Monatsarchiv: Mai 2014

Andreas Gabalier – Open Air Tour-Auftakt in Nürnberg

Verspätet aber doch berichten auch wir über Andreas Gabaliers Open Air Tour Auftakt. Die „freie Himmel“-Tour 2014 startete vorgestern im deutschen Nürnberg unter den selben Wetterbedingungen wie im letzten Jahr bei den Open Airs in Österreich – mit Regen!
Aber auch deutsche VolksRocknRoller sind keine Zuckerl und rockten begeistert mit Andreas und seiner Band und sorgten für eine begeisterte Stimmung.

bild4

Nordbayern.de berichtet:

Das schaffen nicht viele: Bei strömendem Regen lockte  Gabalier die Fans auf die durchweichte Wiese hinter der Nürnberger Arena. Tausende feierten den Auftakt seiner Open-Air-Tour. Der „Volks-Rock’n’Roller“ aus der Steiermark sorgte zum zweiten Mal nach seinem Konzert im Herbst in Nürnberg für Stimmung.

In einer Woche startet hier „Rock im Park“, „des wär auch mal was“, meint Gabalier. Der selbst ernannte Volks- Rock’n’Roller, der hemmungslos Almrausch und E-Gitarre, Steirisch und Englisch mischt, hat auch da keine Berührungsängste, zum Aufwärmen vor dem Konzert hört er sowieso alles Rockige von Status Quo bis zu den Rolling Stones. Wenn er schon dort spielt, wo die einst aufgetreten sind, könnte er sich nicht ein lupenreines Rock-Album vorstellen? „Nein, man hat sich ja ein Publikum aufgebaut, und die nötige Härte haben wir eh, um auch die Jungen anzusprechen“, sagt Gabalier entschieden. Auch sein nächstes Studioalbum, das 2015 erscheinen soll, wird also Rehlein und Heimat im Text, aber krachenden Sound haben.

Aufnehmen will er es vielleicht in Louisiana. „Das Abenteuer darf nie verlorengehen“, fasst er seine Motivation zusammen. Und schaut zweifelnd auf den Schnürlregen draußen. „Dann ruck ma halt enger zam“, meint er lächelnd. Die Fans genossen es auch nass.

Ein weiterer Bericht…..

10425594_551319184976612_842248979_nAndreas Gabalier, versüßte am 28. Mai mit seinem wirklich klasse, familiär anmutenden und dennoch hoch professionellem Auftritt im Regen-Franken den ca. 12000 Besuchern den Abend auf dem Zeppelinfeld. Was man mit Spaß, Leidenschaft und Freundlichkeit auf der Bühne anstellen kann, zeigte Gabalier brillant. Und nebenbei noch eine muntere, fetzige Rock’n’ Roll-Show im Dialekt-Gewand. Persönlich und tief ins Fan-Herz hinein. So machen Konzerte wirklich Spaß.
… Ab er gab auch Nachdenkliches beim Stück “Amoi seg’ ma uns wieda”, eine Hommage an den verstorbenen Vater und eine verstorbene Schwester. Vier Minuten Stille, kein Beifall, Gänsehaut-Atmosphäre. Auch das geht im Big Business.
Und noch ein bisschen mehr aus der Gabalier-Gefühlswelt. Die Oma war am Konzert-Tag von Nürnberg mit 88 operiert worden (Oberschenkelhalsbruch nach einem Sturz), aber es ging gut und dafür gab es reichlich Beifall.* Den Andreas-Sexy Po-Wackler ebenso, die Elvis-Tolle selbstredend und “Ich sing a liad für Di” obendrein. Und ein soundstarkes Dankeschön der Fans: “So ein Tag, so wunderschön wie heute…” Der Regen war vergessen, die Fans dem”Himmel” so nah.
Quelle….
Fanfotos – für die wir uns recht herzlich bedanken – aus Nürnberg:
bild1bild2bild3
* Soeben haben wir erfahren, dass Andreas Oma auf den Weg der Besserung ist. Der Applaus in Nürnberg für die gut-verlaufende Operation hat ihr Freude bereitet und Stolz gemacht.
Advertisements
Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Willi Gabalier: „FINALEEEE !!!“

