Gabalier: „Aus Respekt NEIN zum Musikantenstadl!“


Wirklich – über manche Zeitungsblätter kann man nur mehr Kopfschütteln. 
Keine 24 Stunden nach Bekanntwerden, dass Andy Borg ab Sommer bei einem „Musikantenstadl NEU“ für die TV-Verantwortlichen unerwünscht ist, liest man schon Namen von möglichen Nachfolgern. 
Z.B. nannte die deutsche BILD gestern Andreas Gabalier bereits als einen möglichen Nachfolger und dutzende Zeitungen übernahmen blindlings diese Meldungen – zu einem Zeitpunkt wo Andreas noch nicht mal wusste, dass der Stadl ab Herbst 2015 reformiert (oder besser zu Grabe getragen) werden wird.

Andreas bedauert nicht nur Andy Borgs Ausscheiden aus dem Stadl, sondern auch die generelle Entwicklung bei den TV-Sendern gegenüber erfolgreiche und beliebte Volksmusik/Schlager-Sendungen.

In einem Interview mit der GALA findet Andreas offene Worte dazu:

bild8„Mit dem Stadl hat es für mich begonnen, das vergesse ich auch nicht“
„Falls Andy Borg wirklich gehen muss und das nicht selbst will, tut es mir Leid für ihn. Auch aus Respekt ihm gegenüber würde ich die Show dann nicht übernehmen“.

Wie es in einer Pressemitteilung hieß, wollen die verantwortlichen Sender (ORF, BR, SRF) das Konzept der Volksmusik-Show zukunftsfit machen, um ein jüngeres Publikum zu erreichen. Davon hält Gabalier generell nicht so viel: „Ich weiß nicht, ob man die Sendung verjüngen kann. Ich bin aber auch generell jemand, der sich ganz gerne dagegen wehrt, krampfhaft alles neu machen zu müssen.“

Konkret auf den „Musikantenstadl“ bezogen bezweifelt er sogar, dass es „wirklich so klug ist“, weil die Sendung nach wie vor ihr Publikum habe und „das vermutlich in der breiten Masse keine Teenager sind“. Außerdem findet der Musiker, dass man auch so stets „ein bisschen“ mit der Zeit gegangen sei, es sei „nicht mehr die Volksmusik wie vor 40 Jahren“.

Abgesehen aus Loyalität kommt für Andreas auch ein klares NEIN,  weil er „sehr viel Freude am Musiker-Dasein“ habe und er sich nicht sechsmal im Jahr als Moderator ins Fernsehen stellen wolle. Außerdem habe er ja seine „Volks-Rock“n“Roll Show“  wo für Mai 2016 eine 2. Show bereits fixiert wurde!!! 

Zum Abschluss ein toller Kommentar aus Facebook:

Heute informieren uns die Medien vom AUS des bisherigen MUSIKANTENSTADLS und von ANDY BORG.
Der Feldzug derjenigen, die mit dem Virus des Verjüngswahns und Bacillus des Volksmusikhasses infiziert sind, geht also munter weiter. Es war nicht anders zu erwarten. Dem Millionenpublikum dieser Kultsendung soll nun vermittelt werden, dass der „neue Stadl“ – sollte er überhaupt noch so heissen – ja viel jünger, schlanker, flotter und besser werden wird. Vielleicht im Format eines DSDS zwischen Oberkrainern und Kastelruther?
Einmal mehr wollen junge, dynamische Macher von heute wissen, was „ihr“ Publikum nun endlich zu hören hat. So schmalspurig und im Tonumfang reduziert, wie das hier abgebildete Klavier, ist das diesbezügliche Wissensspektrum dieser Leute. Vieles wird heute im Bereich der volkstümlichen Unterhaltungsmusik so eingeengt und verschmälert, dass Nichts von dem übrig bleibt, was wir alle einmal an Großem und Schönem gesehen und gehört haben.
Es ist eine Frage der Zeit, bis letztlich all diese Musikformate von den Bildschirmen verschwinden und wir einfach nur das zu hören haben, was diese heutigen Entscheider uns zugestehen. Karl Moik als Architekt des MUSIKANTENSTADLS und Andy Borg als Sachwalter dieser Kultsendung, haben Grossartiges für ein Millionenpublikum über Jahrzehnte geleistet. –

Wir sollten uns alle von diesen Mediendiktaten endgültig verabschieden und die Musik, die wir immer geliebt haben, mehr denn je durch Konzertbesuche und Liveauftritte unserer Künstler wahrnehmen und den pseudointellektuellen Programmentscheidern ein für alle Mal die rote Karte zeigen!
Helmut W. Brossmann, Medienmanager

Advertisements
Kategorien: Hoamatgfühl | Schlagwörter: , , | 12 Kommentare

Beitragsnavigation

12 Gedanken zu „Gabalier: „Aus Respekt NEIN zum Musikantenstadl!“

  1. WILFRIED KAUFMANN

    Hier sind Macher am Werk ,die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben,es gibt nur einen Stadl und der geht nur mit Andy Borg

    • Kurt Grassl

      Endlich ist der Borg weg. Borg hat alle Stars gezwungen mit ihm ein Duett zu singen, sonst wären sie nicht in die Sendung gekommen. So wurden wunderschöne Hits verschandelt. Zum Glück ist dieser geltungssüchtige Mensch, der sich auf der Aftershowparty mit einem Gatter einzäunen lässt, endlich weg vom Fenster !

    • mann soll mal diejenige auswechseln,die dass alles mal so bestimmen.wer bezahlt denn dass alles,doch wohl dass publikum. frage doch erst mal dieser leute ob sie dass ueberhaupt wollen.

    • genau nur mit andy borg er ist der beste gr theo

    • Ingrid Schneider

      Herr Brossmann schreibt, man solle vielleicht mehr Konzerte und Liveauftritte von den Stars besuchen. Ich habe aber Bedenken, denn nicht jeder hat das Geld solche Karten zu bezahlen und schauen daher sehr gerne den Stadel.

  2. Christoph Mischke

    Mein Gott, lest ihr, was hier veröffentlicht wird??? Jetzt schon zum zweiten Mal.
    Es heißt „Stadl“… „Stadl“, mit „s“… das ist soooo peinlich!

  3. fruher war dass alles viel netter.denke doch mal an peter Alexander,wie lange hat er es wohl nicht gemacht.der war ja nicht der jungste,und so gibt es noch soviele,peter frankenfeld,rudi carell,alles im guten alter.verjuengeren??????finde ich bloedsinn. Wilma fischer

  4. Erika Öller

    Bin sehr wuetend-.traurig zugleich,weil uns der Generation 50+/60+ schon sooviele schöne Sendungen genommen wurden bzw.uns.neue Moderatoren vorgesetzt wurden!
    Viele,von unserer Generation,können solche Konzerte,oft aus gesundheitlichen-bzw.finanziellen Gründen,nicht mehr besuchen u.deshalb-vermissen wir diese Lichtblicke soo sehr!Gerade Hansi Hinterseer,machte uns-mit seinen naturverbundenen Sendungen u.Gina dazu-sehr viel Freude,oder Melodien der Berge-usw.
    Wir fürchten darum,daß uns nicht nur der Andy Borg entzogen wird,sodern auch der M-stadl!

  5. Erika Öller

    Hallo,ihr lieben Leut,was hält ihr davon-ersetzen wir doch die Bosse von denjenigen Sendern auch,welche uns Gebührenzahlern-uns,alles Schöne-nehmen wollen?!

  6. Vielleicht könnte ja mal einer der Schlagerstars auf deutsch etwas Sozialkritisches singen,hmh?

  7. mairhanser - sacher Ingrid

    Andy borg macht seine Arbeit super. Kein Teenager schaut den stadl. Also was soll verjüngert werden? Denkt das tv auch mal an das ältere Publikum? Eine Sauerei ist das.

  8. irmtraud rippe

    wenn es einen neuen stadl geben sollte, dann einfach boykottieren, wenn die zuschauerzahlen sinken, wird man sehen ,was man für einen mist gemacht hat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: