Monatsarchiv: März 2015

Andreas Gabalier: „Toleranz ist….“

Da nicht jeder VolksRocknRoller und Mensch mit g`sundem Hausverstand auf Facebook seine sozialen Kontakte pflegt, und wir auch wissen, dass der eine oder andere verantwortliche Medienvertreter für die „dummen“ Schlagzeilen der letzten Stunden bei uns mitliest, veröffentlichen wir Andreas heutiges Statement an alle bunten Toleranzheuchler, natürlich auch auf unsere Seite:

Willkommen Österreich, wer den Toleranzbefürwortern nicht gefällt der schleiche sich gleich !!!

TOLERANZ ist …

…Jemanden sofort mit Kraftausdrücken zu bewerfen und als Ewiggestrigen Hinterweltler in so manchen Medien hinzustellen, weil er anderer Meinung ist als man es selbst ist und es sich, … welch Fauxpas herausnimmt zu sagen dass man als Bua noch auf A Dirndl steht !!!

Das ist Toleranz ???
Das ist Toleranzheuchelei, ihr denen Toleranz ja auch so wichtig ist!!!

Nur gut dass die Leute da draußen ihre Meinung immer noch selbst bilden!

Ich wünsche gesegnete und vor allem friedliche Ostern,
und VIEL LIEBE egal mit wem 🙂

Und allen ach so toleranten Kommentaren auf Twitter widmen wir etwas zum Schmunzeln…

nazikeule

P.S. Wir Bergbauernbuam bedanken uns bei über 18.000 Lesern in den letzten 24 Stunden!

Kategorien: Intern | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

AMADEUS-Gewinn!!! Brandrede von Andreas Gabalier!

Wer glaubt, dass bei Österreichs größte Musikpreisverleihung, dem AMADEUS AWARD, die Preise objektiv und fair verteilt werden, dem raten wir lieber weiterhin an das Christkind zu glauben. Plattenverkäufe, Beliebtheit, Zuschauerzahlen, Votings,…werden sekundär, wenn man bestimmte „Liebkinder“ zu pflegen und hegen hat. Während Schlager-/Volksmusik (mit Abstand die meistverkaufte Musik Österreichs) vollständig beim AMADEUS verbannt wurde, ehrt man weiterhin z.B. HipHop, um eine Plattform zu bieten wo  dumpfe, ordinäre beleidigende Sprüche losgelassen werden – und diese unter dem viel-umjubelten Motto der Toleranz.

1525585_676861479105985_7254150410340123435_nWer gestern die Kommentare auf Twitter, wo sich das „Who is Who“ der Möchtegern-Intellektuellen herum tummelt, verfolgt hat, konnte feststellen, dass der AMADEUS und der politisch-inkorrekte Andreas Gabalier sicher nicht mehr die besten Freunde werden. Und mehr noch: wie tief unsere Gesellschaft bereits gespalten ist.
Aber immerhin schaffte Andreas es gestern bei vier Nominierungen zumindest einen Award zu gewinnen – schon längst fällig – in der Sparte „bester Live-Künstler“!!!
Zu Recht, denn weit und breit konnte kein weiterer österreichischer Musik-Künstler, z.B. die größten Stadien in Deutschland füllen.
Wir Bergbauernbuam gratulieren Andreas von Herzen zu dieser Auszeichnung, aber noch mehr gratulieren wir ihm zu seiner anschließenden Dankesrede die zu einer Art Brandrede wurde:

Vielen lieben Dank!
Ich bin heute von einigen Herrschaften hinter der Bühne, von der Organisation und von der Plattenfirma Universal gebeten worden als Steirerbua, der sich momentan sehr viel im Ausland befindet, musikalisch ein paar motivierende Worte an die Musikschaffenden in Österreich zu richten und das mach ich an dieser Stelle, denn es ist unglaublich schön da draußen Musik zu machen. Es macht richtig viel Spaß auf diese Bühnen hinauszugehen, in Ländern, wo man oft schon gar nicht mehr verstanden wird aufgrund des Dialektes und es gibt auch immer unglaublich amüsante kleine Stolpersteine, die manchmal so gelegt Untitledwerden. Da muss man manchmal schmunzeln, so wie heute am roten Teppich, wenn man von FM4 im Radio-Interview gefragt wird, für welchen Diktator man denn nicht am liebsten singen würde. Da fragt man sich manchmal, ob das wirklich mit ein bisserl Marihuana abgetan ist, das ihr da drinnen raucht’s!? Der ORF hat gefragt, das neue Single-Cover Mountain Man das zeigt Busenberge, oh Gott, was für ein Fauxpas! Es ist eine steirische Hügellandschaft mit Heuschupfen auf der Spitze, so geht’s einfach dahin, man hat’s net leicht auf derer Welt, wenn man als Manderl noch auf a Weiberl steht, aber i mach richtig gern Musik. Es macht Spaß! Ich glaub, dass genug Platz für alle da ist.

Wir sind beim großen Thema Toleranz und das ist bei mir mehr als nur da, weil das ganze Thema heute schon mit der Bundeshymne begonnen hat, da steht man oben, singt die Hymne, muss sofort Rechter sein, weil man’s so gsungen hat, wie man’s halt lange Zeit gsungen hat und das find ich dann manchmal a bisserl traurig. Ganz egal wie auch immer, ich freue mich, dass es so viele Fans gibt, dass es so viel Toleranz gibt, dass es so viel Platz gibt für alles mögliche in diesem Land, für unterschiedlichste Kategorien, Rubriken und Musikgeschmäcker. Es würde mich freuen, wenn diese Toleranz oft auch einmal auf der anderen Seite spürbar wäre.

I freu mich riesig auf das erste Stadion-Konzert im Olympiastadion in München im nächsten Jahr, freu mich riesig auf die anstehenden Österreich-Konzerte im Herbst. Freu mich, dass die Poxrucker Sisters mit mir mitkommen im Vorprogramm, freu mich auf die große Deutschland-Tour und sag Dankeschön für diesen Amadeus.

Auf Andreas Facebook-Seite erntete er neben Gratulationswünschen auch besonders viele lobende Worte für sein Statement, denn just die am lautesten nach Toleranz schreien, entpuppen sich in der Gesellschaftspolitik als die Un-tolerantesten. Bestes Beispiel hierfür lieferten gestern die vereinzelten (eingerauchten) Buhrufe aus dem Publikum 🙂

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , , | 13 Kommentare

2. ECHOOOOOOOO für Andreas Gabalier!

“ Volkstümliche Musik ist mit Abstand der coolste…“
(Andreas Gabalier)

11081418_1005744302788970_3998363791135020781_n (1)

Mit obiger Aussage hat Andreas Gabalier es gestern bei der deutschen Musikpreisverleihung ECHO treffend auf den Punkt gebracht und damit seinen verdienten Sieg zum 2. ECHO unterstrichen. 
Die Laudatio für Andreas hielt niemand geringerer als sein Freund Xavier Naidoo, der Gastgeber von der „Sing mein Song“-TV-Show, die Andreas letztes Jahr noch mehr Popularität in Deutschland bescherte. Daher finden wir es auch sehr passend, dass Andreas  seinen 2. deutschen Musikpreis vor allem seinen treuen Fans widmete.
GRATULATION ANDREAS!!!

Nach der Preisverleihung folgte der mit Spannung erwartete Auftritt von Andreas als „MountainMan“ (die neue Single ist ab heute als Download erhältlich).
Auf Facebook wurde über Andreas gestrigen Auftritt und über sein neues „Liad“ heftig diskutiert. 
Ich habe es hier auf der Rundschau schon immer wieder erwähnt,  über Musikgeschmäcker zu streiten ist sinnlos. Andreas  Repertoire umfasst mit seinen kommenden neuen Album über 60 Songs. Es wäre ja verrückt, wenn er mit jedem seiner Lieder den jeweiligen Musikgeschmack jedes Einzelnen treffen würde. Dazu umfasst Andreas  inzwischen eine sehr breite musikalische Palette. 
Ich persönlich meine nur, dass nach den Bergbauernbuam und den Man of VolksRocknRoll, es keine weitere Kunst- bzw. Comicfigur mehr bedarf und der Flug des MountainMan sich auf diesen einen Song beschränken sollte.

Hier nochmals Andreas gestriger Live-Auftritt:

Kategorien: Intern | Schlagwörter: , , | 2 Kommentare

27. März – neue Single von Gabalier „Mountain Man“

Das hat uns wohl alle überrascht!

10419559_808410745895586_8029374918994579293_n

Die Veröffentlichung von Andreas neues Album ist bekanntlich für Sommer 2015 geplant, als Überbrückung für die Wartezeit erscheint zur Überraschung aller, nächsten Freitag eine Singelauskoppelung mit dem Titel „Mountain Man“.
„Mountain Man“  präsentiert sich auf dem Cover als eine Art Superman aus den Alpen, in seinen Armen ein fesches Maderl im Dirndl.
Im Lied geht es um einen Helden aus den Alpen der herabsteigt und ganz heldenhaft seine Heimat beschützt und dafür natürlich vor allem von den Frauen vergöttert wird: „Be my Mountain Man tonight – Sag mir wann i mit dir fliagn kann – Amoi im Leben Mountain Man“.
Produziert hat Andreas Gabalier die Nummer wieder gemeinsam mit Mathias Roska. Erst am 12. März hatten die beiden noch ein gemeinsames Foto und Grüße aus dem Studio geschickt. 

andreas-gabalier-neue-single_ni9922

Smago! beschreibt Andreas neue Single mit folgenden Zeilen:
Es biegen sich die Holzbohlen im Rhythmus wenn ANDREAS GABALIER das Lied vom „Mountain Man“ anstimmt. Der VolksRock’n’Roller hat’s einfach drauf die Groove des Texas-Rock und den Klang der Alpen gemeinsam so in drei Minuten zu packen, dass die ganze Geschichte als eine Einheit daherkommt. Der Song, er setzt sich in Bewegung und knurrt dabei wie ein eben vom Band gelaufener Pick Up in Detroit. ZZ Top-Gitarren sind die Zündkerzen die den VRR-V8 zum Leben bringen. Geht’s ins hochalpine Gelände schaltet Andreas die Harmonika dazu und holt aus der Kehle den ungeschliffenen, puren Gesang. Auf der Rückbank sitzen die Girls – die starken Stimmen die den ‚Mountain Man‘-Chor wie ein Echo zurückwerfen. ‚Be my Mountain Man tonight – Sag mir wann i mit dir fliagn kann – Amoi im Leben Mountain Man‘. Dann taucht da im Text noch die Frage auf ‚wann er denn kommt?‘ Gut, das lassen wir hier einmal so stehen. Eine profunde Antwort darauf kann wohl nur Andreas selbst geben.

Zur Erinnerung! Die Single ist nächste Woche am Freitag dem 27. März als Download erhältlich!!!

Kategorien: Uncategorized | Schlagwörter: , | 5 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.