Untitled

Finaleeeee 🙂

Ich kanns noch gar nicht richtig glauben! Freu mich riesig darüber und bin schon voller Ideen für den Showtanz 🙂
Ich danke Euch allen vielmals, d
aß Ihr es durch Eure Anrufe und sms möglich gemacht habt. 
Meine Auftritte am Sonntag und Dienstag in Graz muss ich daher bitte absagen aber das wird alles nachgeholt;-) Tanke jetzt schnell noch ein bissl Energie im Mediapark in Köln und dann geht`s auch schon wieder weiter!
Wünsche ein schönes Wochenende!!!
Wir sehen uns im Finale bei Let’s Dance!

Euer Willi Gabalier

Wir haben das gestrige Halbfinale von Let`s dance aus privaten Gründen versäumt, aber wir konnten heute Willi Gabalier zu seinem unglaublichen Erfolg telefonisch gratulieren. Auf diesem Wege sollen wir auch allen unseren Lesern, die in den vergangenen Wochen ihn und seiner sympathischen Tanzpartnerin Tanja Szewczenko unterstützten, ein kräftig-steirisches DAUNKSCHEEE ausrichten!

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , | 2 Kommentare

„Amoi seg ma uns wieder“ stürmt die Charts!

p1010403

Das Leben schreibt immer wieder unglaubliche Geschichten!
Vor knapp 6 Jahren (am Begräbnis seiner jüngeren Schwester) stellte Andreas Gabalier  mit seiner Harmonika sein Lied „Amoi seg ma uns wieder“ erstmals seiner Familie vor. Gedanken darüber, dass ein paar Jahre später diese Ballade die deutsch-österreichischen Charts stürmt, wären wohl als unvorstellbar beiseite geschoben worden.

Die offizielle Single gilt seit Jahren als ausverkauft, aber dank der TV-Show „Sing mein Song“ und dem „Download-Zeitalter“ klettert „Amoi seg ma uns wieder“ gleich zweifach die Charts empor (ja selbst beim viel gescholtenen Radiosender Ö3 wird er nun gespielt 🙂

In Österreich: Xavier Naidoo mit „Amoi seg ma …“ Platz 3 gefolgt auf Platz 4 die Originalversion von Andreas. Beide nur als Download erhältlich!!!
In Deutschland: Platz 12 für  Xavier, Platz 18 für Andreas in den Singlecharts!

Mit diesem Erfolg verbreitete sich in den letzten Wochen erneut auch der Bekanntheitsgrad des VRRoller – denn in den Albencharts beider Länder ist Andreas erneut mit allen seinen 5 Werken vertreten.
Deutschland: die Plätze 4, 19, 33, 53 und 83  belegt Gabalier
Österreich: die Plätze 4, 16, 26, 48 und 59 – auf Platz 16 liegt z.B. das Album „Da komm ich her“ und ist dadurch bereits seit 202 Wochen in den Ö3-Albencharts vertreten! (den Rekord hält Andrea Berg mit ihrem „Best-Of-Album – sage und schreibe 595 Wochen!!!)

Ja, wer hätte vor 6 Jahren gewagt diesen Erfolg vorauszusehen? Gibt es einen Fan der ersten Stunde, der  nun als Prophet bezeichnet werden darf??? Wenn ja – bitte meldet Euch bei uns 🙂

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , | 3 Kommentare

Gabalier: „Die VRRoll-Kollektion soll eine Modelinie sein und keine Fanartikel-Reihe!“

Aus Anlass zur aktuellen Diskussion über Andreas Modekollektion veröffentlichen wir heute ein Interview aus einem österreichischen Wochenmagazin, dass vor ca. 2 Monaten mit Andreas Gabalier geführt wurde:

Herr Gabalier, gibt es eine Bekleidung, in der Sie sich überhaupt nicht wohl fühlen?
Hm … das kann ich gar nicht sagen …

Vielleicht im Smoking oder im Frack?
Trage ich auch hie und da ganz gerne. Zum Beispiel bei Preis-Verleihungen oder auf dem Opernball. Wenn es der Anlass erfordert. Wobei ich zugebe, dass ich mich darin ein bisserl wie ein Pinguin vorkomme. Aber sonst haue ich mich auch gerne einmal in Jogginghose vor den Fernseher. Kurze Hosen trage ich gern, vor allem jetzt, wenn es wieder warm wird.

Hatten Sie als Kind Lederhosen an?
(lacht) Familienfeiern wie Taufen und Hochzeiten waren bei uns auf dem Land eigentlich immer Anlass, Tracht zu tragen. Ob ich sie gerne anhatte, kann ich heute gar nicht mehr sagen. Jedenfalls hatte ich als kleines Kind kaum Einfluss darauf, was ich anzuziehen hatte. Später habe ich die Tracht und die Lederhose privat immer wieder getragen. Auf unseren Familienfotos aus den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten sind wir alle fast immer in Tracht zu sehen.

IMG
Sie stellen in dieser Woche Ihre erste Modekollektion vor. Ist sie auch von Ihrer Vorliebe für die Tracht geprägt?
Sie ist rockig und lässig, ein bisserl ein Mischmasch. Aber die Linie enthält Stücke, wie ich sie privat und auf der Bühne trage. Vom T-Shirt um 60 Euro bis zur Lederhose um 1.500 Euro. Sie ist wie alle Produkte aus hochwertigem Material gefertigt und daher etwas teurer. Die Kollektion ist in Zusammenarbeit mit der bayerischen Firma Meindl entstanden. Markus Meindl stattet mich seit Beginn meiner Karriere mit seinen Lederhosen aus. Die Nachfrage war groß. Eines Tages sagte er zu mir: „Du glaubst gar nicht, wie viele junge Menschen bei unseren Vertriebspartnern in den Geschäften von Italien über die Schweiz bis nach Bayern und in Österreich nach Produkten fragen, die du trägst.“ Also haben wir eine eigene Linie entwickelt. Die Marke heißt „Volks-Rock ‘n‘ Roll Inc. Corporation – Original Alpine Rock Culture“. Wobei freilich nicht mein Name auf jedem Stück prangt. Schließlich sollte es ja eine Mode-Linie werden und keine Fanartikel-Reihe.

*********************************

Anmerkung zum gestern ausgestrahlten „Sing mein Song – Tauschkonzert“:

10338708_649430535136027_6790413562377024513_n

Nach jeder Sendung schwirren uns superlative Beschreibungen durch die Köpfe – natürlich auch gestern am Tag der Sarah Connor. 
Trotz eines kurzen Texthängers merkte man bei Andreas Gabalier keine Nervosität als er „Let’s Get Back To Bed – Girl!“ auf seine typische Art performte. Der gestrige Auftritt legt erneut Zeugnis ab, dass aus dem ehemals schüchternen Bergbauernbuam inzwischen ein wahrer Profi-Künstler/-Musiker wurde.

Kategorien: Fans von A. Gabalier | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

VOX-Tauschkonzert – „Die Nerven liegen blank!“

10346628_654612814593217_8654474387069985386_n

Bei „Sing meinen Song“ beeindruckte bisher vor allem Sarah Connor mit ihren Interpretationen. Doch wie werden sich die Herren der Runde bei den Hits der Sängerin anstellen?  Andreas Gabalier gesteht vor der Sendung, dass er ganz schön nervös ist.

Ob mit ihrer Version  „Zuckerpuppen“ oder mit einer Nummer von Kollege Sasha  – bei „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ ließ Sarah Connor ihre Mitstreiter bisher immer mit Gänsehaut zurück. Nun müssen Andreas Gabalier und Co. die Hits der deutschen Popqueen performen – und davor schlottern ihnen offenbar ganz schön die Knie.

Am Sarah Connor-Abend von „Sing meinen Song“ darf Andreas Gabalier als Erster zeigen, wie er einem Titel seiner Kollegin neues Leben einhaucht. Der Österreicher entschied sich für den Song „Let’s Get Back To Bed Boy“. „Die Nerven liegen blank!“, wird Andreas auf der Facebook-Seite der Show zitiert.

Auch Gregor Meyle  hat anscheinend so seine Schwierigkeiten mit den Liedern der hübschen Blondine. Er will bei dieser „Sing meinen Song“-Ausgabe die eher langsame Nummer „Skin On Skin“ performen, scheitert jedoch zunächst und braucht einen zweiten Anlauf, wie eine kleine Vorschau zeigt.
(Quelle: Pro 7)

*************************

UntitledNicht das Tauschkonzert ist heute in den Medien das Top-Thema, sondern die teure Andreas Gabalier-Mode“. 
Ohne abstreiten zu wollen, dass ein T-Shirt um 76.- Euro bei Gott nicht billig ist, wundern wir uns trotzdem über den medialen Aufschrei wegen ein paar Internet-Kommentaren. 
Die Medien sollten lieber über die heilige Kuh, nämlich den (T)EURO ihren Fokus richten, der tatsächlich die kleinen Brieftaschen alltäglich beim Einkauf plagt!

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

A Stück Hoamat – Bergbauernbuam

Kürzlich gelesen…

Je schneller wir leben,
umso stärker wird die Sehnsucht
nach einem Standort,
nach dem Ursprung,
nach den eigenen Wurzeln.

Für uns Bergbauernbuam zählt folgendes Fan-Video, mit tollen Bildern aus unserer Hoamat, nach wie vor zu unseren Favoriten:

Fehler
Dieses Video existiert nicht
Kategorien: Fans von A. Gabalier | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Rockabilly-Impressionen aus Füssen …

Wenn schon, denn schon! 
Als Andreas Gabalier für eine eigene TV-Show zusagte, meinte er gleich – wenn schon, dann muss sich diese Musikshow von vielen anderen Formaten abheben. Kurz eine echtes VolksRocknRoller-Event fürs Fernsehen. 
Heute wurde in Füssen (Allgäu) die „Gabalier – Die Volks-Rock’n’Roll-Show“ der Presse vorgestellt – und dank einem netten VRRoller-Paar können wir ein paar Fotoeindrücke unseren Lesern präsentieren. 

Mit einem gelben Schulbus und umgeben von einer Gruppe Cheerleader fährt Gabalier am Füssener Festspielhaus vor und präsentiert sich im typischen Outfit: kurze Lederhose, kariertes Hemd und eine bunte Sonnenbrille. „Hier muss es am 30. August abgehen wie bei meinen Konzerten. Das wird eine riesengroße Rock’n’Roll-Show“, sagt er und legt auch gleich die Kleiderordnung für seine Fangemeinde fest: „A schneidiges Dirndl, knackige Lederhosen und fesche Frisuren.“

bild1bild2bild3bild4

.   ….bild5 bild6

Nach Angaben des Projektleiters ist „Die Volks-Rock’n’Roll-Show“ als Mischung aus Bühnenshow und Roadmovie angelegt. „Erzählt wird die Geschichte von einem, der auszieht, den Volks-Rock’n’Roll in die Welt hinauszutragen und die Menschen mit dem Virus zu infizieren“ (die Trapp-Familie lässt grüßen :-). Gabalier werde mit Freunden aus der Musikbranche Volksmusik, Country und Rock’n’Roll zu einem Ganzen verbinden.
Rocklegenden aus unserer Jugendzeit: Scorpions, Status Quo, Country-Kultband: The BossHoss Echo-Preisträger und Vollblutmusiker: Rea Garvey.

Schauplatz ist das Füssener Festspielhaus, das in malerischer Kulisse am Forggensee in Sichtweite von Schloss Neuschwanstein steht. Die Auftritte finden sowohl in der Konzerthalle statt, die nach Angaben der Veranstalter die größte Drehbühne Europas beherbergt, als auch auf einer Bühne im Außenbereich.
Rund 7000 Fans werden bei der Aufzeichnung am 30. August dabei sein.

2000 Sitzplätze sind in der Halle vorgesehen – die bereits restlos ausverkauft sind – und rund 5000 Fans werden  in  einer großen Outdoor-Zone die Show verfolgen und zugleich auch  Bestandteil der Show selber sein. 

Wenn schon, denn schon – der VRRoll-Virus verbreitet sich immer weiter, und weit und breit ist kein Gegenmittel in Sicht 🙂

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , , , , | 2 Kommentare

Gabalier-Mode zu teuer?

MPS_AndreasGabalierheader_03

Dass die Medien gerne ein wenig übertreiben ist bekannt!
Die aktuelle Gratiszeitung HEUTE berichtet von „aufgebrachten Gabalier-Fans“:

Endlich ist sie online, die stylishe Modekollektion von Volks-Rock’n‘ Roller Andreas Gabalier, der derzeit auch in Deutschland hoch im Kurs ist und Dieter Bohlens „Deutschland sucht den Superstar“ umkrempeln soll. Nur: Die Freude währte nicht lange, denn bei den Preisen blieb so manchem Fan die Luft weg.

„Viel zu teuer, Wucher, saftig, für Normalsterbliche nicht leistbar“, so der Tenor auf Gabaliers Facebook-Fanseite. Am günstigsten wären die Hosenträger, wobei da auch 55 Euro hinzublättern sind ….
Auf http://www.trachtenmeister.at kann man die kultigen Teile schon vorbestellen, geliefert wird dann aber erst im Juli.

Natürlich sind knapp 80.- Euro für ein T-Shirt teuer, aber wir haben uns die Mühe gemacht und Andreas Modekollektion mit 2 weiteren namhaften Labels verglichen. Alle Bergsteiger und Wanderfreunde kennen „Jack Wolfskin“ oder vielleicht auch das Trachtenmodelabel „Luis Trenker“. Die Preise z.B. bei Herrenhemden aller 3 Kollektionen bewegen sich im gleichen Rahmen (100.- Euro aufwärts) – detto Jacken, Shirts, etc.  (Spätestens in einem halben Jahr, wenn sich die ersten Ladenhüter heraus kristallisiert haben, werden wie bei allen Modelabels auch hier die ersten Preis-Aktionen folgen 🙂
Einheimische Ware und Qualität steht bei der VRRoller-Kollektion im Vordergrund und keine Fanartikel die irgendwo billig in Asien hergestellt werden.
Allerdings  finden wir schade, dass der Gabalier-Look sehr amerikanisch wirkt – statt US-Stripes hätten uns z.B. ein paar steirische Panther besser gefallen – aber das ist Geschmacksache 🙂

************************

Neues gibt es auch über Andreas 1. eigene TV-Show zu berichten:

3 Monate vor der Aufzeichnung seiner eigenen Samstagabend-TV-Show hat  Andreas Gabalier am Freitag seine ersten Gäste vorgestellt. Demnach begrüßt er die Scorpions, Status Quo, The BossHoss, The Baseballs und Rea Garvey in der rund zweistündigen Sendung, die im September auf ORF2 ausgestrahlt wird.

„Es ist eine große Ehre, mit Idolen zusammenzutreffen, die mich in der Jugend geprägt haben. Es sind Größen aus der Schallplattensammlung meines Vaters dabei“, sagte der 29-jährige Musiker bei der Vorstellung der Show am Freitag in Füssen im Allgäu.

10174976_646430865426909_253173497738414079_n

Aktuelle Fotos von der heutigen Vorstellung in Füssen – Andreas und ein paar fesche Zuckerpuppen:

10336827_1417216991885580_62609387099647120_n 10253748_1417213485219264_4242409771189022897_n

Kategorien: Fans von A. Gabalier | 3 Kommentare

Rätselraten bei Andreas Gabalier als DSDS-Juror!

Wäre Dieter Bohlen am Höhepunkt seiner Karriere mit Modern Talking so nebenbei jedem Samstag Abend als Juror in einer Casting-Show gesessen? Eine Show, die seit letzter Zeit massiv an Zuschauerschwund leidet, weil einfach das Publikum gesättigt wurde mit einer wöchentlichen Ausstrahlung im ganzen Jahr?
Wir glauben NEIN, und trotzdem vermelden die Medien seit Tagen, dass angeblich Poptitan Dieter Bohlen mit Andreas Gabalier in Vertragsverhandlungen stehe – Andreas als neues Jurymitglied in „seiner“ „Deutschland sucht den Superstar“-TV-Show:

Man liest…..

Andreas-Gabalier-Ich-hatte-nicht-vor-in-Deutschland-gross-rauszukommen-Jetzt reiste der Schlager-Star nach Köln, um die Vertragsdetails zu besprechen. „Unterschrieben ist noch nichts“, sagte er dem „Kölner Express“. „Aber Dieter Bohlen hat mich angerufen und mir gesagt, dass er mich für die Show haben möchte. Das ist natürlich eine große Ehre. Wir müssen da jetzt in Ruhe drüber reden – aber ich hoffe natürlich, dass es klappt. Alleine, damit ich dann wieder oft in meinem geliebten Rheinland bin.“

Der Alpen-Elvis hat sogar bereits einige Ideen im Kopf, wie er die Show umgestalten will. „Das will ja so eigentlich keiner mehr sehen. Da ist zu viel Streit und negativer Wettbewerb am Start. Das sieht man ja an unserer erfolgreichen neuen Show ‚Sing meinen Song‘. Da haben wir nur Harmonie – und trotzdem Quote“, erklärt Andreas Gabalier.

Noch hat der Volks Rock’n’Roller den Vertrag bei RTL noch nicht unterschrieben, doch viele wären von Gabaliers Zusage begeistert.

Wer die „vielen“ sind, entzieht sich unseren Kenntnissen.
Wenn man die zahlreichen Kommentare in der Gabalier-Fangemeinde auf Facebook durchforstet, dann ergibt es ein anderes Bild. Eine klare Mehrheit seiner Fans wäre über ein Engagement von Andreas bei DSDS nicht erfreut oder könnten diesen Schritt nicht nachvollziehen. 
Bei aller Ehr, aber als Gockel in einer Castingshow – dafür sollen sich Stars nach ihrem Karriereende Zeit nehmen und nicht umgekehrt. Jetzt fehlt wirklich noch, dass auch das Dschungelcamp  in Graz anruft!

Kategorien: Pressemeldungen | Schlagwörter: , , | 7 Kommentare

Gabalier über Conchitas Sieg beim ESC…

So sehr wir uns am Samstag über den 1. Sieg seit 48 Jahren beim Eurovision Song Contest gefreut haben, so sehr wundern wir uns über die Meldungen und Stimmen der letzten 48 Stunden.
„Sieg der Demokratie“ – als sei diese ernsthaft in Europa in Gefahr, „Sieg der Toleranz und Vielfalt“ – als hätte man darüber ein style_tomReferendum abgehalten und keinen Musik-Wettbewerb, und so weiter…. bis hin zu Conchitas Sieg sei eine politische Botschaft. 
Schade dass diese 90% Stimmen die Musik und Kunst von Thomas Neuwirth in den Hintergrund stellen und nur IHRE politischen Botschaften in Vordergrund gerückt werden, weil schlicht und einfach Thomas „schwul geboren wurde“ wie es sein Vater in einer TV-Doku schlicht und einfach formulierte. Schade, dass der geniale Song „Rise Like A Phönix“ mit seinem bombastischen Sound und die grandiose Stimme von Conchita Wurst weniger beachtet wird als seine sexuelle Orientierung.

Zu den vielen Promi-Stimmen wurde auch Andreas Gabalier zum ESC-Sieg befragt:

„Ich freue mich sehr für Conchita, weil es beim Song Contest mit Abstand die beste Performance war. Megamäßig gesungen, ein verdienter Sieg! Die Stimme, das Lied – ein echter Gänsehaut-Auftritt!“.

„Gänsehaut-Auftritt“ bringt es auf den Punkt und darauf dürfen wir zu Recht stolz sein.

Eine weitere Überraschung bot am Samstag allerdings auch Holland, denn niemand zählte das Duo „The Common Linnets“ zu den Favoriten. Inspiriert von Jonny Cash und Co., aufgenommen in Nashville und ehrlich vorgetragen, überzeugte der Country-Song  „Calm After The Storm“ ebenfalls zahlreiche Länder – und mit Sicherheit auch Andreas und viele VRRoller-Fans 🙂

Kategorien: Uncategorized | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.