Live-Auftritte

8.000 Fans feiern 3. Gabalier Konzert in Kitzbühel

Alle Jahre wieder – das 2-tägige Kitzbühler Musikfestival mit Andreas Gabalier als Highlight wird zur Tradition. „Nichts spricht dagegen, dass ich auch 2016 mit dabei bin“ meinte Andreas nach seiner gestrigen viel-umjubelten Show!
Für Andreas passt dieses Festival auch perfekt in seinen Terminkalender, denn wie 2013 steht er und seine Band im 11898616_1075563872454994_5056129302611119506_nAugust mitten in den Vorbereitungen zur Herbsttournee und so gilt dieser Gig auch als 1. Generalprobe für alle Beteiligten. Allerdings gab es gestern auch eine wehmütige Überraschung, als Andreas den Abschied von seinem obersteirischen Bandleader Uwe seinen Fans mitteilte. 4 Jahre leitete Uwe live Andreas Band bzw. den VolksRocknRoll – wir sagen an dieser Stelle:

DANKE, UWE!!!
Alles Gute für deine neue musikalische Zukunft!

Wir vermuten, dass für die Herbst-Tour VRRoller-Produzent Matze die Leitung der Band übernehmen wird, er kennt  bekanntlich jeden Ton aller Gabalier-Songs und war auch gestern wieder mit dabei auf der Bühne 🙂

Mit seinem neuen Album wird natürlich auch das Live-repertoire breiter. Andreas wählte gestern „Verliebt, verliebt“, „Mountain Man“, „Hulapalu“, „Das kleine Haus“ und „Es wird alles wieder gut“ – mit „Schmetterling“ schlug er eine emotionale Brücke zu früheren Zeiten und mit „Amoi seg ma …“ beendete Andreas seine fulminanten Gig. 
Gerade nach all den „verrückten“ Schlagzeilen der letzten Monate tat es Andreas im Herzen gut wieder live vor seinen Fans zu stehen.

Folgende Fotos verdanken wir unserer Nadja …

11887958_1075560695788645_5894080288888094643_n

11028046_1075563572455024_5563983030182526135_n11219115_1075562352455146_7279968846972678377_n

11863426_1075563015788413_2104837240195740166_n

Und schon unzählige-male erwähnt – irgendein VRRoller versorgt uns auch immer wieder mit Videos. Diesmal gilt Udo aus Regensburg unser Dank ….

Andreas neuer Hit erstmals live….

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , , | Ein Kommentar

Andy Borgs «Stadl»-Abschied: Selbst der Himmel weinte

Nun ist es also tatsächlich geschehen: Andy Borgs letzter Stadl ging über die Bühne. Wer bei seinem Abgang noch eine boshafte Meldung in Richtung der Sendungsverantwortlichen vermutete, wurde enttäuscht. Das ist nicht der Stil von Andy Borg. Bei seiner letzten Show lässt er lieber Lieder von Abschied und Schmerz singen. Ein paar ironische Spitzen kann sich Andy dann aber dennoch nicht ganz sparen: Etwa bei der Begrüßung, als er im Amphitheater von Pula meint: „Wir alle gehören zum Weltkulturerbe.“ Seine Fans begrüßten Andy Borg daraufhin mit tosendem Applaus. „Sehr lieb, ich weiß, was ihr meint“, sagt er. „Ich hab‘ euch auch lieb.“

11018311_10153365121253818_2477195934300248219_nMusikalisch war der Stadl phantastsisch – mit Johnny Logan & Umberto Tozzi; mit einer Welturaufführung von Logan und Olaf Berger im Duett zu „The Way She Looks at You“, mit den Amigos  und natürlich Andreas Gabalier, der als derzeitige Nummer 1 der Szene, seinem liebenswerten Kollegen Andy Borg Rosen streute: „Der Andy hat den Stadl hervorragend gemacht. Die Fussstapfen, die er für seine Nachfolger hinterlassen hat, sind verdammt groß!“

Als dann im letzten Drittel der Show sogar der kroatische Himmel über Pula zu weinen begann, brauchte es noch einmal Andreas Gabalier und sein „Liad für Di“ – um die Stimmung vor der Bühne auf das gewohnte Stadl-Live-Niveau zu heben. Dabei kam es zu einer Schrecksekunde – mit seiner bekannten Lausbuben-Lässigkeit kraxelte Gabalier nämlich über ein Sicherheitsgeländer im antiken Amphitheater von Pula. Fast mannshoch ging es in die Tiefe, Gabalier sprang – und stürzte. Doch offenbar verletzte er sich nicht ernsthaft. Er rollte sich zur Seite ab, rappelte sich wieder hoch und setzte seinen Song – und den Gang durch die «Stadl»-Fangemeinde – fort.

11012183_856187974469558_1951852541452072632_n

Und dann ist er da, der Moment, vor dem Andy Borg in den letzten Wochen „Respekt hatte“. Andy sagt, dass er stolz ist, Moderator dieser „legendären Show“ gewesen zu sein: „Sans net traurig, meinetwegen“, meint er in Richtung SEINES Publikums. „Am Ende soll das Lied stehen, das für mich der Anfang war“, sagt Borg zum Abschied. Es erklingt „Adios Amor“, das Lied, mit dem er 1982 bekannt wurde.
(Textauszüge aus Stadlpost)

Folgendes tolles Foto stammt von VRRollerin Cornelia:
988588_1052717411424739_5711415844857488016_n

 

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , , , | Ein Kommentar

Letzter Stadl mit Andy Borg – wir sagen DANKE!!!

11009912_10153360348443818_3630833032229992911_n

Diese Wochenende ist es also soweit -ANDY BORGs letzter Stadl – und viele ganz große Kollegen sind gerne gekommen um ihm den Abschied vom Stadl-Publikum leichter zu machen.
Über die Gefühle bei der Abschiedsvorstellung mit der Traumkulisse im kroatischen Pula ist sich der scheidende „Stadl“-Moderator noch nicht im Klaren. „In Wahrheit komme ich gar nicht dazu, mir darüber Gedanken zu machen in der stressigen Vorbereitungsphase. Ich hab‘ gar keine Zeit, traurig zu sein!“, so Borg.
Andy Borg ist bekannt, dass er sich kein Blatt vor dem Mund nimmt und so darf man gespannt sein, ob er  bei der Live-Show ein paar deftige Bemerkungen über die TV-Verantwortlichen über den Bildschirm schicken wird.
Als Ehrensache sehen es die zahlreiche namhaften Stars an, bei der Abschiedsgala für das musikalische Rahmenprogramm zu sorgen –  Umberto Tozzi, Amigos, Maxi Arland, Monique, Fantasy, Sigrid & Marina, Johnny Logan und zur Freude der kompletten VolksRocknRoller-Fangemeinde, Andreas Gabalier. Uns allen sind die Bilder von Andreas 1. Stadl-Auftritt in bester Erinnerung – umso mehr zeichnet es Andreas aus, dass er am Zenit seiner Karriere nicht nur dem Stadl, sondern auch Andy Borg die Treue hielt – „Adios Amor, Andy“

Natürlich sind auch in Pula einige Gabalier-Fans vorort – ihnen verdanken wir die ersten Fotos von den heutigen Proben ..

11209449_1030417350322746_6402436785901489977_n11665720_10204523705027895_2003280189309629050_n

10480171_10204523705827915_3762075627033220166_n

Wir Bergbauernbuam werden über Andys letzten Stadl ausführlich berichten 🙂

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

VIDEO: Amokfahrt – Trauerminute bei Gabaliers Spielberg-Konzert

Mit einer ausgiebigen Trauerminute und einem Lichtermeer hat Andreas Gabalier am Samstagabend sein Konzert beim Formel-1-Grand Prix in Spielberg beendet. Nach einer eineinhalbstündigen Unterhaltungs-Show bat Österreichs Volks-Rock‘n‘Roller um Gedenken an die Opfer der Amokfahrt im nahegelegenen Graz und sang zum Schluss „Amoi seg‘ ma uns wieder“ gemeinsam mit tausenden Konzertgästen.

„Das ist der wahrscheinlich schönste Moment, den ich je auf der Bühne erlebt habe“, sagte Gabalier während des Liedes. Zuvor hatte der Musiker die Schwierigkeit der Situation angesprochen und dass es natürlich die Debatte gegeben habe, ob es richtig sei, an einem solchen Tag überhaupt aufzutreten. Gemeinsam sei man aber zur Erkenntnis gekommen, dass es „nicht unsere Schuld“ sei, es weitergehen müsse und man die vielen Fans nicht enttäuschen habe wollen, erzählte der gebürtige Grazer, der trotz der kühlen Temperaturen in kurzer Hose und ärmelloser Jacke aufgetreten war.

Man habe sich aber auch vorgenommen, Anteilnahme zu zeigen und es zu schaffen, einige Minuten mucksmäuschenstill zu werden, sagte der Künstler vor dem Schlusslied. „Wir möchten Anteil nehmen an dem unglaublichen Unglück und dem Wahnsinn, der da passiert ist. Deshalb wollen wir für die Angehörigen ein Feeling nach Graz hinunterschicken. Ein Bild, dass wir in Spielberg zwar gespielt haben, aber auch, dass es mucksmäuschenstill war.“

Die Situation sei „unheimlich traurig“, sagte Gabalier während die vielen Zuschauer mit ihren Mobiltelefonen für das riesige Lichtermeer sorgten. Nach dem Schlusslied meinte der 30-jährige Steirer: „Irgendwann müssen wir alle gehen. Jetzt ist es Zeit für mich, von der Bühne zu gehen und euch ausnahmsweise ein bissl ruhiger von einem Konzert zu entlassen.“ Am Ende bedankte sich Gabalier bei Red-Bull Boss Dietrich Mateschitz, „dass er dieses Konzert ermöglicht hat“.

Ein aktueller Kommentar auf Andreas FB-Seite den wir 100% zustimmen:

Danke für ein einmal mehr unglaubliches Konzert gestern Abend am Red Bull Ring!
Ich kenn dich inzwischen seit einem deiner ersten Auftritte 2010 am Brucker Stadtfest, wo du bereits auf einer Mini-Bühne bei strömendem Regen die Meute begeistern konntest… was du mit deiner Musik, Lebensart und Leidenschaft bis dato erschaffen hast, ist einfach immer wieder aufs Neue unglaublich für mich! Die gestrigen Schweigeminuten für die Amokfahrt und deren Opfer/Hinterbliebene in Graz und rund 20.000 Lichter im Rahmen von „amoi seng ma uns wieder“ rufen heute noch Gänsehaut bei mir hervor! Ein gänzlich ungewohnter „Abgang“ für eines deiner Konzerte der die Botschaft jedoch gekonnt weiterträgt!
Hut Ab, und Danke, dass du trotz diverser medialer Shitstorms deinen Mann stehst – weiter so!

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , , , | 3 Kommentare

Der VolksRock`n`Roll brachte die Teich-Alm zum Beben

Ob die größten Hallen in Deutschland, der Heldenplatz in Wien, der Königs-Platz in München oder auf einem Luxus-Schiff, Andreas Gabalier darf schon einige beeindruckende Orte nennen, wo er live tausende seiner Fans begeisterte. Aber vielleicht ist kein Schauplatz für eine VRRoller-Party passender, als auf der Alm – „Da komm i her“!

Gestern 22:00 Uhr auf der steirischen Teichalm (nicht unweit von Willi Gabaliers Heimat :-), betrat Andreas Gabalier mit Uwe und Matze (ein Berliner in Lederhose!) die große Bühne. Es folgte ein Live-Konzert, dessen Power bis in die letzten Reihen durchdrang und seine Fangmeinde (all seine Hardcore-fans aus Deutschland und Österreich pilgerten auf die Alm) begeisterte.
Folgende Impressionen verdanken wir diesmal Bianca, Astrid und Gertraud…

bildbild1bild2
Weiterlesen

Kategorien: Live-Auftritte | Hinterlasse einen Kommentar

Das „Mountain Man“ Video …

Das Mountain Man Video… Wie gesagt, ich war immer schon ein großer Comic Fan und hab mir eigentlich immer schon von Anfang an immer so etwas wie ein kleines Superheldenvideo gewünscht. Mountain Man hat das Ganze dann realisiert – natürlich auch wieder mit dem nötigen Humor zu sehen – er fliegt durch die Bergwelt, er rettet die ganze Damenwelt vor sehr, sehr vielen Gefahren, die der Alltag der Bergwelt so mit sich bringt.

Eigentlich ist es sogar noch ein bisschen weiter ausgeschweift in Richtung Comicmonster, dass dann da auch irgendwo in der Bergwelt vorkommt, was es so ja nicht gibt. Da sind wir dann wieder beim Trickfilm. Der Mountain Man, der ist kräftig, der fliegt durch die Berge und hat sich ein Video verdient.
(Andreas Gabalier)

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

7 Tage neue Lage – Gabalier „verliebt, verliebt“ neuer Sommerhit?

In genau 7 Tagen erscheint Andreas Gabaliers 5. Studioalbum „Mountain Man“. Die Vorfreude unter seinen Fans ist riesen-groß, und nach den Hörproben sind sie auch überzeugt, dass Andreas wieder für den einen oder anderen Chart-Hit sorgen wird.
Laut folgender Rezession seitens der Plattenfirma ist als Singelauskoppelung das Lied „verliebt, verliebt“ geplant:

11205139_694777673981032_6463455881338316161_n

 

Bereits heute fand irgendwo in Tirol im kleinen Rahmen auch eine CD-Präsentation statt. Andreas postete auf seiner FB-Seite von diesem Auftritt ein mehr als cooles Foto….
10983208_833202010083126_4910370425827910104_n

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , | Ein Kommentar

AMADEUS-Gewinn!!! Brandrede von Andreas Gabalier!

Wer glaubt, dass bei Österreichs größte Musikpreisverleihung, dem AMADEUS AWARD, die Preise objektiv und fair verteilt werden, dem raten wir lieber weiterhin an das Christkind zu glauben. Plattenverkäufe, Beliebtheit, Zuschauerzahlen, Votings,…werden sekundär, wenn man bestimmte „Liebkinder“ zu pflegen und hegen hat. Während Schlager-/Volksmusik (mit Abstand die meistverkaufte Musik Österreichs) vollständig beim AMADEUS verbannt wurde, ehrt man weiterhin z.B. HipHop, um eine Plattform zu bieten wo  dumpfe, ordinäre beleidigende Sprüche losgelassen werden – und diese unter dem viel-umjubelten Motto der Toleranz.

1525585_676861479105985_7254150410340123435_nWer gestern die Kommentare auf Twitter, wo sich das „Who is Who“ der Möchtegern-Intellektuellen herum tummelt, verfolgt hat, konnte feststellen, dass der AMADEUS und der politisch-inkorrekte Andreas Gabalier sicher nicht mehr die besten Freunde werden. Und mehr noch: wie tief unsere Gesellschaft bereits gespalten ist.
Aber immerhin schaffte Andreas es gestern bei vier Nominierungen zumindest einen Award zu gewinnen – schon längst fällig – in der Sparte „bester Live-Künstler“!!!
Zu Recht, denn weit und breit konnte kein weiterer österreichischer Musik-Künstler, z.B. die größten Stadien in Deutschland füllen.
Wir Bergbauernbuam gratulieren Andreas von Herzen zu dieser Auszeichnung, aber noch mehr gratulieren wir ihm zu seiner anschließenden Dankesrede die zu einer Art Brandrede wurde:

Vielen lieben Dank!
Ich bin heute von einigen Herrschaften hinter der Bühne, von der Organisation und von der Plattenfirma Universal gebeten worden als Steirerbua, der sich momentan sehr viel im Ausland befindet, musikalisch ein paar motivierende Worte an die Musikschaffenden in Österreich zu richten und das mach ich an dieser Stelle, denn es ist unglaublich schön da draußen Musik zu machen. Es macht richtig viel Spaß auf diese Bühnen hinauszugehen, in Ländern, wo man oft schon gar nicht mehr verstanden wird aufgrund des Dialektes und es gibt auch immer unglaublich amüsante kleine Stolpersteine, die manchmal so gelegt Untitledwerden. Da muss man manchmal schmunzeln, so wie heute am roten Teppich, wenn man von FM4 im Radio-Interview gefragt wird, für welchen Diktator man denn nicht am liebsten singen würde. Da fragt man sich manchmal, ob das wirklich mit ein bisserl Marihuana abgetan ist, das ihr da drinnen raucht’s!? Der ORF hat gefragt, das neue Single-Cover Mountain Man das zeigt Busenberge, oh Gott, was für ein Fauxpas! Es ist eine steirische Hügellandschaft mit Heuschupfen auf der Spitze, so geht’s einfach dahin, man hat’s net leicht auf derer Welt, wenn man als Manderl noch auf a Weiberl steht, aber i mach richtig gern Musik. Es macht Spaß! Ich glaub, dass genug Platz für alle da ist.

Wir sind beim großen Thema Toleranz und das ist bei mir mehr als nur da, weil das ganze Thema heute schon mit der Bundeshymne begonnen hat, da steht man oben, singt die Hymne, muss sofort Rechter sein, weil man’s so gsungen hat, wie man’s halt lange Zeit gsungen hat und das find ich dann manchmal a bisserl traurig. Ganz egal wie auch immer, ich freue mich, dass es so viele Fans gibt, dass es so viel Toleranz gibt, dass es so viel Platz gibt für alles mögliche in diesem Land, für unterschiedlichste Kategorien, Rubriken und Musikgeschmäcker. Es würde mich freuen, wenn diese Toleranz oft auch einmal auf der anderen Seite spürbar wäre.

I freu mich riesig auf das erste Stadion-Konzert im Olympiastadion in München im nächsten Jahr, freu mich riesig auf die anstehenden Österreich-Konzerte im Herbst. Freu mich, dass die Poxrucker Sisters mit mir mitkommen im Vorprogramm, freu mich auf die große Deutschland-Tour und sag Dankeschön für diesen Amadeus.

Auf Andreas Facebook-Seite erntete er neben Gratulationswünschen auch besonders viele lobende Worte für sein Statement, denn just die am lautesten nach Toleranz schreien, entpuppen sich in der Gesellschaftspolitik als die Un-tolerantesten. Bestes Beispiel hierfür lieferten gestern die vereinzelten (eingerauchten) Buhrufe aus dem Publikum 🙂

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , , | 13 Kommentare

Winterparty Seefeld mit Gabalier ausverkauft!!!

10610771_693791697368964_7103607419300296164_nVor 2 Wochen vermeldeten die Veranstalter: RESTLOS AUSVERKAUFT!!!
Wie der Grazer Bauernbundball zählt für Andreas Gabalier nun auch Österreichs größte Winterparty in Seefeld zu einem fixen Termin in seinem Kalender.

Die Tiroler Tageszeitung schreibt darüber:
Die Seefelder Verantwortlichen haben sich schon was dabei gedacht, als sie Andreas Gabalier für ein Winter-Open-Air in Seefeld begeisterten. Eine erfolgreiche Marke stärkt die andere. Das kann einfach nicht schiefgehen. Und: Die Premiere war ein Riesenerfolg, nun folgt am 28. Februar die zweite Auflage.

Der von Fans und Feuilleton hochgelobte „Volksrocknroller“ wird das Gesicht der Winterparty Seefeld sein, auch im Programm dabei sind der Tiroler Schlagerstar Gilbert und die international erfolgreichen Discostars Vengaboys. Rundherum gibt es natürlich wieder ein großes Rahmenprogramm und jede Menge Party.

Gabalier selbst hat ja zu Beginn des Monats in Vail/Colorado für Schlagzeilen gesorgt, sowohl als Act bei der Eröffnungsparty der Ski-WM als auch als Temposünder auf der Skipiste. Aber ob er seine brandneue Version der Zeichentrickserien-Titelmelodie „Heidi“ mit im Gepäck hat, bleibt abzuwarten.
Infos auf www.winterparty.at.

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Ski-WM – Live-Konzert von Andreas Gabalier in den USA!

Die letzten Sekunden
vor dem unsterblich sein
steht dein Land hinter dir
go and make it shine
die Wadel beißen hart wie Eisen….

1952741_gabalier-semmering_512x2881Bei der Ski-WM 2013 in Schladming präsentierte Andreas Gabalier seine Hymne „Go for Gold“, die (siehe Facebook-Posting) auch in den USA gut ankam. Auch 2015 ist er wieder bei den alpinen Weltmeisterschaften mit dabei: Der „Volks-Rock’n’Roller“ gibt am 4. Februar bei der Ski-WM in Vail ein Konzert nach dem Männer-Super-G – sein erster großer US-Auftritt.
(Quelle. Kleine Zeitung)

Eingefleischten Gabalier-Fans ist wohl bekannt, dass Andreas im April 2013 erstmals live in den USA (Orlando – Florida) auftrat, aber ein Livekonzert bei der Ski-WM in den USA, darf wahrlich als ein GROßER Auftritt bezeichnet werden. Die Veranstalter präsentieren in ihrer Presseaussendung den Volks-Rock’n’Roller als „internationale Sensation“. Und Andreas  befindet sich dabei durchaus in guter Gesellschaft: Im Musik-Programm dabei sind u.a. Grammy-Gewinner CeeLo Green („Forget You“) oder KC and the Sunshine Band.
Wie uns heute auch mitgeteilt wurde, werden Uwe Schmidt (Keyboard) und Thomas Eder (Gitarre) Andreas nach Vail begleiten und auf der Bühne für einen rockigen, gabalieristischen Sound sorgen. 

Zur Erinnerung:

Kategorien: Live-Auftritte | Schlagwörter: , , , | Ein Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.