Exklusives Schüler-Interview mit Andreas Gabalier in Nürnberg!!!


Obwohl es in den letzten beiden Tagen  schon zahlreiche Medien verkündeten, haben wir auf die offizielle Bestätigung seitens Andreas Management gewartet: GOTT SEI DANK – Andreas sagt bei DSDS ab!  

Zeitgleich meldete sich gestern bei uns eine Lehrerin aus Nürnberg, die mit einer Schülerin am 28. Mai für ihre Schülerzeitung mit Andreas ein Interview führen durfte. Dieses Gespräch mit tollen Fragen, abseits des üblichen Tratsches, hat uns die Lehrerin bzw. Schülerin  heute zukommen lassen und natürlich veröffentlichen wir dieses mit einem großen DANKESCHÖN für unsere Leser:

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eFh6VXRMUzEwYldGcE1UTTNPRGRoWVdRNU0yWTJZakkyWkR0cWMyVnpjMmx2Ym1sa1BUQXdOREF4UkBei der Pressekonferenz zum Open-Air Auftakt in Nürnberg durfte die Lehrerin Evi Meister (siehe Foto) mit einer Schülerin für die Schülerzeitung dabei sein. Andreas Gabalier nahm sich viel Zeit und beantwortete bereitwillig alle Fragen:

Was gefällt dir besser, Open-Air oder Halle?
Andreas: Open-Air ist natürlich ein ganz eigenes Flair. Das ist schon ein Highlight, wenn man da rauskommt unter freiem Himmel. Und auch wenn es regnet stell ich mich zur Motivation der Fans mit in den Regen. Natürlich haben wir bei den letzten Open-Airs im Regen ein paar Mikrophone dadurch zerstört, aber was solls, das gehört dazu.

Kannst du dir vorstellen komplett in die Rock Richtung zu gehen und den Volkscharakter weg zu lassen?
Andreas: Dann wäre es kein Volks-Rock’n’roll mehr. Anscheinend finden die Leute gefallen an dem wie es ist und die Zahl der Fans wächst. Deswegen behalten wir den Faden bei und genügend Härte um die Jugend zu begeistern ist eh vorhanden.

Im Herbst beginnst du am neuen Studio-Album zu arbeiten. Finden auch diese Aufnahmen wieder im Ausland statt?
Andreas: Es sind viele Ideen vorhanden und wir lassen uns auch viele verrückte Sachen wieder einfallen. Zum Teil wird es mit Sicherheit auch im Ausland aufgenommen, aber natürlich auch im Studio in Berlin. Geplant ist eventuell eine Aufnahme in Louisiana. Vielleicht kann ich auch die Band von „Sing meinen Song“ für ein, zwei Lieder haben.

Thema Sing meinen Song: Du hast die Kollegen eingeladen bei deinen Konzerten teil zu nehmen. Hast du schon eine Zusage?
Andreas: JA. Sarah Conner kommt nach Berlin auf die Waldbühne und Gregor Mayle nach Wien. Da werden wir dann natürlich auch die Lieder von Sing meinen Song zum Besten geben. Kurze Gastauftritte eben, sonst wird das Programm auch zu lange.

Wie bist du zu Sing mein Song gekommen? Hast du das bewusst geplant?
Andreas: Ich bin gefragt worden. Die haben einen 7. gesucht und für den Bereich Traditional wurden einige angefragt – und irgendwie ist immer wieder mein Name gefallen.

Wie viel Zeit hat man sich genommen um die Lieder für Sing meinen Song einzustudieren?
Andreas: Wir waren in Südafrika 10 Tage. Die Lieder bekamen wir vor Weihnachten und haben jeder für uns einzeln zwei Probentage mit der Band im Studio von Xavier gehabt bei dem wir diese Lieder auf unsere Tonlage gebracht haben und ausarrangiert haben. Dort in Südafrika war keine Zeit zum Proben, da ein enges Programm mit Ausflügen und „Freizeitbeschäftigungen“ die das Team mitfilmen wollte,  geplant war.

dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV2R0ZUMxc2FYWmxMbk5sY25abGNpNXNZVzR2YldGcGJDOWpiR2xsYm5RdmFXNTBaWEp1WVd3dllYUjBZV05vYldWdWRDOWtiM2R1Ykc5aFpDOTBZWFIwTUY4eFh6TXRMUzEwYldGcE1UTTNPRGRoWVdRNU0yWTJZakkyWkR0cWMyVnpjMmx2Ym1sa1BUQXdOREF4Uk

Darfst du selbst entscheiden wo es mit den Konzerten hin geht?
Andreas: Ja natürlich setzen wir uns zusammen, aber es gibt auch erfahrene Tourneeveranstalter die sagen wo es Sinn macht zu spielen. Vielleicht nicht unbedingt noch mal da wo ich im Herbst schon war, aber nach Nürnberg komm ich natürlich gerne wieder.

Was macht man in der Früh zwischen Aufstehen und Soundcheck am Nachmittag?
Andreas: Heute war ein dichtes Programm in Graz, Organisatorisches und dann bin ich um halb 10 hier hochgefahren, direkt auf die Bühne zum Soundcheck, anschließend gibt es meistens ein kleines Interview mit der Presse und ein „Meet and Greet“ und dann geh ich essen. Anschließend zieh ich mich zurück, hör ein paar Rock oder Rock´n´Roller Platten wie Tina Turner, die Stones, Status Quo die mich stark motivieren. Dann mach ich ein Paar Klimmzüge um aufgewärmt auf die Bühne zu gehen. Denn auch das ist wichtig für die Stimme Spannung zu halten.

Nimmst du dir die Zeit die Städte in die du kommst auch anzuschauen?
Andreas: Geht nicht. Geht zeitlich einfach nicht. Wir fahren morgen direkt weiter, so bis 10 kann man schlafen und dann geht’s direkt weiter. Und wenn ich Zeit zum schlafen finde schau ich, dass ich auch wirklich schlafe, damit die Stimmbänder auch die nötige Ruhe bekommen.

Du bist den Gerüchten nach auch bei DSDS angefragt.
Andreas: Ja die haben angefragt, aber rein zeitlich kann ich das nicht schaffen. Ich hätte es gerne gemacht, aber weiß nicht mehr wo die Zeit herzunehmen ist. Ob es das passende Format ist? – darüber hab ich mir nie Gedanken gemacht. Ich bin fernsehtechnisch für alles offen und versuche alles mitzunehmen, ob Musikantenstadl oder TV Total bin ich mir für Nichts zu schade nur weil es eventuell nicht meiner roten Linie entspricht.

DSDS beansprucht viel Zeit und ich bin mit den Open-air Konzerten und der eigenen Show schon so ausgebucht, dass ich mir auch nur zwei Wochen Urlaub im Sommer gönnen kann. Da ist keine Zeit für DSDS.

Du erzählst du hörst die alten Rock-Platten deines Vaters. Hörst du privat denn auch Volksmusik?
Andreas (überlegt): Ja! Selten aber doch manchmal wenn unser Regionalsender Radio Steiermark ein gutes Programm bringt. Da gibt es dann so richtig alte Lieder so was wie Friedel Hensch… so richtig alte Volksweisen mit traditionellem G’stanzel, dem Hackbrett und der Harmonika. So Ballermann und Co hör ich nicht. Aber vor allem mit’m Sepp abends im Auto drehen wir manchmal sowas auf – richtig schön zum runter kommen und in die Nacht cruisen.

Kannst du dir vorstellen zusammen mit einer Schulband einmal zu spielen? Eventuell als Wettbewerb, bei dem sich Schulbands bewerben können.
Andreas: Sicher, cooles Projekt!!

Hast du selbst in deiner Schulzeit in AGs wie Schulband oder Schülerzeitung teilgenommen?
Andreas: Ja, ich habe damals Klavier gelernt und dann habe ich da zwei Jahre lang in einer Band gespielt. Wir haben uns immer donnerstags nach der Schule getroffen.

Fotos: Evi Meister
Nochmals ein großes DANKESCHÖN für dieses tolle Exklusiv-Interview nach Nürnberg!
Sollten sich Lehrerin und Schülerin mal in die Steiermark verirren, dann habt ihr euch a guate steirische Jausn verdient!!! 

Advertisements
Kategorien: Gabalier Privat | Schlagwörter: , | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Exklusives Schüler-Interview mit Andreas Gabalier in Nürnberg!!!

  1. Theresa Zoitl

    Exklusiv-Interviews in Nürnberg:

    Ein großes Kompliment an diese Lehrerin mit ihren Schülerinnen! (Y)
    Da merkt man, dass es auf interessante Fragen immer auch eine aussagekräftige ehrliche Antwort von Andreas gibt!
    Super zu lesen und einige neue Erkenntnisse, die man aus diesem Interview gewinnt!

    Viele Zeitungsredakteure könnten da echt was lernen, denn meistens stellen sie immer ähnliche nichtssagende Klischeefragen, wie kann Andreas darauf besondere Antworten geben?!??

    Daher Gratulation nach Nürnberg und Gratulation auch an unseren Berg Bauer, der solche tolle Leser quer durch Europa auf seiner Seite begrüßen darf!
    Andreas führt Menschen zusammen aus allen möglichen Ländern, Altersklassen und Schichten, das ist sein ganz spezielles Charisma, das macht ihn so einzigartig, es ist immer wieder schön, solche Interviews und Berichte zu lesen, dafür einfach von Herzen DANKE!!! ❤

  2. Evi

    Freut mich, dass euch das Interview gefällt, hat auch echt Spaß gemacht.
    Und ich freu mich auf die Jause wenn ich mal ins Steirerland komm 😜
    Grüße Evi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: