier Naidoo. Er wollte im steirischen Dialekt singen, was eine große Herausforderung ist. Das war sehr interessant. Und ein amüsanter Abend.
ANMERKUNG: Xavier wird „Amoi seg ma uns wieder“ performen. Wie uns bereits Fotos im Internet verraten, war dieser Auftritt für Andreas nicht nur amüsant….

10303751_10200848136766174_2048015366882311628_n

Bei so viel Inspiration: Käme es für Sie in Frage, eine komplett andere Musikrichtung zu machen und dem Volks-Rock`n`Roll den Rücken zu kehren?
Gabalier: Man kann mit Sicherheit ein Ausnahme-Album machen, so wie es Robbie Williams mit sein er Swing-Platte gemacht hat. Logisch! Meine Musik ist ja eh schon bunt gemischt, ich mache ja auch viel „Schmalz-Nummern“ und auch traditionelle Sachen.

Welche Musikrichtung käme da für Sie infrage?
Gabalier: Ich habe einen sehr breiten Musikgeschmack. Am meisten würde mich wahrscheinlich eine Platte reizen, mit Liedern, die mich schon ewig begleiten: Von alten Wiener Liedern, Mundartnummern, Hard-Rock-Stücken bis hin zum Musical. Aber natürlich hat das was ich in den letzten drei Jahren gemacht habe, auch bestens funktioniert. Das darf man nicht zerstören. Aber vielleicht ein Doppelalbum mit typischen und atypischen Inhalten.

Das vollständige Interview findet ihr hier…. – LESEPFLICHT! 🙂

Während deutsche Medien sich um den VolksRocknRoller regelrecht reißen, und Andreas Gabalier immer wieder seine musikalische Vielfalt unter Beweis stellt, ignoriert nicht nur  Österreichs größter Radiosender Ö3 weiterhin diese Erfolge, sondern sorgt heute für Schlagzeilen die für sich sprechen.

Die Kleine Zeitung berichtet:

Mit einem Shitstorm sieht sich derzeit Ö3-Moderatorin Elke Lichtenegger konfrontiert. Eine spöttische Aussage über österreichische Musiker in einem Interview mit dem Wiener Stadtsender Okto sorgt seit Montagabend für Empörung auf Facebook und Twitter und beinahe 50.000 Klicks auf YouTube. Kritiker des Senders fühlen sich bestätigt, der Senderchef entschuldigte sich sogleich offiziell.

Hier das Video:

Abgesehen dass Ö3 rund um die Uhr ständig ihre gleichen 100 Hits rauf und runter spielen, bewahrheitet sich hier mal wieder der Bibel-Spruch: „Ein Prophet gilt nirgends weniger als in seinem Vaterland und in seinem Hause.“

Advertisements
Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Gabalier: „Viele Menschen sind sich zu gut für Volksmusik“ – …und eine Ö3-Tussi zu gut für Ö-Musik!

  1. Silei

    Zur Causa Ö3:

    Hochmut kommt eben doch vor dem Fall!

    Wie’s die Ahnen schon so schön formuliert haben: „Is nit vü im Hirn, geht der Mund spaziern!“ 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: