Gabalier: „Die VRRoll-Kollektion soll eine Modelinie sein und keine Fanartikel-Reihe!“


Aus Anlass zur aktuellen Diskussion über Andreas Modekollektion veröffentlichen wir heute ein Interview aus einem österreichischen Wochenmagazin, dass vor ca. 2 Monaten mit Andreas Gabalier geführt wurde:

Herr Gabalier, gibt es eine Bekleidung, in der Sie sich überhaupt nicht wohl fühlen?
Hm … das kann ich gar nicht sagen …

Vielleicht im Smoking oder im Frack?
Trage ich auch hie und da ganz gerne. Zum Beispiel bei Preis-Verleihungen oder auf dem Opernball. Wenn es der Anlass erfordert. Wobei ich zugebe, dass ich mich darin ein bisserl wie ein Pinguin vorkomme. Aber sonst haue ich mich auch gerne einmal in Jogginghose vor den Fernseher. Kurze Hosen trage ich gern, vor allem jetzt, wenn es wieder warm wird.

Hatten Sie als Kind Lederhosen an?
(lacht) Familienfeiern wie Taufen und Hochzeiten waren bei uns auf dem Land eigentlich immer Anlass, Tracht zu tragen. Ob ich sie gerne anhatte, kann ich heute gar nicht mehr sagen. Jedenfalls hatte ich als kleines Kind kaum Einfluss darauf, was ich anzuziehen hatte. Später habe ich die Tracht und die Lederhose privat immer wieder getragen. Auf unseren Familienfotos aus den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten sind wir alle fast immer in Tracht zu sehen.

IMG
Sie stellen in dieser Woche Ihre erste Modekollektion vor. Ist sie auch von Ihrer Vorliebe für die Tracht geprägt?
Sie ist rockig und lässig, ein bisserl ein Mischmasch. Aber die Linie enthält Stücke, wie ich sie privat und auf der Bühne trage. Vom T-Shirt um 60 Euro bis zur Lederhose um 1.500 Euro. Sie ist wie alle Produkte aus hochwertigem Material gefertigt und daher etwas teurer. Die Kollektion ist in Zusammenarbeit mit der bayerischen Firma Meindl entstanden. Markus Meindl stattet mich seit Beginn meiner Karriere mit seinen Lederhosen aus. Die Nachfrage war groß. Eines Tages sagte er zu mir: „Du glaubst gar nicht, wie viele junge Menschen bei unseren Vertriebspartnern in den Geschäften von Italien über die Schweiz bis nach Bayern und in Österreich nach Produkten fragen, die du trägst.“ Also haben wir eine eigene Linie entwickelt. Die Marke heißt „Volks-Rock ‘n‘ Roll Inc. Corporation – Original Alpine Rock Culture“. Wobei freilich nicht mein Name auf jedem Stück prangt. Schließlich sollte es ja eine Mode-Linie werden und keine Fanartikel-Reihe.

*********************************

Anmerkung zum gestern ausgestrahlten „Sing mein Song – Tauschkonzert“:

10338708_649430535136027_6790413562377024513_n

Nach jeder Sendung schwirren uns superlative Beschreibungen durch die Köpfe – natürlich auch gestern am Tag der Sarah Connor. 
Trotz eines kurzen Texthängers merkte man bei Andreas Gabalier keine Nervosität als er „Let’s Get Back To Bed – Girl!“ auf seine typische Art performte. Der gestrige Auftritt legt erneut Zeugnis ab, dass aus dem ehemals schüchternen Bergbauernbuam inzwischen ein wahrer Profi-Künstler/-Musiker wurde.

Advertisements
Kategorien: Fans von A. Gabalier | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: